Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Schülerjob, wie und wann melden, wird EK geschätzt?  (Gelesen 948 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mystik-1

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 829
Schülerjob, wie und wann melden, wird EK geschätzt?
« am: 24. Juli 2019, 10:02:39 »
Hallo

Kindgross, 15, hat mir mitgeteilt einen Arbeitsvertrag unterschrieben zu haben. Wusste gar nicht, dass das ohne mich geht.

Zeitung austragen, wöchentlich erscheinendes Anzeigenblatt.
AV lag heute morgen im Briefkasten. Da fehlt noch die Kontonummer des Kindes und seine Rentenversicherungsnummer.
Nirgends steht die genaue Stundenarbeitszeit. Angekreuzt ist Samstag. Es steht auch nirgendwo, was das Kind letztendlich bezahlt bekommt.

Erfahrungsgemäß bekommen die Zusteller zwischen 75 und 105€, mehr nicht. Steht so aber nicht im AV.
Es steht nur mit Textmarker drin, Auszahlung am 10. des Folgemonats. Also erst Mitte September 2019, sofern hier auch Zeitungen ankommen und vor allem, weil der AV ja noch unvollständig ist.

Das keine Stunden angegeben sind, ist arbeitsrechtlich OK. Ich habe nur Sorge, dass das Jobcenter dem Kind jetzt volle 450€ oder mehr anrechnet, denn es steht auch nirgendwo "geringfügig" oder so.
Ja, jeder könnte selber darauf kommen: Samstag, 250 Ausgaben verteilen, bringt keine 1500€ netto.

1. Wann muss ich dem JC das mitteilen? Der AV gibt zu wenig her. Tatsächliche Änderung frühestens Mitte September.
2. Kindgross hat bereits eine 30€ Pauschale als Absetzung für Unfallversicherung im Bewilligungsbescheid drin. Gibt es da Probleme mit einem Gehalt von 75-105€?
3. Darf das JC irgendein Einkommen schätzen? Und wenn ja, wie könnte ich schnellstens dagegen vorgehen?
4. Im AV steht dick und fett eine Verschwiegenheitsklausel. Somit darf der AV gar nicht beim Jobcenter gespeichert werden?
5. Muss ich bei dem Gehalt damit rechnen, dass das Jobcenter die aktuelle Bewilligung in eine vorläufige Bewilligung ändert? Da bei einer Vorläufigen der Vertrauensschutz fehlt und der Zeitraum auf 6 Monate verkürzt ist, lohnt sich das für die 75-105€ aus meiner Sicht nicht.

Rentenversicherungsnummer? Ich kenne mich ja nur mit Lohnsteuerkarte und danach mit der Steuer ID bei Arbeitgebern aus. Woher bekomme ich das auf die Schnelle?
Mich wundert auch, dass da kein Zettel dabei ist wegen Rentenversicherungspflicht. War das nicht so, dass man das schriftlich ausschliessen muss, weil sonst noch was vom Gehalt abgezogen wird?


Und bitte nicht auf den Lohn pro Stunde hinweisen. Mindestlohn, ich habe dem Kind schon erklärt, wie viel Zeit er für die 250 Zeitungen für die betreffenden Strassen braucht und dass er dann gute 2 Stunden pro Samstag umsonst arbeitet. Er will es aber machen.


Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34344
Re: Schülerjob, wie und wann melden, wird EK geschätzt?
« Antwort #1 am: 24. Juli 2019, 10:05:59 »
Nirgends steht die genaue Stundenarbeitszeit. Angekreuzt ist Samstag. Es steht auch nirgendwo, was das Kind letztendlich bezahlt bekommt.

Meine Jungs haben nach Stückzahl ausgetragen, Arbeitzeit war irrelevant. Steht da im AV rein gar nichts zur Bezahlung?

Zitat von: mystik-1 am 24. Juli 2019, 10:02:39
Kindgross, 15, hat mir mitgeteilt einen Arbeitsvertrag unterschrieben zu haben. Wusste gar nicht, dass das ohne mich geht.

