Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Keine Erstattung von Heizkosten  (Gelesen 1225 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline szaros 25

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 259
  • leben und leben lassen
Keine Erstattung von Heizkosten
« am: 26. August 2019, 10:29:23 »
Hallo,

ich habe bis Februar diesen Jahres, Hartz IV bezogen, bekomme jetzt Altersrente und Grundsicherung.Wir bekamen vor einem Monat die Heizkostenabrechnung für 2018/2019. Habe diese bei dem Amt für Grundsicherung eingereicht, da wurde uns ein Teil der Nachzahlung erstattet, der Rest sollte vom JC kommen, von dort erhielt ich jetzt eine Absage , das ich keinen Anspruch auf Leistungen nach SGB II habe, da ich ja jetzt Rente beziehe  und ich möchte doch den Antrag bei dem zuständigen Träger für Grundsicherung einreichen, hatte dies auch zu allererst gemacht, der fühlt sich aber erst ab dem Datum der Grundsicherung zuständig. Wir sitzen jetzt auf einer Nachzahlung von knapp 500,-€ und wissen nicht weiter.Weiß jemand einen Rat?
szaros25

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1996
Re: Keine Erstattung von Heizkosten
« Antwort #1 am: 26. August 2019, 10:35:24 »
Lebst du alleine in der Wohnung?
Oder wohnen weitere Personen im Haushalt, die vielleicht Leistungen erhalten?
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34925
Re: Keine Erstattung von Heizkosten
« Antwort #2 am: 26. August 2019, 10:43:24 »
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, lebt sie mit ihrem Mann in der Wohnung, dessen Rente(n) liegen nur knapp über dem Grundsicherungsniveau.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Ein Spiegelbild der Gesellschaft: "Warum sorgen nicht alle anderen mit all ihren Kräften dafür, dass es MIR gut geht?" Schuld sind immer nur die anderen...

Offline Wuff

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 937
Re: Keine Erstattung von Heizkosten
« Antwort #3 am: 26. August 2019, 11:45:08 »
Hast du einen Bescheid zu der ersten Teilzahlung erhalten?

Offline szaros 25

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 259
  • leben und leben lassen
Re: Keine Erstattung von Heizkosten
« Antwort #4 am: 26. August 2019, 13:14:20 »
Hallo,

ich lebe mit meinem Mann zusammen in einer Wohnung, wie auch schon gesagt wurde, bekommt er keine Grundsicherung, da seine Rente knapp über der Grundsicherung liegt.Er hatte einen Heizkostenzuschuss bekommen.Muss das JC nicht für die Zeit wo ich noch Hartz IV bekommen habe -bis 02.19 den anteiligen Betrag von der Nachzahlung übernehmen? Ja ich habe einen Bescheid von der Kreisverwaltung -Amt für Grundsicherung-erhalten, darin berechnen sie uns den Heizkostenzuschuss, sowie für mich die gezahlten Heizkosten und haben auch angegeben wieviel sie übernehmen und was auf das JC fallen würde.

szaros25

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34925
Re: Keine Erstattung von Heizkosten
« Antwort #5 am: 26. August 2019, 13:39:07 »
Der Anteil deines Mannes wurde schon rausgerechnet?
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Ein Spiegelbild der Gesellschaft: "Warum sorgen nicht alle anderen mit all ihren Kräften dafür, dass es MIR gut geht?" Schuld sind immer nur die anderen...

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4863
Re: Keine Erstattung von Heizkosten
« Antwort #6 am: 26. August 2019, 15:10:59 »
OT
Auch wenn es nicht die Frage ist: warum ist die Heizkostennachzahlung so extrem hoch? Habt ihr überprüfen lassen ob das so stimmt?
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Online Seepferdchen

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 252
Re: Keine Erstattung von Heizkosten
« Antwort #7 am: 26. August 2019, 15:23:32 »
Zitat von: szaros 25 am 26. August 2019, 13:14:20
Muss das JC nicht für die Zeit wo ich noch Hartz IV bekommen habe -bis 02.19 den anteiligen Betrag von der Nachzahlung übernehmen?

Nein.

Zitat von: szaros 25 am 26. August 2019, 10:29:23
Habe diese bei dem Amt für Grundsicherung eingereicht, da wurde uns ein Teil der Nachzahlung erstattet, der Rest sollte vom JC kommen, von dort erhielt ich jetzt eine Absage , das ich keinen Anspruch auf Leistungen nach SGB II habe, da ich ja jetzt Rente beziehe  und ich möchte doch den Antrag bei dem zuständigen Träger für Grundsicherung einreichen, hatte dies auch zu allererst gemacht, der fühlt sich aber erst ab dem Datum der Grundsicherung zuständig. Wir sitzen jetzt auf einer Nachzahlung von knapp 500,-€ und wissen nicht weiter.Weiß jemand einen Rat?

