hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht  (Gelesen 3612 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8304
Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
« Antwort #15 am: 24. Juli 2019, 09:52:06 »
Sind die SBs auch.

Man merkt es ja auch ganz deutlich.

Anscheinend gibt es nur eine kurze Einarbeitung und dann stehen sie da und müssen sich durchwurschteln. Irgendwie und dürfen nicht zeigen daß sie eigentlich keinen Plan haben. Ist auch schwierig und sicherlich kein befriedigendes arbeiten.

Aber für mich als Leistungsbezieher nützt es wenig diese Probleme zu verstehen für mich zahlt unterm Strich die Auswirkungen auf mich.

Und es gibt Fehler wir im eingestellten Beispiel da kann man kein Verständnis aufbringen.

Der Antrag wird abgelehnt weil ein Antrag gestellt wurde


Unfassbar


Achso Kinder alle U25, glücklich geschieden  :zwinker:


Zum eigentlichen Thema. Ich denke man wird nur erfahren ob das jc oder die jeweiligen Sachbearbeiter wussten das es nie zur versprochenen Anstellung kommen wird.
Meine ganz persönliche Meinungen ist, das die SBs diese Flyer bekommen und sie einfach weitergeben. Es ist nicht ihr Job zu überprüfen ob die Zusagen usw stimmen.
Die Frage ist gibt es überhaupt jemand innerhalb eines Jobcenter der das was an die Leistungsbezieher weitergegeben wird überprüft?
Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline matcher67

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 318
Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
« Antwort #16 am: 24. Juli 2019, 10:14:02 »
Hier noch ein Nachtrag bei mir persönlich............hatte im Okt.2017 eine geförderte Arbeitsstelle in Aussicht, in einer Arbeitsunterkunft/Hotel in meiner Nähe, es wurde ein Hausmeister/Allrounder gesucht alles schien perfekt zu passen Bewerbung geschrieben jedoch kam es nie zu einem Vorstellungsgespräch..........die Gründe wurden nicht gesagt, wo ran lag es, an meine Behinderung? Keine Ahnung! Auf Papier kann man viel schreiben und zu den Akten legen..........Papier ist geduldig!

In den meisten Fällen kriegt man keine Absagen mehr. Diese Unsitte ist aber nicht neu.

@Anne-Suvi man macht sich ja doch Hoffnung..........wie gewonnen so zerronnen :weisnich:Du hast Recht es ist mittlerweile normal

@Angie69 es ist wirklich vieles nicht mehr zu verstehen.............ich verabschiede mich für heute aus dem Forum,es ist imer gut
wenn man sich untereinnannter Austauschen kann!

Ich setzte mich heute noch aufs Fahrrad, Sport tut immer gut und macht frei!

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8304
Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
« Antwort #17 am: 24. Juli 2019, 10:19:42 »
Da wünsche ich dir viel Spaß.
Ich grübel gerade über Kochrezepte und ansonsten bei der Hitze nicht die Wohnung verlassen. 36 Grad
Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6594
Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
« Antwort #18 am: 24. Juli 2019, 10:23:03 »
Zitat von: matcher67 am 24. Juli 2019, 10:14:02
man macht sich ja doch Hoffnung..........wie gewonnen so zerronnen :weisnich:Du hast Recht es ist mittlerweile normal

Bei ungefähr 90 % der Emailpostfächer bei Bewerbungen handelt es sich um schwarze Löcher, könnte man meinen.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37080
Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
« Antwort #19 am: 24. Juli 2019, 10:24:26 »
Ich sehe es genauso. Arbeit ist da. Nur wenn jemand weniger als mit Hartz4 verdient ist es für viele keine Motivation arbeiten zu gehen.

Zu Zeiten der Sozialhilfe hat sich arbeiten gehen (ich drücke das jetzt bestimmt blöd aus) mehr gelohnt oder wurde mehr belohnt.

