Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Rente wegen Voller Erwerbsminderung  (Gelesen 4297 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1387
Re: Rente wegen Voller Erwerbsminderung
« Antwort #60 am: 26. September 2019, 11:53:08 »
Einige Versicherungsbeiträge wie private Haftpflicht- und Hausratversicherung muss das Amt von deiner Rente absetzen, bevor es dein Einkommen anrechnet. Die Höhe der Beiträge und wann sie fällig sind, musst du irgendwie nachweisen, damit das Amt sie berücksichtigen kann: § 82 Abs. 2 SGB XII  http://www.buzer.de/gesetz/3415/a47643.htm

Offline schnuki

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 728
Re: Rente wegen Voller Erwerbsminderung
« Antwort #61 am: 26. September 2019, 12:08:37 »
Hallo,

ist das auch bei Rechtsschutz Versicherung?

Offline Seepferdchen

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 230
Re: Rente wegen Voller Erwerbsminderung
« Antwort #62 am: 26. September 2019, 13:00:26 »
Zitat von: schnuki am 26. September 2019, 12:08:37
Hallo,ist das auch bei Rechtsschutz Versicherung?

Dazu das Bundessozialgericht   B 8 SO 13/08 R   29.09.2009 - Zitat aus Rz.22:
Bezogen auf die Übernahme der Beiträge zur Rechtsschutzversicherung ist dem Bedürftigen regelmäßig entgegenzuhalten, dass die Möglichkeit der Beantragung von Prozesskostenhilfe besteht (Wahrendorf in Grube/Wahrendorf, SGB XII, 2. Aufl 2008, § 82 SGB XII RdNr 43; W. Schellhorn in Schellhorn/Schellhorn/Hohm, 17. Aufl 2006, § 82 SGB XII RdNr 41; Brühl in LPK-SGB XII, 8. Aufl 2008, § 82 RdNr 66; Lücking in Hauck/Noftz, SGB XII, K § 82 RdNr 56, Stand Dezember 2004).

Urteil Volltext >> https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=125532

Offline schnuki

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 728
Re: Rente wegen Voller Erwerbsminderung
« Antwort #63 am: 20. Oktober 2019, 12:48:48 »
Hallo,

habe meinen Bescheid vom Sozialamt erhalten, das mir ab 01.08.2019 die Grundsicherung bewilligt wird, nun steht da auch drin das es das Sozialamt rückwirkend dem Jobcenter die Leistung erstatet, ist das so richtig?

also hat das Jobcenter von der DRV und auch vom Sozialamt die Nachzahlungen erhalten, ist das richtig?

dann noch eine andere frage: ich bekomme ja die Rente wegen Erwerbsminderung auf Dauer, wie ist es bei einer Ehrenamtliche tätigkeit von ca. 7 - 8 Stunden/Woche würde ich da den Status der Erwerbsminderung dann verlieren?



Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 41022
Re: Rente wegen Voller Erwerbsminderung
« Antwort #64 am: 20. Oktober 2019, 14:17:28 »
Zitat von: schnuki am 20. Oktober 2019, 12:48:48
habe meinen Bescheid vom Sozialamt erhalten, das mir ab 01.08.2019 die Grundsicherung bewilligt wird, nun steht da auch drin das es das Sozialamt rückwirkend dem Jobcenter die Leistung erstatet, ist das so richtig?
Wenn das JC einen Erstattungsantrag beim Sozialamt gestellt hat, ist das so korrekt.

Zitat von: schnuki am 20. Oktober 2019, 12:48:48
also hat das Jobcenter von der DRV und auch vom Sozialamt die Nachzahlungen erhalten, ist das richtig?
Wenn das JC bei der RV auch einen Erstattungsantrag gestellt hat, dann ja.

Zitat von: schnuki am 20. Oktober 2019, 12:48:48
ich bekomme ja die Rente wegen Erwerbsminderung auf Dauer, wie ist es bei einer Ehrenamtliche tätigkeit von ca. 7 - 8 Stunden/Woche würde ich da den Status der Erwerbsminderung dann verlieren?
Du erhälst Rente wegen voller Erwerbsminderung auf Dauer, d.h. du bist lt. RV weniger als 3 Stunden pro Tag erwerbsfähig.
Eine Erwerbstätigkeit von weniger als 3 Stunden pro Tag gefährdet deine Erwerbsminderung somit nicht.
Eine ehrenamtliche Tätigkeit ist zudem keine Erwerbstätigkeit. Im Zweifelsfall wäre zu prüfen, inwiefern die ehrenamtliche Tätigkeit der Belastung einer Erwerbstätigkeit entspricht und als Beweis eines verbesserten Gesundheitszustandes anzusehen ist.
Solltest du die 7 bis 8 Std. an einem Tag absolvieren, kann das deine volle Erwerbsminderung gefährden.
Verteilen sich diese 7 bis 8 Std. auf mindestens 2 Tage pro Woche, dürfte das kein Problem darstellen.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Offline schnuki

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 728
Re: Rente wegen Voller Erwerbsminderung
« Antwort #65 am: 21. Oktober 2019, 23:42:44 »
Hallo,

eine andere frage noch:

ich habe einen Schwerbehindertenausweiß von 50 %, nun möchte ich einen Änderungsantrag auf ein Merkzeichen stellen, würde das einfluss nehmen bzw. meine Erwerbsminderung gefährden ?

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 41022
Re: Rente wegen Voller Erwerbsminderung
« Antwort #66 am: 22. Oktober 2019, 09:08:47 »
Nein. Der GdB und dessen Merkzeichen haben keinen Einfluss auf die Erwerbsminderung.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.