Geht schon, ist aber nicht richtig.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline mystik-1

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 829
Re: Schülerjob, wie und wann melden, wird EK geschätzt?
« Antwort #2 am: 24. Juli 2019, 10:12:32 »
Dazu wird auf Anlage 1 verwiesen.
Wöchentliche Arbeitszeit ist durchgestrichen.
Drunter steht Verteiltage *So (bis 11Uhr)
                                             * Samstagzustellung
Im AV direkt ist ausschliesslich der Samstag angekreuzt

Rückseite Anlage 1 hat Lohn/Stück, ist aber vollständig durchgestrichen


Im AV direkt steht Vergütung
-Vergütung der geleisteten Arbeitszeit nach Anlage 1
Oder
- Vergütung auf Stundenbasis

Nichts davon ist angekreuzt.  :weisnich:
Nur Punkt3: Vergütung spätestens 10. Arbeitstag des Folgemonats


Unklar, ob 1 Stunde im Monat bezahlt oder nicht. Sofern hier keine Zeitungen angeliefert werden, gibt es auch keinen Lohn.

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3021
Re: Schülerjob, wie und wann melden, wird EK geschätzt?
« Antwort #3 am: 24. Juli 2019, 10:19:58 »
Zitat von: mystik-1 am 24. Juli 2019, 10:02:39
Rentenversicherungsnummer?

Die Versicherungsnummer (SV-Ausweis) kannst du direkt beim Rentenversicherungsträger oder auch bei der Krankenversicherung anfordern.

https://www.deutsche-rentenversicherung.de

Offline Quinky

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3569
Re: Schülerjob, wie und wann melden, wird EK geschätzt?
« Antwort #4 am: 24. Juli 2019, 10:21:56 »
absolut unseriös!!

Im Arbeitsvertrag MUSS die Entlohnung stehen (ob jetzt Per Stück/Per Stunde/mit Mindestlohn oder was auch immer).
Weiterhin:
WENN ein Arbeitnehmer (Alter egal, sofern Jugendschutzgesetz eingehalten wird) eine Arbeit übernimmt, ist die Vergütung verpflichtend. Ob jetzt der Zeitungslieferant anliefert oder nicht, es MUSS bezahlt werden. FALLS die Zeitung eingestellt wird, muss gekündigt werden. Einfach sagen, wenn wir keine Zeitung anliefern, bezahlen wir nicht ist rechtlich nicht in Ordnung.
WENN im Arbeitsvertrag steht: Vergütung auf Stundenbasis hat auf jeden Fall der Stundenlohn zu stehen. Wenn das nicht dasteht, behält sich (theoretisch) der AG vor, nur 1 €/Stunde zu zahlen, oder weniger.
Das sind absolute Knebelverträge und ich würde meinem Sohn VERBIETEN, bei einem solchen AG anzufangen!!

Gruß
Ernie

P.S.
Ich habe auch einen Arbeitsvertrag mit Zeitungsverteilern, wobei hier eine Kombination aus Stückpreis und Stundenlohn festgelegt ist. Jedoch steht im Arbeitsvertrag: WENN der gesamte Stücklohn einen Lohn unterhalb des Mindestlohnes ergibt, wird auf den Mindestlohn nach festgelegter Arbeitszeit aufgestockt!

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34344
Re: Schülerjob, wie und wann melden, wird EK geschätzt?
« Antwort #5 am: 24. Juli 2019, 10:31:32 »
Nichts davon ist angekreuzt.  :weisnich:

Dann fordere schriftlich als die Erziehungsberechtigte des am dd.mm.yy geborenen Kindes name einen korrigierten Vertrag an, anderenfalls betrachtest du den dir vorliegenden Vertrag als nichtig.

Und vergiss bei Schülerjobs den Mindestlohn.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline mystik-1

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 829
Re: Schülerjob, wie und wann melden, wird EK geschätzt?
« Antwort #6 am: 24. Juli 2019, 10:37:11 »
Danke

Also gebe ich vorerst beim Jobcenter nichts an?

