Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Arbeitsaufnahme in einem Monat, weiterhin Bewerbungen schreiben?!  (Gelesen 455 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hyazinthe

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 16
Hallöchen, also folgendes ist die Sachlage:
ich habe einen Vertrag vorliegen für eine Vollzeit-Arbeitsstelle ab dem 15. Okt. Bisher noch ohne Unterschrift.
In diesem steht allerdings auch "Eine Kündigung vor Arbeitsantritt ist ausgeschlossen".

Die SB vom JC meinte ich müsse aber bis zur Arbeitsaufnahme weiterhin Bewerbungen schreiben (die Eigenbemühungen für diesen Monat habe ich schon erfüllt), und neue VV heute abgeschickt.

Wie sieht es aber aus, sobald ich den unterschriebenen Vertrag habe? Muss ich dann noch bis 15. Okt weiterhin Bewerbungen schreiben? Ihre Argumentation war nämlich, man könne ja nie wissen, ob es wirklich klappt. Aber die können mir ja nicht kündigen vor Arbeitsantritt.

Reicht als Beweis, wenn ich das mal vorzeige (den Vertrag muss ich ja nicht dortlassen). Am Mittwoch habe ich einen Termin, aber bis dahin wahrscheinlich noch nicht den fertigen Vertrag.

Ein persönliches Coaching habe ich auch noch am Laufen (Maßnahme vom JC): Da könne man mal schauen, sobald ich die Unterschriften habe, hieß es.

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3440
Re: Arbeitsaufnahme in einem Monat, weiterhin Bewerbungen schreiben?!
« Antwort #1 am: 16. September 2019, 17:46:14 »
Zitat von: Hyazinthe am 16. September 2019, 16:57:51
sobald ich den unterschriebenen Vertrag habe?
Dann hat es sich mit den Bewerbungen auch erledigt.
Zitat von: Hyazinthe am 16. September 2019, 16:57:51
Eine Kündigung vor Arbeitsantritt ist ausgeschlossen
So lange keine Unterschrift, dann schon noch möglich.

Zitat von: Hyazinthe am 16. September 2019, 16:57:51
den Vertrag muss ich ja nicht dortlassen
Ganz sicher nicht, aber er geht das JC und den Maßnahmeträger auch so nichts an.

Offline Lachsangler

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 683
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Arbeitsaufnahme in einem Monat, weiterhin Bewerbungen schreiben?!
« Antwort #2 am: 16. September 2019, 17:55:53 »
Zitat von: Hyazinthe am 16. September 2019, 16:57:51
Eine Kündigung vor Arbeitsantritt ist ausgeschlossen"

Zitat von: zugchef werner am 16. September 2019, 17:46:14
So lange keine Unterschrift, dann schon noch möglich.

@ zugchef werner
Ein Arbeitsverhältnis kommt erst mit einer Unterschrift zustande. Ein nicht unterschriebener Arbeitsvertrag braucht nicht gekündigt werden, da kein Arbeitsverhältnis besteht!

Der zukünftige Chef will hier lediglich vermeiden: Diese Stelle sichern und dann trotzdem weitersuchen,ob sich nicht noch was Besseres findet.
„Wie Du kommst gegangen, so Du wirst empfangen“.
J.W. von Goethe.

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6052
Re: Arbeitsaufnahme in einem Monat, weiterhin Bewerbungen schreiben?!
« Antwort #3 am: 16. September 2019, 20:26:52 »
Ich arbeite seit Jahren ohne schriftlichen AV.. Iwie kommen wir immer wieder drüber weg...
Ein AV kommt durch konkludentes Verhalten bereits zu Stande-AN arbeitet-AG lässt es zu und bezahlt.

Offline Hyazinthe

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Arbeitsaufnahme in einem Monat, weiterhin Bewerbungen schreiben?!
« Antwort #4 am: 17. September 2019, 14:15:15 »
Der zukünftige Chef will hier lediglich vermeiden: Diese Stelle sichern und dann trotzdem weitersuchen,ob sich nicht noch was Besseres findet.
Wer sagt denn das? Das gilt doch beidseitig. Ich kann nicht kündigen und nicht gekündigt werden!

sobald ich den unterschriebenen Vertrag habe?
Dann hat es sich mit den Bewerbungen auch erledigt.

Bekomme ich also noch für Oktober ALGII gezahlt und muss aber keine Bewerbungen mehr schreiben. Ihr Argument war ja: sicherheitshalber, falls es doch nicht klappt mit der Arbeit.

:flag: Und eine weitere Frage: Kann ich bei der VÄM unter 3.1 Ausgaben im Zusammenhang mit dem Arbeitsverhältnis angeben, dass ich ein Auto kaufen muss? Kann man das absetzen? (Sorry, wenn die Frage blöd is)

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15877
  • Optionskommune
Re: Arbeitsaufnahme in einem Monat, weiterhin Bewerbungen schreiben?!
« Antwort #5 am: 17. September 2019, 16:38:51 »
Hyazinthe

Zitat von: Hyazinthe am 17. September 2019, 14:15:15
Und eine weitere Frage: Kann ich bei der VÄM unter 3.1 Ausgaben im Zusammenhang mit dem Arbeitsverhältnis angeben, dass ich ein Auto kaufen muss? Kann man das absetzen? (Sorry, wenn die Frage blöd is)
Das beantragt man schriftlich und über das Vermittlungsbudget
Ratgeber Leistungen aus dem Vermittlungsbudget
genauso wie Einstiegsgeld für den Fall dass du soviel verdienst das du aus dem ALG 2 Bezug fällst.
Leistungspflicht des Leistungsträgers
Zitat
Steht aber definitiv fest, dass der ALG II Anspruch entfällt, sollte man stattdessen Einstiegsgeld nach § 16b SGB II beantragen. Dieses wird i.d.R. im ersten Monat in Höhe des ALG II und in den Folgemonaten in geringerer Höhe als Unterstützung ausgezahlt, muss aber  - im Gegensatz zum ALG II - nicht zurückgezahlt werden.

Zitat von: Hyazinthe am 17. September 2019, 14:15:15
Bekomme ich also noch für Oktober ALGII gezahlt
hier zählt das Zuflussprinzip (ALG II trifft auf Lohn)
und muss aber keine Bewerbungen mehr schreiben.

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3440
Re: Arbeitsaufnahme in einem Monat, weiterhin Bewerbungen schreiben?!
« Antwort #6 am: 17. September 2019, 17:05:00 »
Wenn der Job am 15.10. beginnt solltest du noch für Oktober und evtl auch November Anspruch auf Leistungen haben.
Auch wenn im November der Oktoberlohn da ist, weil sicher noch nicht genug zur Bedarfsdeckung.

Zitat von: Hyazinthe am 17. September 2019, 14:15:15
Kann ich bei der VÄM
Nicht zu voreilig damit sein, besser erst Ende Oktober abgeben.
Da die JC oft sehr schnell komplett einstellen, dann muss man dem Geld oft ewig hinterher rennen.