Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Integrationskurs und Sozialhilfe für EU Burger  (Gelesen 1170 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1497
  • yippyeye
Re: Integrationskurs und Sozialhilfe für EU Burger
« Antwort #15 am: 13. September 2019, 10:07:41 »
Zitat von: hesse14 am 13. September 2019, 09:08:07
Also wenn mein Bruder angemeldet ist und bei mir wohnt hat er 6 Monate Zeit, eine Stelle zu finden.

Wer arbeiten will findet auch welche.
"Wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf Ewigkeit"

Angela Merkel 2005 Rede zum 60 jährigen Bestehen der CDU

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9286
Re: Integrationskurs und Sozialhilfe für EU Burger
« Antwort #16 am: 13. September 2019, 10:09:05 »
Da fällt mir jetzt schwer, keine fette Beleidigung zu schreiben. Aber ich denke sie mir.
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1497
  • yippyeye
Re: Integrationskurs und Sozialhilfe für EU Burger
« Antwort #17 am: 13. September 2019, 10:24:03 »
warum so negativ in der Gastronomie, Hotelgewerbe werden immer Leute gesucht mit englisch Kenntnissen.
"Wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf Ewigkeit"

Angela Merkel 2005 Rede zum 60 jährigen Bestehen der CDU

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9286
Re: Integrationskurs und Sozialhilfe für EU Burger
« Antwort #18 am: 13. September 2019, 10:25:13 »
Zitat von: CCR am 13. September 2019, 10:07:41
Wer arbeiten will findet auch welche.
Du unterstellst gerade ALLEN Erwerbslosen, dass sie nicht arbeiten wollen.

Nein, niemand will mit jemandem zusammen arbeiten, der seine Anweisungen nicht versteht.
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1497
  • yippyeye
Re: Integrationskurs und Sozialhilfe für EU Burger
« Antwort #19 am: 13. September 2019, 10:31:53 »
Zitat von: CCR am 13. September 2019, 10:07:41
Wer arbeiten will findet auch welche.
Du unterstellst gerade ALLEN Erwerbslosen, dass sie nicht arbeiten wollen.

Nein, niemand will mit jemandem zusammen arbeiten, der seine Anweisungen nicht versteht.
ich habe nicht alle erwerbslosen angesprochen sondern auf das Zitat geantwortet.
"Wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf Ewigkeit"

Angela Merkel 2005 Rede zum 60 jährigen Bestehen der CDU

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9286
Re: Integrationskurs und Sozialhilfe für EU Burger
« Antwort #20 am: 13. September 2019, 10:35:18 »
Zitat von: hesse14 am 13. September 2019, 09:08:07
Also wenn mein Bruder angemeldet ist und bei mir wohnt hat er 6 Monate Zeit, eine Stelle zu finden.

Wer arbeiten will findet auch welche.
Wenn Dein Bruder will, findet er auch welche.

Nein, das schriebst Du nicht.
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Offline hesse14

  • neu dabei
  • Beiträge: 6
Re: Integrationskurs und Sozialhilfe für EU Burger
« Antwort #21 am: 13. September 2019, 13:49:09 »
Wenn man angemeldet ist (und arbeitslos ist), muss man bei einer Krankenversicherung versichert sein und sie natürlich selber bezahlen?

Offline Woyzeck

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 118
Re: Integrationskurs und Sozialhilfe für EU Burger
« Antwort #22 am: 13. September 2019, 14:22:08 »
Wer arbeiten will findet auch welche.

Als ob jeder, jede Arbeit machen kann.
Liebe Grüße
Woyzeck

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1497
  • yippyeye
Re: Integrationskurs und Sozialhilfe für EU Burger
« Antwort #23 am: 13. September 2019, 15:41:21 »
Wenn man angemeldet ist (und arbeitslos ist), muss man bei einer Krankenversicherung versichert sein und sie natürlich selber bezahlen?
erst mal nicht.
Krankenversicherung für EU-Ausländer in Deutschland
Häufig können EU-Bürger Mitglied einer deutschen Krankenkasse werden

EU-Bürger dürfen in jedem Land der Europäischen Union leben und arbeiten. Diese „Freizügigkeit" ist eines der zentralen Rechte im gemeinsamen Binnenmarkt. Dazu gehört eine gute Absicherung im Krankheitsfall, häufig sogar eine Krankenversicherung vor Ort.

EU-Ausländer sollen nicht gegenüber denjenigen benachteiligt werden, die schon immer in einem Land wohnen - erst recht nicht bei der Krankenversicherung. EU-Bürger in Deutschland haben damit einen Anspruch auf Unterstützung im Krankheitsfall, wie ihn andere Bürger in Deutschland auch haben. Allerdings hängt es vom Status des EU-Ausländers in Deutschland ab, wie der Krankenversicherungsschutz konkret umgesetzt wird.

Wer gerade erst aus einem EU-Mitgliedsland nach Deutschland gekommen ist, kann meistens vorübergehend seine Krankenversicherung behalten, in der er zuletzt versichert war. Mit der Europäischen Krankenversicherungskarte EHIC ist eine Behandlung in Deutschland möglich. Sie ist aber beschränkt auf Notfallbehandlungen.

https://www.krankenkassen.de/ausland/versicherungspflicht/
"Wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf Ewigkeit"

Angela Merkel 2005 Rede zum 60 jährigen Bestehen der CDU

Online The Witch

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 656
Re: Integrationskurs und Sozialhilfe für EU Burger
« Antwort #24 am: 13. September 2019, 15:43:34 »
Wenn man angemeldet ist (und arbeitslos ist), muss man bei einer Krankenversicherung versichert sein und sie natürlich selber bezahlen?

Ja. Und man muss nachweisen, wovon man lebt.

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1497
  • yippyeye
Re: Integrationskurs und Sozialhilfe für EU Burger
« Antwort #25 am: 13. September 2019, 16:07:16 »
Also wenn mein Bruder angemeldet ist und bei mir wohnt hat er 6 Monate Zeit, eine Stelle zu finden. Wenn er nichts findet muss er wieder nach Italien. Richtig? Das wusste ich nämlich nicht. Habt ihr Tipps über Jobs ohne Deutsch Kenntnisse? So könnte er einen Abendkurs selber bezahlen.
Hier wird doch geholfen wenn er sich arbeitssuchend meldet, sogar mit Dolmetscher.

https://www.eu-gleichbehandlungsstelle.de/eugs-de/eu-buerger/infothek/arbeiten-in-deutschland/arbeitssuche/arbeitssuche-367384
"Wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf Ewigkeit"

Angela Merkel 2005 Rede zum 60 jährigen Bestehen der CDU

Offline hesse14

  • neu dabei
  • Beiträge: 6
Re: Integrationskurs und Sozialhilfe für EU Burger
« Antwort #26 am: 19. Januar 2020, 12:02:18 »
Hallo zusammen,

Ich bin es wieder. Der Bruder kommt wahrscheinlich ende Februar zu mir. Also eine Anmeldung beim Jobcenter und Arbeitsamt werde ich  versuchen: das würde die Arbeitssuche beschleunigen. Wenn es nicht klappt dann werden wir versuchen einfach einrn Job zu finden wo die Deursche Sprachd keine Voraussetzung ist. Währenddessen kann er einen Sprachkurs bezahlen.

Ich habe eine frage und vielleicht weiß jemand das: wie sieht es auch mit der Krankenversicherung? Soll er erstmal die italienische behalten und erst wenn er einen Job findet dann die Italienische Krankenkasse abmelden und sich bei einer deutschen Krankenkasse anmelden?

Danke für Ihre Zeit