Beispiel: mein Mann hat Vollzeit gearbeitet und ich Teilzeit. 4 Kinder. Es hat zum Leben gereicht aber zwei Mal im Jahr konnte man Kleidergeld beantragen und einmal Heizkosten. Das hat sehr geholfen auch ohne im Bezug zu sein.
Jetzt gibt es das nicht mehr und viele Eltern bei denen beide arbeiten haben das Gefühl benachteiligt zu sein (Erfahrungen aus Gesprächen leider keine Quelle)

Kindergeld für 4 Kinder in 2001: 608€
Kindergeld für 4 Kinder in 2019: 853€

Vollzeitarbeit 173 Stunden (gleicher Job, gleiche Firma)
in 2001 €1903 brutto
in 2019 €2802,80

Arbeitslosenquote
2001: 9,4%
2019: 4,8 - 5,3%

Sowohl in 2001 als auch in 2019 war ein Wohngeldbezug möglich.

Das sind meine Erfahrungswerte. Ich sehe da objektiv keine Benachteiligung.
Klasse ist, wenn du viel zu sagen hättest, dich aber fürs Schweigen entscheidest.

Neidische Menschen streuen Gerüchte in die Welt. Dumme Leute erzählen sie weiter. Und Vollidioten glauben sie.

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8304
Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
« Antwort #20 am: 24. Juli 2019, 10:33:52 »
Ich kann dazu wenig sagen. Das sind die Empfindungen einiger arbeitenden Eltern hier.

Ich frage da auch nicht detailliert nach. Spielplatzgespräche halt. Vieles ist sicherlich rein rechnerisch nicht so da gebe ich dir absolut recht.

Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline matcher67

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 318
Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
« Antwort #21 am: 24. Juli 2019, 10:38:05 »
Ich sehe es genauso. Arbeit ist da. Nur wenn jemand weniger als mit Hartz4 verdient ist es für viele keine Motivation arbeiten zu gehen.

Zu Zeiten der Sozialhilfe hat sich arbeiten gehen (ich drücke das jetzt bestimmt blöd aus) mehr gelohnt oder wurde mehr belohnt.

Beispiel: mein Mann hat Vollzeit gearbeitet und ich Teilzeit. 4 Kinder. Es hat zum Leben gereicht aber zwei Mal im Jahr konnte man Kleidergeld beantragen und einmal Heizkosten. Das hat sehr geholfen auch ohne im Bezug zu sein.
Jetzt gibt es das nicht mehr und viele Eltern bei denen beide arbeiten haben das Gefühl benachteiligt zu sein (Erfahrungen aus Gesprächen leider keine Quelle)

Kindergeld für 4 Kinder in 2001: 608€
Kindergeld für 4 Kinder in 2019: 853€

Vollzeitarbeit 173 Stunden (gleicher Job, gleiche Firma)
in 2001 €1903 brutto
in 2019 €2802,80

Arbeitslosenquote
2001: 9,4%
2019: 4,8 - 5,3%

Sowohl in 2001 als auch in 2019 war ein Wohngeldbezug möglich.

Das sind meine Erfahrungswerte. Ich sehe da objektiv keine Benachteiligung.

@Sheherazade bedenke aber auch das sich die Lebenshaltungskosten in den letzten 20 Jahren verdreifacht haben, außerdem gibt es trotz Einheit 1989 zwischen Ost und Westdeutschland gravierende Unterschiede. In Leipzig arbeiten die hälfte der Menschen im Niedriglohnsektor der Rest bekommt wenigstens den Mindestlohn! Da nützt auch DHL.BMW und Amazon nicht viel!

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37080
Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
« Antwort #22 am: 24. Juli 2019, 11:01:10 »
@Sheherazade bedenke aber auch das sich die Lebenshaltungskosten in den letzten 20 Jahren verdreifacht haben

Kann ich für uns in unserer Gegend (wir leben hier sehr ländlich, die Löhne sind, am Bundesdurchschnitt gemessen, sehr niedrig) nicht behaupten. Selbst die Mieten sind nicht so horrend gestiegen wie in anderen Teilen der Republik. Als einzige merkliche Verteuerung sind mir persönlich die Strom- und Gaspreise aufgefallen.