Bei dem Punkt Vergütung steht ohne Ankreuzmöglichkeit
Stundenlohn basiert jeweils auf den aktuell geltenden Mindestlohn

Kenne einige flüchtig, die seit Jahren die Zeitung austragen. Was sie  verdienen,  weiss ich nicht. Mich wundert nur, dass da nichts angekreuzt ist.
Kindgross übernimmt die Tour einer anderen Schülerin, die wohl pauschal 2 Stunden pro Samstag entlohnt wird. AV kennt Kindgross aber nicht.
Seine ehemalige Klassenkameradin hat wohl 60€ jeden Monat erhalten, anderer Bezirk.

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8506
Re: Schülerjob, wie und wann melden, wird EK geschätzt?
« Antwort #7 am: 24. Juli 2019, 10:38:12 »
Zitat von: mystik-1 am 24. Juli 2019, 10:37:11
Also gebe ich vorerst beim Jobcenter nichts an?
Der AV ist noch nicht gültig ohne Deine Unterschrift. Es liegt also eigentlich gar keiner vor.
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Offline mystik-1

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 829
Re: Schülerjob, wie und wann melden, wird EK geschätzt?
« Antwort #8 am: 24. Juli 2019, 10:39:41 »
Zitat von: mystik-1 am 24. Juli 2019, 10:37:11
Also gebe ich vorerst beim Jobcenter nichts an?
Der AV ist noch nicht gültig ohne Deine Unterschrift. Es liegt also eigentlich gar keiner vor.

Da fehlt die Spalte Erziehungsberechtigter. Ist auch nirgends im AV ein Hinweis auf Minderjährige drin.

Hiesse das, wenn der AG vergisst mich anzuschreiben und Kindgross arbeitet trotzdem, dass dann kein Lohn gezahlt wird?  :schock:
Bankverbindung vom Kind fehlt. Er sagt, er hätte seine EC Karte nicht dabei gehabt.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34344
Re: Schülerjob, wie und wann melden, wird EK geschätzt?
« Antwort #9 am: 24. Juli 2019, 10:53:51 »
Also gebe ich vorerst beim Jobcenter nichts an?

Genau.

Zitat
1.1 Fehlende Zustimmung

Geht ein Minderjähriger ohne die erforderliche Zustimmung seines gesetzlichen Vertreters oder des Vormundschaftsgerichts ein Arbeitsverhältnis ein, hängt die Wirksamkeit des Arbeitsvertrags von der nachträglichen Zustimmung (Genehmigung) ab. Genehmigt der gesetzliche Vertreter den Arbeitsvertrag, wird dieser von Anfang an wirksam.

Erteilt der gesetzliche Vertreter die Genehmigung nicht, wird der Arbeitsvertrag nachträglich unwirksam. Es entsteht ein faktisches Arbeitsverhältnis. Dieses kann jederzeit durch einseitige Erklärung unmittelbar beendet werden, ohne dass die Wirksamkeitsvoraussetzungen einer außerordentlichen Kündigung vorzuliegen brauchen.

Solange noch keine Genehmigung erteilt ist, kann der Arbeitgeber unter den Voraussetzungen des § 109 BGB den Arbeitsvertrag wegen der Minderjährigkeit widerrufen.
Quelle und mehr Infos

Sprich mit deinem Kind und mach ihm die Situation klar. Wenn du das so hinnimmst ohne was zu tun, signalisierst du dein stillschweigendes Anerkenntnis. Der AG muss dich nicht anschreiben, du bist in der Pflicht, dazwischen zu grätschen.

Hier noch ein paar Infos zu Arbeitszeiten und Mindestlohn bei Schülerjobs.

"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline mystik-1

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 829
Re: Schülerjob, wie und wann melden, wird EK geschätzt?
« Antwort #10 am: 24. Juli 2019, 11:10:22 »
Danke

Kindgross meint, mündlich hätte der AG gesagt, es gilt der Mindestlohn 9,19€ für ihn und anhand GPS Daten für die Strecke ab Wohnung bis Strasse1 und folgende, berechnet sich dann sein Stundenumfang.
Gerade meinte er, die Schülerin, deren Strecke er übernimmt, habe bis zu 60€ erhalten. Das ist ja was ganz anderes als das, was der AV ihm sagte.
Würde aber erklären, warum da nichts angekreuzt ist.

