hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Rente wegen Voller Erwerbsminderung  (Gelesen 12375 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline schnuki

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 779
Re: Rente wegen Voller Erwerbsminderung
« Antwort #30 am: 09. September 2019, 16:37:16 »
Hallo,

danke, und wie sieht aus bei einem Umzug? muss ich dann einen Antrag auf Zusicherung zum Umzug stellen wie beim Jobcenter im SGB II ?

oder reicht dann eine Mitteilung an das bisherige Sozialamt, die Leistung einzustellen, bzw. Bescheid aufzuheben, und dann beim Sozialamt des neuen Wohnort einen Antrag stellen?


Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2668
Re: Rente wegen Voller Erwerbsminderung
« Antwort #31 am: 09. September 2019, 20:26:48 »
Zitat von: schnuki am 09. September 2019, 16:37:16
und wie sieht aus bei einem Umzug? muss ich dann einen Antrag auf Zusicherung zum Umzug stellen wie beim Jobcenter im SGB II ?
Nein. Hier steht's: http://www.buzer.de/gesetz/3415/a47596.htm

Zitat von: schnuki am 09. September 2019, 16:37:16
reicht dann eine Mitteilung an das bisherige Sozialamt, die Leistung einzustellen, bzw. Bescheid aufzuheben, und dann beim Sozialamt des neuen Wohnort einen Antrag stellen?
An das alte Sozialamt reicht eine Mitteilung, dass du zum soundsovielten umziehst. Ihre weitere Arbeit (Leistungen einstellen, Bescheid aufheben ...) lass sie selber machen. Beim neuen Sozialamt stellst du rechtzeitig einen Neuantrag.

Offline schnuki

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 779
Re: Rente wegen Voller Erwerbsminderung
« Antwort #32 am: 09. September 2019, 21:55:54 »
Hallo,

danke, dann noch eine Frage zu den Kontoauszüge: müss ich dem Sozialamt meine Kontoauszüge der letzen 3 Monate senden so wie auch im Jobcenter?


Offline Greywolf08

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2761
Re: Rente wegen Voller Erwerbsminderung
« Antwort #33 am: 09. September 2019, 22:24:25 »
Hallo,

danke, dann noch eine Frage zu den Kontoauszüge: müss ich dem Sozialamt meine Kontoauszüge der letzen 3 Monate senden so wie auch im Jobcenter?
Ja. Aber auch da musst du sie nur vorlegen und nicht in Kopie hinschicken.
Jedes Mal, wenn man mir sagt, ich wäre nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin überaus erleichtert.
"Wir alle tragen eine Bestie in uns. Sie unterscheidet sich nur in ihrem Ausmaß, nicht in ihrer Art." ~ Douglas Preston

Offline Ostwestfale

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Rente wegen Voller Erwerbsminderung
« Antwort #34 am: 10. September 2019, 07:37:22 »
Hallo,

danke, dann noch eine Frage zu den Kontoauszüge: müss ich dem Sozialamt meine Kontoauszüge der letzen 3 Monate senden so wie auch im Jobcenter?
Hallo,

wenn Du dazu aufgefordert wirst, dann ja. Ich musste nur beim Erstantrag auf ergänzende GruSi-Leistungen die Kontoauszüge der letzten drei Monate vorlegen. Bei den folgenden jährlichen Weiterbewilligungsanträgen wurde nicht mehr danach gefragt. Hängt wohl vom jeweiligen Grundsicherungsamt ab und in welcher/m Stadt/Bundesland man wohnt. Ich muss wieder im Januar 2020 einen neuen Antrag stellen. Mal schauen, ob das Amt dann auch wieder auf die Vorlage von Kontoauszügen verzichtet?

Gruß

Ostwestfale
Allen Menschen recht getan ist eine Kunst, die niemand kann.

Offline schnuki

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 779
Re: Rente wegen Voller Erwerbsminderung
« Antwort #35 am: 11. September 2019, 05:04:26 »
Hallo,

muss ich eigenlich auch meinen Lebenslauf im Sozialamt zusenden? da es steht in der Anlage im Antrag auf Grundsicherung, der Beurfliche und Schulische werdegang.


Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 42582
Re: Rente wegen Voller Erwerbsminderung
« Antwort #36 am: 11. September 2019, 10:26:58 »
Nein, auch dafür gibt es keine rechtliche Grundlage.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Offline schnuki

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 779
Re: Rente wegen Voller Erwerbsminderung
« Antwort #37 am: 11. September 2019, 11:45:12 »
Nein, auch dafür gibt es keine rechtliche Grundlage.

