Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Guthaben Nebenkosten. Darf das JC vom Vermieter verlangen, die Abschlags-  (Gelesen 2471 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4129
Re: Guthaben Nebenkosten. Darf das JC vom Vermieter verlangen, die Abschlags-
« Antwort #15 am: 08. September 2019, 20:14:54 »
@Jasmin
Ich würde auch keinen Betrag nennen. Nur fragen ob dies möglich wäre.



Aber warte bis sich Coolio meldet, vielleicht hat er noch eine Idee
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Turbo

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2309
Re: Guthaben Nebenkosten. Darf das JC vom Vermieter verlangen, die Abschlags-
« Antwort #16 am: 08. September 2019, 20:19:07 »
Zitat von: Angie69 am 08. September 2019, 19:21:23
Gut ich glaube nämlich auch nicht an diese angebliche Pflicht als Leistungsbezieher. Dem Jobcenter entsteht kein Schaden.
Warum so abstrakt? Wenn ein Schaden entsteht, dann sicher nicht dem JC.
Abgesehen davon stimmt deine Theorie eben auch nur solange, wie die TE im Bezug ist. Sollte sie bei der nächsten Abrechnung kein ALG2 mehr bekommen, würde die Rückzahlung an sie gehen. Sollte man als neues Sparmodel etablieren.
KdU werden in Höhe der tatsächlichen Kosten übernommen. Wenn regelmässig eine höhere Rückzahlung anfällt, entspricht die Vorauszahlung aber nicht den tatsächlichen Kosten und muss eben angepasst werden.

Offline Jasmin

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 149
Re: Guthaben Nebenkosten. Darf das JC vom Vermieter verlangen, die Abschlags-
« Antwort #17 am: 08. September 2019, 20:32:18 »
Danke Santana, aber es ist, wie auch beim JC oftmals, eine "KANN"-Regelung. Ich bräuchte eher etwas wie:"Das JC darf nicht verlangen, dass der Leistungsempfänger sich bezüglich der NK-Abschläge an den Vermieter wendet..."
Aber so etwas wird es wohl nicht geben.

Schwierig ohne Betrag Angie. Dann kürzen sie eventuell 20 oder 25 Euronen, und dann renne ich nächstes Jahr dem JC hinterher.

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4129
Re: Guthaben Nebenkosten. Darf das JC vom Vermieter verlangen, die Abschlags-
« Antwort #18 am: 08. September 2019, 20:58:23 »
Danke Santana, aber es ist, wie auch beim JC oftmals, eine "KANN"-Regelung. Ich bräuchte eher etwas wie:"Das JC darf nicht verlangen, dass der Leistungsempfänger sich bezüglich der NK-Abschläge an den Vermieter wendet..."
Aber so etwas wird es wohl nicht geben.

Schwierig ohne Betrag Angie. Dann kürzen sie eventuell 20 oder 25 Euronen, und dann renne ich nächstes Jahr dem JC hinterher.

Das Nachtleben ist auch in meinen Augen das Problem. Deshalb sagte ich wenn du das so hinnehmen willst dann würde ich das so uns so machen.

Du kannst natürlich auch anrufen und fragen ob sie es um 10€ senken aber dann sind wir wieder da wo wir schon waren, was ist wenn sie erwähnen entsprechend ihrem Wunsch usw

Warte lieber noch ab ob dich heute jemand meldet der dir Rechtsgrundlagen zur Argumentation gegenüber dem Jobcenter nennen kann. Wie ich Coolio kenne brütet er schon etwas aus  :grins:
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55035
Re: Guthaben Nebenkosten. Darf das JC vom Vermieter verlangen, die Abschlags-
« Antwort #19 am: 08. September 2019, 21:45:20 »
Damit ich mich nicht zu Tode suche hier nochmal:
Zitat
Sehr geehrte Frau xyz, Sie haben Leistungen…bla, bla, …prüfen…bla,bla…

Folgende Unterlagen:

Kontoauszug in Kopie, worauf der Betrag und der Erhalt ersichtlich ist.

Bescheinigung von Ihrem Vermieter über die neuen Heiz-/Nebenkostenabschläge. Sollte Ihr Vermieter die monatlichen Abschläge nicht angepasst haben, so setzen Sie sich bitte diesbezüglich mit ihm in Verbindung und bitten um die Herabsetzung der monatlichen Heiz- und Nebenkostenabschläge (getrennt voneinander). Bitte reichen Sie einen Nachweis über die erfolgte Kommunikation mit Ihrem Vermieter ein.