Voraussetzung für die Übernahme einer Betriebskosten- bzw. Heizkostennachzahlung nach § 22 SGB II bzw. § 35 SGB XII ist, dass die mietvertraglich geschuldeten Vorauszahlungen regelmäßig und vollständig geleistet worden sind.

Forderungen aus Betriebs- und Heizkostenabrechnungen werden mit der Erteilung der formell ordnungsgemäßen Abrechnung gemäß § 271 Abs. 1 BGB fällig und stellen grundsätzlich im Zeitpunkt ihrer Fälligkeit einen zu berücksichtigenden tatsächlichen Bedarf dar. Zum Zeitpunkt der Fälligkeit der Forderung muss ein Leistungsanspruch nach dem SGB II/SGB XII bestehen bzw. infolge der angemessenen Nachzahlung entstehen.

Bei laufendem Leistungsbezug entscheidet der Sozialleistungsträger von Amts wegen über die Möglichkeit der Übernahme, sobald er Kenntnis von der Abrechnung erlangt. Bei nicht laufenden Leistungsbeziehern ist das Antragserfordernis zu beachten.

Hier wird dein Mann durch die Nachforderung der Betriebskostenabrechnung durch seinen Anteil von 250,00 €, auch hilfebedürftig und muss einen Antrag stellen. 

Nachtrag :
Betriebs-/Nebenkostennachforderungen sind als Bedarf in dem Monat zu berücksichtigen, in dem  sie fällig werden, und zwar bei (fortbestehendem ) Leistungsbezug unabhängig davon, ob sie einen Abrechnungszeitraum vor Eintritt des Leistungsbezugs oder eine tatsächlich noch genutzte Unterkunft betreffen.

Quelle >< NOMOS-Kommentar SGB XXII - Lehr-und Praxiskommentar 11. Auflage 2018 - zum § 35 SGB XII -Rz.26
« Letzte Änderung: 26. August 2019, 16:12:44 von Seepferdchen »

Offline szaros 25

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 259
  • leben und leben lassen
Re: Keine Erstattung von Heizkosten
« Antwort #8 am: 26. August 2019, 17:59:28 »
Hallo,

wir zahlen monatliche Abschläge für die Heizkosten,steht auch so im Mietvertrag.Sie wurden regelmäßig und vollatändig bezahlt.Letztes Jahr waren die Ölkosten ja gestiegen daraus ergibt sich eine höhere Nachzahlung.Sollen wir jetzt für meinen Mann einen Antrag auf Übernahme der Heizkostennachzahlung stellen? oder einen Antrag auf Grundsicherung?
szaros25

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1387
Re: Keine Erstattung von Heizkosten
« Antwort #9 am: 28. August 2019, 18:03:21 »
Zitat von: szaros 25 am 26. August 2019, 17:59:28
Sollen wir jetzt für meinen Mann einen Antrag auf Übernahme der Heizkostennachzahlung stellen? oder einen Antrag auf Grundsicherung?
Ich kenne die Rechtslage hier nicht, aber ich würde an Stelle deines Mannes beim Sozialamt einen Antrag auf Übernahme der Heizkostennachzahlung stellen. Und zwar mit dem Hinweis darauf, dass mit der Zahlung dieses Betrags sein Bedarf in dem betreffenden Monat nicht mehr gedeckt ist.

Vermutlich wird das Sozialamt ihm daraufhin ein Darlehen gemäß § 38 SGB XII gewähren: https://www.buzer.de/gesetz/3415/a47599.htm

Auf jeden Fall muss das Amt reagieren und den Antrag ernst nehmen, weil bei deinem Mann durch die Nachzahlung das Existenzminimum nicht mehr gesichert ist. Er sollte in dem Schreiben auf die Dringlichkeit hinweisen. Vorsorglich seinen aktuellen Kontoauszug in Kopie mit vorlegen/einreichen und sein Barguthaben angeben. Und dann mal schauen, was er bewilligt bekommt.

Offline szaros 25

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 259
  • leben und leben lassen
Re: Keine Erstattung von Heizkosten
« Antwort #10 am: 20. September 2019, 18:06:07 »
Hallo,

es hat lange gedauert aber das Amt hat reagiert.Wir bekommen unsere volle noch offene Nachzahlung für die Heizkostenabrechnung erstattet. Ich danke allen für die super Ratschläge!Habe sie auch genutzt.
Nur, lässt sich das Amt Zeit mit der Überweisung, mittlerweile sind schon zwei Wochen seit dem Erhalt des Bescheides vergangen, aber eine Überweisung ist noch nicht eingetroffen.Wie schnell muss das Amt die anerkannte Leistung überweisen?
szaros25