Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Mieterhöhung: Pflicht zu Mietrechtsberatung und Weitergabe der Sozialdaten?  (Gelesen 1084 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54112
Hier aber beide nicht einschlägig.
1) rechtswidrige  NK Abrechnung
2) Angemessenheit überschritten (trifft hier ja gerade nicht zu)
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline AnnaSusanna

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 53
@coolio: WBA ab 09/2019, Mieterhöhung ab 10/2019. Erhöht wird die Kaltmiete, NK bleiben gleich.

@Meph1977: Den Gutschein an sich finde ich auch nicht blöd. Nur, dass das JC dann auch über sämtliche Mietrechtsangelegenheiten Unterlagen abfordern können will, die mit der KdU nichts zu tun haben. Den Gutschein finanziert übrigens nicht das JC, sondern die Stadt.


Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54112
OK -
die Aussage "ohne Beratung gibts keine höhere KDU hast Du schriftlich"?
reich mir doch das JC mal per PN.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline AnnaSusanna

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 53
OK - die Aussage "ohne Beratung gibts keine höhere KDU hast Du schriftlich"?

Ja, das hab ich im Ausgangspost hochgeladen.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54112
Satz 1 und 3 oder Satz 2 und 3 dort ? Was steht in unmittelbaren Zusammenhang?
2 und 3 wäre sinnhaft, da das JC erst leisten muss, wenn eine rechtsgültige Pflicht zur Mietzahlung besteht. Insofern wäre die/Deine  Zustimmung zur Mieterhöhung tatsächlich .erforderlich Voraussetzung
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline AnnaSusanna

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 53
So gesehen, scheinen mir Satz 2+3 dann auch sinnvoll. Bleibt immer noch fraglich, in welchem Umfang das JC Daten über diese bzw. künftige Beratungen beim Mieterverein abfordern darf?

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54112
Das würgen wir ab..... Nix Beratung! - schon wegen Datenschutz und Zwangsmitgliedschaft.
=====
Handlungskatalog:
- Zustimmung zur Mieterhöhung an den Vermieter (ich)
- Nachtrag zum WBA mit Kopie der Zustimmung
- {irgendwas hab ich vergessen?)
-------
Dann warten wir auf den 1.9.
Dann spätestens muss der Weiterbewilligungsbescheid mit Berechnungsbögen (min. 6 Monate, richtig: 12 Monate) da sein.
Dann ist nochmal Zeit bis 1.10. für Widerspruch und ggf. Eilantrag beim SG D. 
Die Beratung begraben wir s.o.

Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54112
Von wieviel (€) Kaltmiete wurde auf wieviel (€) erhöht?
Für Deine Stadt gälte
1 Person 378,39 Euro/Monat Bruttokalt  also ohne Heizung.
Heizung (nur ca.) 15 € je qm Wohnfläche /Jahr
(das sind unterste Werte, die im Zweifel wegen Überalterung (2016) anfechtbar wären)
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Georg1975

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 52
Da bekommt man nen Gutschein für den Mieterverein geschenkt, und nu isses auch wieder nicht recht.  :lachen:

Offline Sensoriker

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 550
Bei der Einwilligung steht, dass du das jederzeit widerrufen kannst.
Einfachste Lösung:
Unterschreiben, beraten lassen, widerrufen.

Gruß Sensoriker
Wer sich beim JC nicht wehrt hat schon verloren
Meine Antworten basieren auf eigenen Erfahrungen mit dem JC sowie auf der Lektüre zahlreicher Threads auf diesem (und ein paar anderen) Boards.
Ansonsten halte ich es wie beim Lotto. Alle Antworten ohne Gewähr.

Offline JoJo

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 136
Zitat von: AnnaSusanna am 14. August 2019, 00:12:22
Bleibt immer noch fraglich, in welchem Umfang das JC Daten über diese bzw. künftige Beratungen beim Mieterverein abfordern darf?

Gar nicht, ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung. Der Mieterbund muss auch eine Vollmacht beifügen, wenn er sich mit Ihrem Vermieter in Verbindung setzt.

Sie könnten dann höchstens um ein Schreiben bitten, wenn die Erhöhung angemessen ist.Ansonsten geht der Mieterbund ohnehin nur weiter beim Vermieter vor.

Zitat von: Sensoriker am 14. August 2019, 13:34:34
Bei der Einwilligung steht, dass du das jederzeit widerrufen kannst.
Einfachste Lösung:
Unterschreiben, beraten lassen, widerrufen.


Der Mieterbund hat allerdings feste Laufzeiten und Kündigungsfristen. Hier sollte man sich belesen, damit man weiß, wie lange man Mitglied bleiben muss.

Offline Sensoriker

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 550
Der Mieterbund hat allerdings feste Laufzeiten und Kündigungsfristen. Hier sollte man sich belesen, damit man weiß, wie lange man Mitglied bleiben muss.

Ich meinte auch nur die Datenschutzrechtliche Einwilligung. Die kannst du jederzeit widerrufen.

Gruß Sensoriker
Wer sich beim JC nicht wehrt hat schon verloren
Meine Antworten basieren auf eigenen Erfahrungen mit dem JC sowie auf der Lektüre zahlreicher Threads auf diesem (und ein paar anderen) Boards.
Ansonsten halte ich es wie beim Lotto. Alle Antworten ohne Gewähr.

Offline Hartz4Zeuge

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 105
Wenn die Wohnung noch angemessen ist muss das Jobcenter die Miete übernehmen
Alles andere ist Sache zwischen Vermieter und Mieter und geht das Jobcenter nichts an

Offline JoJo

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 136
Wenn die Wohnung noch angemessen ist muss das Jobcenter die Miete übernehmen
Alles andere ist Sache zwischen Vermieter und Mieter und geht das Jobcenter nichts an

Ist die Welt schön, wenn man nicht selber die Kohle auf den Tisch legen muss...

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54112
Ausserhalb des Sozialleistungsbezugs lege ich meine Angemessenheitsgrenze selbst fest.
sollten selbst JoJos denken können...
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!