Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Klassenfahrt Schule 2020, An-/Bezahlung 2019 nötig, Bewilligunsgzeitraum2019  (Gelesen 335 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline GutenTagErstmal

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 40
Moin,

haben wir hier ein Problem oder nicht?

Das Gymnasium unternimmt im März 2020 eine verpflichtende Klassenfahrt, Schwerpunkt Wintersport.

Angezahlt werden muss die nächsten Tage, komplett bezahlt werden bis 31.12., an diesem Tag endet auch der aktuelle Bewilligungszeitraum.

Problem dürften wir hoffentlich keins haben, da zum 31.12. bezahlt sein muss besteht ja auch jetzt der Bedarf, darf/muss/kann man das so sehen? Rechtlich haltbar?


Davon ab ist die Schule ein bischen ...naja....Unsummen an Kosten, Reiserücktrittsversicherung wird nicht abgeschlossen, evtl. bekommt man selbst was, in der Gruppe dank Masse wäre die sicher günstiger.

Des weiteren will die Schule planen was an Skiausrüstung geliehen werden muss, also evtl. kommen noch Kosten drauf die nicht drin sind.

Leihe Ausrüstung als auch Klamotten Wintersport, da hier keine Wintersportler/Urlauber, da werden wir drauf sitzen bleiben, evtl. kann man auf Darlehensbasis was bewirken?

Aber zum Kernpunkt, bekommt man die Klassenfahrt so durch? Können keine 500 Euro auslegen bis zum nächsten Jahr.(

Danke schon einmal allen und Gruß

Offline Meph1977

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2158
Wenn die Klassenfahrt verpflichtend ist müssen die vollen Kosten übernommen werden einschlieslich der Leihkosten für die Skiausrüstung
Seid vorsichtig was ihr dem JC erzählt. Die machen aus nem französischen Rotwein eine rothaarige Französin und drehen euch noch eine BG mit der Französin an.

Offline GutenTagErstmal

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 40
Ok, aber nicht die Kosten für Winterklamotten, da liest es sich im Netz nach einschlägig abgelehnt da man Skiklamotten auch günstig gebraucht bekäme.

Primär wichtig wäre aber die Bewilligung jetzt wo Reise doch erst nächstes Jahr.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 35045

Primär wichtig wäre aber die Bewilligung jetzt wo Reise doch erst nächstes Jahr.

Wenn die Fälligkeit in dem Schreiben der Schule so drin steht, muss das auch so bewilligt werden. Das Schreiben der Schule ist die Antragsgrundlage.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Ein Spiegelbild der Gesellschaft: "Warum sorgen nicht alle anderen mit all ihren Kräften dafür, dass es MIR gut geht?" Schuld sind immer nur die anderen...

Offline GutenTagErstmal

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 40
besten Dank

die Fahrt läuft unter einem zwingenden Schulskikurs mit sportlichem Schwerpunkt

also Fahrt plus "Material" erstattungsfähig, bzgl. der Kleidung hat man wohl Pech

die dicksten Schneeklamotten zum Skifahren, ne Jeans wie hier zu lande im Winter reicht da halt nicht etc, fallen dann wohl unter PP

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6041
Da planbar-gibt bald wieder Skikleidung bei allen bekannten Lebensmittel Discountern und auch TKMax und Kik und Co   . Und wenn Großeltern u andere Verwandte für Weihnachtsgeschenke vorhanden sind steht eben diesmal Skihose,Skijacke und Moonbots etc auf dem Wunschzettel. Ist blöd,weil ja nur für diese Zeit und wenn Kind noch wächst nicht mal für später noch aufhebbar. Meine Tochter hat sich die Klamotte von der Freundin geliehen- auch Option.