Sofern sich das aber klären sollte, ändert sich dann was an meinen Punkten?

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3085
Re: Schülerjob, wie und wann melden, wird EK geschätzt?
« Antwort #11 am: 24. Juli 2019, 11:19:32 »
60€ würde aber nicht stimmen bei 9,19
Wären um die 74 bei vier Samstagen

Oder gibt es da Abzüge? Da kenne ich mich nicht aus. Hab jetzt nur die vorhandenen zahlen hergenommen
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34344
Re: Schülerjob, wie und wann melden, wird EK geschätzt?
« Antwort #12 am: 24. Juli 2019, 11:39:42 »
Sofern sich das aber klären sollte, ändert sich dann was an meinen Punkten?

Du meinst diese
Zitat
1. Wann muss ich dem JC das mitteilen? Der AV gibt zu wenig her. Tatsächliche Änderung frühestens Mitte September.
2. Kindgross hat bereits eine 30€ Pauschale als Absetzung für Unfallversicherung im Bewilligungsbescheid drin. Gibt es da Probleme mit einem Gehalt von 75-105€?
3. Darf das JC irgendein Einkommen schätzen? Und wenn ja, wie könnte ich schnellstens dagegen vorgehen?
4. Im AV steht dick und fett eine Verschwiegenheitsklausel. Somit darf der AV gar nicht beim Jobcenter gespeichert werden?
5. Muss ich bei dem Gehalt damit rechnen, dass das Jobcenter die aktuelle Bewilligung in eine vorläufige Bewilligung ändert?

Mal kurz und knapp:
1. Ich würde es erst spät melden, also Anfang September.
2. Die Versicherungspauschale gibt es nur einmal und im Freibetrag von 100€ ist die schon drin.
3. Ja, deshalb siehe Punkt 1.
4. Die Verschwiegenheitsklausel gilt für die Mitbewerber.
5. Ja.

Noch eins: Die Verteilerfirma, bei der meine Jungs beschäftigt waren, hat prinzipiell keine Schüler aus ALGII-Bedarfsgemeinschaften beschäftigt, denen war der Aufwand für Verdienstbescheinigungen zu groß (oder sie wollten ihren Beschiss der Austräger nicht aufdecken lassen). Es kann also sein, dass der AG selbst noch vom Vertrag zurücktritt, wenn er von eurem ALGII-Bezug erfährt.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline mystik-1

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 829
Re: Schülerjob, wie und wann melden, wird EK geschätzt?
« Antwort #13 am: 26. Juli 2019, 14:53:30 »
Danke

Letzteres ist auch meine Befürchtung.
Meinen Vollzeitjob habe ich betriebsbedingt verloren, beim Chefgespräch wurde mir mitgeteilt, dass der Schreibkram mit dem Jobcenter zu viel Aufwand ist und man sich lieber eine andere Arbeitskraft suchen wird.

Punkt 4. Im AV steht drin, dass der AN nicht über den Inhalt oder internes aus dem Betrieb mit anderen reden oder anderweitig wiedergeben darf.
Das klingt allgemein.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34344
Re: Schülerjob, wie und wann melden, wird EK geschätzt?
« Antwort #14 am: 26. Juli 2019, 15:20:25 »
Punkt 4. Im AV steht drin, dass der AN nicht über den Inhalt oder internes aus dem Betrieb mit anderen reden oder anderweitig wiedergeben darf.
Das klingt allgemein.

Geht es dir ums Prinzip oder möchtest du es einfacher? Entsprechend werden die Antworten ausfallen. Meiner Meinung nach hast du für Prinzipienreiterei schon zuviel Theater mit deinem Jobcenter. Aber das musst du selbst entscheiden.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)