Danke, dann auch nicht wer der letze Arbeitgeber ist? und art der letzen Tätigkeit? das steht im Hauptantrag bei SGB XII.
da kann man sich ankreuzen, ob Hilfe zum Lebenshunterhalt, Grundsicherung oder Hilfe zur Pflege.

könnte sein das es für die Hilfe zum Lebensunterhalt oder Hilfe zur Pflege relevant ist? und da bei dem Antrag man ankreuzen kann was man beantragen möchte deswegen wird gefragt?


Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 38162
Re: Rente wegen Voller Erwerbsminderung
« Antwort #38 am: 11. September 2019, 11:49:16 »
Meinst du nicht, dass es sinnvoller wäre, dir vor Ort eine persönliche und fachlich versierte Hilfe zum Ausfüllen des Antrages zu suchen?
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline schnuki

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 779
Re: Rente wegen Voller Erwerbsminderung
« Antwort #39 am: 11. September 2019, 13:26:00 »
Meinst du nicht, dass es sinnvoller wäre, dir vor Ort eine persönliche und fachlich versierte Hilfe zum Ausfüllen des Antrages zu suchen?

es war alles was ich noch wissen wollte: muss ich beim Antrag der letzte Arbeitgeber und letzte Art der tätigkeit angeben?

dann habe ich alles für den Antrag.

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 42582
Re: Rente wegen Voller Erwerbsminderung
« Antwort #40 am: 11. September 2019, 13:50:41 »
Zitat von: schnuki am 11. September 2019, 13:26:00
muss ich beim Antrag der letzte Arbeitgeber und letzte Art der tätigkeit angeben?
Nein, auch dafür gibt es keine rechtliche Grundlage.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Offline schnuki

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 779
Re: Rente wegen Voller Erwerbsminderung
« Antwort #41 am: 11. September 2019, 16:15:26 »
Hallo,

muss ich die Erklärung über Mitwirklungspflicht unterschreiben?

Wer Sozialleistungen beantragt oder erhält, hat alle Tatsachen anzugeben, die für die Leistung erheblich sind und auf Verlangen des zuständigen Leistungsträgers der Erteilung der erforderlichen Auskünfte durch Dritte zuzustimmen (§ 60 Abs. 1 Nr. 1 Sozialgesetzbuch Erstes Buch –SGB I).

Sie sind verpflichtet, unverzüglich und unaufgefordert Änderungen in den Verhältnissen mitzuteilen, die für die Leistung erheblich sind, insbesondere in den Einkommens-, Vermögens-, Familien- und Aufenthaltsverhältnissen (Wohnungswechsel, vorübergehende Abwesenheit –z.B. Krankenhausaufenthalte, Aufenthalt im Ausland-) auch die Änderungen von Haushaltsangehörigen (§ 60 Abs. 1 Nr. 2 SGB I).

Zu allen Angaben sind entsprechende Nachweise vorzulegen.
Erklärung:
Mit meiner Unterschrift bestätige ich, dass die obenstehenden Angaben richtig und vollständig sind.
Über die Folgen fehlender Mitwirkung bin ich belehrt worden (§ 66 SGB I).
Es ist mir bekannt, dass ich wegen unvollständiger oder unwahrer Angaben strafrechtlich verfolgt werden kann (§ 263 Strafgesetzbuch –StGB-) und zu Unrecht erhaltene Leistungen erstatten muss.

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2668
Re: Rente wegen Voller Erwerbsminderung
« Antwort #42 am: 11. September 2019, 20:02:33 »
Unterschreibst du mit dieser Erklärung das gesamte Antragsformular oder ist das eine Extra-Erklärung?

Offline schnuki

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 779
Re: Rente wegen Voller Erwerbsminderung
« Antwort #43 am: 12. September 2019, 08:03:02 »
weiß nicht genau, also beim Hauptantrag steht ich bestätige die richtigkeit der Angaben, das andere war eine Anlage, deswegen weiß ich nicht ob ich die Anlage auch unterschreiben muss


Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2668
Re: Rente wegen Voller Erwerbsminderung
« Antwort #44 am: 12. September 2019, 09:37:53 »
Nein. Den Antrag musst du natürlich unterschreiben. Die Erklärung nicht.