Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: §240 Abgabenordnung  (Gelesen 423 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Benutzer50

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 241
§240 Abgabenordnung
« am: 26. August 2019, 10:24:36 »
Hallo,

die Familienkasse hat mich dazu gezwungen, Leistungen aus den vergangenen Monaten innerhalb von wenigen Wochen zurückzuzahlen. Das konnte ich nicht machen, da das Kindergeld immer für die Grundsicherung angerechnet wurde, ich meine was bilden die sich ein? Jeden Monat wird nun ein Zins von 1% erhoben, laut der Abgabenordnung §240 - nun ist meine Frage, wird der Zins immer von dem ursprünglichen Betrag berechnet?

Bei 100 Euro Schulden jeden Monat 1 Euro mehr. Oder ab dem zweiten Monat dann von 101 Euro den einen Prozent?

Offline Wuff

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 931
Re: §240 Abgabenordnung
« Antwort #1 am: 26. August 2019, 11:47:06 »
Die Zinsen werden immer nur auf Basis der Ursprungsforderung erhoben. Zinseszins sind nicht zulässig.

Offline Benutzer50

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 241
Re: §240 Abgabenordnung
« Antwort #2 am: 26. August 2019, 11:57:16 »
Danke für dein Wissen!