hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Erstantrag Alg2  (Gelesen 1265 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 01905841278

  • neu dabei
  • Beiträge: 4
Erstantrag Alg2
« am: 25. Juli 2019, 11:08:23 »
Hallo,

Ich habe aufgrund von gesundheitlichen Gründen letzten Monat meinen Job gekündigt und nun Alg 2 beantragt.
Die Unterlagen waren soweit alle vollständig bis auf meine letzte Gehaltsabrechnung und meinen Arbeitsvertrag.
Nun meine Frage inwiefern ist mein Arbeitsvertrag (gekündigter) wichtig für das Jobcenter und ist es wirklich nötig diesen vorzulegen, würde eventuell auch eine Bescheinigung meines Arbeitgebers reichen das ich dort tätig war?

Vielen Dank im Voraus 

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39182
Re: Erstantrag Alg2
« Antwort #1 am: 25. Juli 2019, 11:11:26 »
Nun meine Frage inwiefern ist mein Arbeitsvertrag (gekündigter) wichtig für das Jobcenter und ist es wirklich nötig diesen vorzulegen

Ja, wenn du tatsächlich selbst gekündigt hast.

Warum hast du kein ALGI beantragt?
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline 01905841278

  • neu dabei
  • Beiträge: 4
Re: Erstantrag Alg2
« Antwort #2 am: 25. Juli 2019, 11:13:28 »
Würde da nicht die Kündigung reichen? Die Frage ist halt welche Informationen im Arbeitsvertrag benötigt das Jobcenter die sie nicht schon durch Gehaltsabrechnung und co. haben. Habe kein Alg 1 beantragt weil ich nicht lange genug im Betrieb gearbeitet hab und damit keine Ansprüche auf Alg 1 bestehen.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39182
Re: Erstantrag Alg2
« Antwort #3 am: 25. Juli 2019, 11:32:36 »
Würde da nicht die Kündigung reichen? Die Frage ist halt welche Informationen im Arbeitsvertrag benötigt das Jobcenter die sie nicht schon durch Gehaltsabrechnung und co. haben.

Bei einer Eigenkündigung braucht das Jobcenter alle Unterlagen um ggf. Ersatzansprüche geltend zu machen.

Zitat
Habe kein Alg 1 beantragt weil ich nicht lange genug im Betrieb gearbeitet hab und damit keine Ansprüche auf Alg 1 bestehen.

Du hast in den letzten 2 Jahren keine 12 Monate sozialversicherungspflichtige Beschäftigungszeiten erreicht? Es ist unerheblich ob diese Zeiten bei einem Betrieb oder mehreren gearbeitet wurde.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline Wuff

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1341
Re: Erstantrag Alg2
« Antwort #4 am: 25. Juli 2019, 11:39:28 »
Mich wundert eher, dass das Jobcenter nicht auf einen Antrag auf ALg 1 besteht ...


Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39182
Re: Erstantrag Alg2
« Antwort #5 am: 25. Juli 2019, 11:40:07 »
Kommt vielleicht noch.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline 01905841278

  • neu dabei
  • Beiträge: 4
Re: Erstantrag Alg2
« Antwort #6 am: 25. Juli 2019, 11:57:09 »
Nein in den letzten 2 Jahren habe ich keine 12 Monate sozialversicherungspflichtige Beschäftigungszeit erreicht. Wie gesagt es ist für mich einfach nur nicht nachvollziehbar welche Informationen aus dem Arbeitsvertrag hervor gehen die für meinen ALG2 Antrag relevant sind. 

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39182
Re: Erstantrag Alg2
« Antwort #7 am: 25. Juli 2019, 12:11:02 »
Dich erwarten noch viel mehr Schwierigkeiten bei einer Eigenkündigung als nur die Vorlage eines Arbeitsvertrages. Von daher würde ich an deiner Stelle lieber kleine Brötchen backen.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline 01905841278

  • neu dabei
  • Beiträge: 4
Re: Erstantrag Alg2
« Antwort #8 am: 25. Juli 2019, 12:15:07 »
Nun gut,danke erstmal für die zügigen Antworten. Da die Sachbearbeiter bereits von meiner Kündigung wissen und diese auch aus gutem Grund geschah mache ich mir eher weniger Sorgen zumal ich nur für 2 Monate auf die Leistungen angewiesen bin.

Mfg

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11072
Re: Erstantrag Alg2
« Antwort #9 am: 25. Juli 2019, 12:42:56 »
Ich verstehe auch nicht, was daraus hervorgehen sollte. Eine Garantie, dass der Arbeitsplatz ohne die Eigenkündigung noch Jahre mit laufenden Beförderungen bestehen würde?
Wir sind hier nicht bei Wünschdirwas sondern bei ISSO.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39182
Re: Erstantrag Alg2
« Antwort #10 am: 25. Juli 2019, 12:59:09 »
Ich verstehe auch nicht, was daraus hervorgehen sollte.

Vielleicht auch nur die Information, auf wieviel Gehalt der TE mit seiner Eigenkündigung verzichtet hat zugunsten des Sozialleistungsbezuges.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.