hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: "Kunden werben Kunden-" und "Bonus"-Prämie bei JC angeben?  (Gelesen 696 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline himmi

  • neu dabei
  • Beiträge: 6
Hallo,

ich beziehe Hartz 4.

1. ich habe vorletzten Monat eine 50 EUR Vertragsabschlussprämie für das Abschließen eines Mobilfunkvertrags direkt auf mein Girokonto erhalten
2. und vorletzten Monat eine 20 EUR "Kunden-wergen-Kunden"-Prämie erhalten von meiner Bank (ebenfalls direkt auf mein Girokonto).

zu 1. könnte man Berücksichtigen, dass ich als Gegenzug monatlich höhere Grundgebühren zu bezahlen habe (theoretisch).
zu 2. ist höchstwahrscheinlich zu 100% an das Jobcenter zu bezahlen bzw. zu 100% zu verrechnen.


Wie sieht es mit 1. aus? Sind die 50 EUR Vertragsabschlussprämie an das JC zu zahlen bzw. mit dem Hartz 4 verrechnen?

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10929
Re: "Kunden werben Kunden-" und "Bonus"-Prämie bei JC angeben?
« Antwort #1 am: 24. Juli 2019, 15:20:48 »
Ja, Du musst jegliche Eingänge (unaufgefordert) melden.

Wenn die Prämien mit der nächsten Rechnung/Abbuchung verrechnet worden wären, wären sie nicht anrechenbar.

Die 100 Euro Freigrenze gilt für Erwerbseinkommen. 
Wir sind hier nicht bei Wünschdirwas sondern bei ISSO.

Offline Hartzer_Käse

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 201
Re: "Kunden werben Kunden-" und "Bonus"-Prämie bei JC angeben?
« Antwort #2 am: 24. Juli 2019, 16:33:40 »
zu 1. könnte man Berücksichtigen, dass ich als Gegenzug monatlich höhere Grundgebühren zu bezahlen habe (theoretisch).

Hallo himmi,

wie meinst du das denn? Wieso sollten höhere Grundgebühren beim Mobilfunkvertrag irgendwas mit dem JC zu tun haben? Da wird nichts dergleichen berücksichtigt. Das sind private Ausgaben.

Gruß

Hartzer Käse

Offline Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3651
Re: "Kunden werben Kunden-" und "Bonus"-Prämie bei JC angeben?
« Antwort #3 am: 24. Juli 2019, 16:48:31 »
Ich glaube es ging eher darum, dass es ja nicht "extra Geld" ist, sondern durch die höheren monatlichen Kosten ausgeglichen wird. Unterm Strich bleibt also nicht mehr als vorher. Dabei bezieht sich der TE bestimmt auf diesen Sachverhalt: Cash-statt-Handy- Vertragsverlängerung ist kein Einkommen im Sinne des SGB II
 

Allerdings sind solche und ähnlich gelagerte Fälle immer abhängig vom jeweiligen SB. Einige rechnen es an, andere nicht  :weisnich: Oft wird die Frage hier bei Neukunden-Bonus beim Stromanbieter gestellt. Am sichersten ist es immer, das direkt aufs Vertragskonto zu buchen und dort mit den zukünftigen Raten zu verrechnen.

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3782
Re: "Kunden werben Kunden-" und "Bonus"-Prämie bei JC angeben?
« Antwort #4 am: 24. Juli 2019, 17:48:18 »
Zitat von: himmi am 21. Juli 2019, 10:08:34
zu 1.
Das ist kein Einkommen, eher ein Rabatt von deinem Mobilfunkanbieter, also nichts mit Anrechnung beim JC.
(gleiches gilt auch für Stromanbieter, Zeitungsabo's, Cashback u.ä.)

Zitat von: himmi am 21. Juli 2019, 10:08:34
zu 2.
Ja aber wenn du die Versicherungspauschale von 30 € noch frei hast, bleibt auch das.
(die 30 € gelten für Einkommen jeglicher Art)