Zitat von: Angie69 am 24. Juli 2019, 10:33:52
Das sind die Empfindungen einiger arbeitenden Eltern hier.
Und diese Eltern waren zu Sozialhilfezeiten wie alt?
Klasse ist, wenn du viel zu sagen hättest, dich aber fürs Schweigen entscheidest.

Neidische Menschen streuen Gerüchte in die Welt. Dumme Leute erzählen sie weiter. Und Vollidioten glauben sie.

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8304
Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
« Antwort #23 am: 24. Juli 2019, 11:15:57 »
Diese Eltern kennen die Zeiten Sozialhilfe nicht.
 
Ich denke dass empfinden hängt auch davon ab, das trotz Arbeit unterm Strich nicht so viel mehr da ist . Verhältnis zu denen die nicht arbeiten.

Mehr ja aber gefühlt stimmt das Verhältnis nicht. Ich weiß nicht ob ich es verständlich Ausdrücke

Sie müssen halt alles selbst zahlen: Fahrtkosten zur Arbeit, zur Schule, Schulzeug Kindergarten Gebühr usw
Somit fühlt sich es für sie ungerecht an.

Tja so hat jede Seite ihre Sorgen
Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline Lachsangler

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 698
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
« Antwort #24 am: 24. Juli 2019, 16:29:05 »
Wenn hier zwei völlig gegensätzliche Argumentationen ein und des gleichen User aufeinander treffen.

@ Angie69,

hier imThread "plauderst" du locker flockig über das JC, über Jobs und über andere Wichtige/unwichtige Dinge und übst dich in Verständnis.

Aber im eigenen Thread "https://hartz.info/index.php?topic=119362.0" fällst du wegen einer Termininformation von  "aus allen Wolken" bis hin zu "ich werde panisch".

Liest du dich selbst gerne Schreiben?
„Wie Du kommst gegangen, so Du wirst empfangen“.
J.W. von Goethe.

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8304
Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
« Antwort #25 am: 24. Juli 2019, 18:31:32 »
Mögliche Sanktion vs allgemeines Thema

Äpfel vs Birnen  :weisnich:
Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline matcher67

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 318
Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
« Antwort #26 am: 24. Juli 2019, 18:35:32 »
@Lachsangler Du bist keine Arzt und hast auch nicht das Fachwissen um über @Angie69 Gesundheitszustand heraus sich Urteile zu bilden die sich in der Argumenten wiedersprechen :no:

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8304
Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
« Antwort #27 am: 24. Juli 2019, 18:46:28 »
matcher67 danke

Das war eine Paniksituation vor möglichen Sanktionen und komplett überfahren von neuen infos dazu noch zu erst falsche. Also Panikattacke. Mir das vorzuwerfen ist schon harter Tobak. Zumal ich nicht wilde Vorwürfe gegen das jc vorgebracht habe oder ähnliches

Ich sehe da keinen Bezug zu dem Thema hier.
Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline matcher67

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 318
Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
« Antwort #28 am: 24. Juli 2019, 18:58:45 »
Mir ging es in vielen Situation schon ähnlich, es ist sehr schwer da immer die Nerven zu behalten,eine soziale Phobie tritt bei
gelegentlich auch auf, über meinen Gesundheitszustand möchte ich hier auch nicht schreiben, bleibt aber nicht aus!

Nicht ärgern lassen, auch wenn es nicht immer einfach ist! :clever:

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6594
Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
« Antwort #29 am: 24. Juli 2019, 19:00:14 »
@Lachsangler Du bist keine Arzt und hast auch nicht das Fachwissen um über @Angie69 Gesundheitszustand heraus sich Urteile zu bilden die sich in der Argumenten wiedersprechen :no:

Matcher, nix für ungut, aber man muß kein Arzt sein, um sich eine Meinung zu bilden. Denn entscheidend ist das Bauchgefühl. Das funktioniert im Internet genauso gut wie im RL.