Bitte beachten Sie:
Bla, bla…Tatsachen angeben, bla, bla…eventuelle Änderungen unverzüglich mitteilen..bla, bla..wenn das nicht erledigt wird, können die Leistungen ganz oder teilweise eingestellt werden…
Zitat
Bitte reichen Sie einen Nachweis über die erfolgte Kommunikation mit Ihrem Vermieter ein.
ist schonmal nur zulässig, falls der VM schon vorher vom Leistungsbezug weiss/wusste. Heimliche Sprachaufzeichnung? unzulässig!
Zitat
so setzen Sie sich bitte diesbezüglich mit ihm in Verbindung und bitten um die Herabsetzung der monatlichen Heiz- und Nebenkostenabschläge (getrennt voneinander).
Ist zwar schonmal mit "bitte" - unterliegt aber sicher nicht §60 - Angabe von Tatsachen
daher auch:
Zitat
Sie haben Leistungen…bla, bla, …prüfen…bla,bla…
Bitte im Volltext mit allen §§§
Fristsetzung?
Kontoauszug mit Zufluss-Datum - akzeptabel
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Jasmin

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 149
Re: Guthaben Nebenkosten. Darf das JC vom Vermieter verlangen, die Abschlags-
« Antwort #20 am: 08. September 2019, 21:45:51 »
Alles klar, Angie. Danke. Dann mache ich jetzt meinen PC aus, und schaue morgen wieder vorbei.

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3128
Re: Guthaben Nebenkosten. Darf das JC vom Vermieter verlangen, die Abschlags-
« Antwort #21 am: 08. September 2019, 22:11:31 »
https://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbii/3.html
"(3) Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts dürfen nur erbracht werden, soweit die Hilfebedürftigkeit nicht anderweitig beseitigt werden kann; ..."

https://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbii/2.html
(1) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen müssen alle Möglichkeiten zur Beendigung oder Verringerung ihrer Hilfebedürftigkeit ausschöpfen. ...
(2) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen haben in eigener Verantwortung alle Möglichkeiten zu nutzen, ihren Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln und Kräften zu bestreiten. ..."

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4129
Re: Guthaben Nebenkosten. Darf das JC vom Vermieter verlangen, die Abschlags-
« Antwort #22 am: 08. September 2019, 22:24:29 »
https://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbii/3.html
"(3) Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts dürfen nur erbracht werden, soweit die Hilfebedürftigkeit nicht anderweitig beseitigt werden kann; ..."

https://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbii/2.html
(1) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen müssen alle Möglichkeiten zur Beendigung oder Verringerung ihrer Hilfebedürftigkeit ausschöpfen. ...
(2) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen haben in eigener Verantwortung alle Möglichkeiten zu nutzen, ihren Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln und Kräften zu bestreiten. ..."

Aber dies.Alles hat doch nichts mit der Anpassung der Nebenkosten zu tun???
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3128
Re: Guthaben Nebenkosten. Darf das JC vom Vermieter verlangen, die Abschlags-
« Antwort #23 am: 08. September 2019, 22:26:41 »
Meiner Meinung nach gilt das generell für "erwerbsfähige Leistungsberechtigte" nach dem SGB II.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55035
Re: Guthaben Nebenkosten. Darf das JC vom Vermieter verlangen, die Abschlags-
« Antwort #24 am: 08. September 2019, 22:29:51 »
ja - und?
überstehen die deutschen Sozialleistungen absehbar das nächste Jahr nicht, so daß der Staat hier geschädigt wird?
Du hast ja schon mal den Finger in der Wunde - das hier ist aber die falsche Wunde.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Jasmin

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 149
Re: Guthaben Nebenkosten. Darf das JC vom Vermieter verlangen, die Abschlags-
« Antwort #25 am: 08. September 2019, 22:31:54 »
@ coolio:  Das mit der Sprachaufzeichung war natürlich ein Scherz.  :lol:

Persönlich habe ich dem VM natürlich nicht über mein ALG II informiert. Wer aber regelmäßig Bescheinigungen ausstellt, weiß, woher die Mietbescheinigung kommt, auch wenn es nicht drauf steht.

Fristsetzung bis 20.09.2019

Lt. Schreiben:
Bitte beachten Sie:
Wer Sozialleistungen beantragt oder erhält, hat alle Tatsachen anzugeben, die für die Leistung erheblich sind und Änderungen in den Verhältnissen unverzüglich mitzuteilen (§ 60 Erstes Buch Sozialgesetzbuch – SGB I).

Haben Sie bis zum genannten Termin nicht reagiert oder die erforderlichen Unterlagen nicht eingereicht, können die Geldleistungen ganz versagt werden, bis Sie die Mitteilung nachholen (§§ 60, 66 ,67 SGB I). Dies bedeutet, dass Sie keine Leistungen erhalten.

Mit freundlichen Grüßen
Jobcenter

Noch dabei ein Blatt mit den genannten Gesetzestexten, § 60, 66, 67

Wenn ich das so lese, komme ich mir wie ein Schwerverbrecher vor, obwohl ich doch unverzüglich meine Abrechnung eingereicht habe. Und zwar schon Anfang August per Mail (kann man hier so machen). Es kam sogar (zum ersten Mal) eine Eingangsbestätigung vom JC. Am 01.09. hatte ich dann volles ALG II auf meinem Konto. Ich habe dann noch mal eine freundliche Mail geschrieben, dass ich am (genaues Datum - weiß ich gerade nicht) die Nebenkostenabrechnung mit der Guthabensumme eingereicht habe, und auch eine Eingangsbestätigung bekommen habe, mir aber noch nichts abgezogen worden ist. Persönliche Anmerkung, nicht in der Mail geschrieben: Hätte ja sein können, dass die Neuberechnung stattgefunden hat, der Brief mit der Änderungsberechnung aber noch nicht eingegangen ist.

Statt „Danke für die Erinnerung“ oder so ähnlich kommt das Schreiben mit der Androhung der Leistungsversagung.

Ich weiß, vorgedruckte Briefe.

Ich glaube ich weiß, was SantanaAbraxas damit sagen will: Die Leistungen so niedrig wie möglich halten (also Nebenkostenpauschale absenken)

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4129
Re: Guthaben Nebenkosten. Darf das JC vom Vermieter verlangen, die Abschlags-
« Antwort #26 am: 08. September 2019, 22:35:47 »
Nur ändert sich durch die Absenkung nichts im Endeffekt, wenn dann eine Nachzahlung kommt.
Es kommt immer auf das Gleiche heraus. Entweder mtl mehr zahlen dafür Guthaben evtl oder weniger dann evtl Nachzahlung. Unterm Strich ändert sich also Nichts.
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Jasmin

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 149
Re: Guthaben Nebenkosten. Darf das JC vom Vermieter verlangen, die Abschlags-
« Antwort #27 am: 08. September 2019, 22:44:40 »
Ja, das stimmt natürlich Angie. Aber da ich abhängig vom JC bin, haben sie ja mehr oder weniger die Macht. Ich werde wohl nicht darum herum kommen, die Abschläge zu reduzieren.  :heul:

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55035
Re: Guthaben Nebenkosten. Darf das JC vom Vermieter verlangen, die Abschlags-
« Antwort #28 am: 08. September 2019, 22:50:07 »
Hier war doch ein neuer SB am Werk - hab ich das richtig?
Der muss nun geschärftes Profil zeigen und seine Daseinsberechtigung nachweisen - das ist der ganze Hintergrund.
Nein nicht ganz: von nix nen Schimmer, aber davon jede Menge.
Wenn man dann die Berechtigten noch ein halbes Jahr auf Erstattung warten lassen kann, ist das doch echt ein Sahnehäubchen oben drauf aufs Ego - odrrr????  :schock: :wand:
@jasmin
bitte nichts voreilig unternehmen!!! bis 20. ist noch ne Weile, da sollte ich was hinbekommen.
« Letzte Änderung: 08. September 2019, 23:06:58 von coolio »
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4129
Re: Guthaben Nebenkosten. Darf das JC vom Vermieter verlangen, die Abschlags-
« Antwort #29 am: 08. September 2019, 23:21:16 »
@Jasmin
Schlaf doch eine Nacht darüber was du möchtest. Das ist eine Entscheidung die nur du treffen kannst du musst ja schließlich damit leben.
Und wenn du es weißt sagst du einfach bescheid damit coolio sich nicht umsonst nen kopf macht. Im Normalfall zaubert er aber echt gute und rechtlich fundierte Schreiben.

Setz dich aber nicht unter Druck, du musst nichts tun was du nicht möchtest, weder kann dich das Jobcenter zwingen dich beim VM als Hartz4Empfänger zu outen, noch musst dich gegen das Jobcenter stellen oder besser gesagt dem Jobcenter erklären was es darf  :zwinker:
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "