Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Sanktion wegen Hausbesuch auf Campingplatz  (Gelesen 2879 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Niti007

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 23
Sanktion wegen Hausbesuch auf Campingplatz
« am: 08. Oktober 2019, 00:57:25 »
Sanktion weil sie meinen Wohnwagen auf Campingplatz nicht gefunden haben.
Vorgeschichte:
Lebe seit 2015 in einem Wohnwagen mit Vorbau und Garten. Da leider der eine Campingplatz komplett geschlossen hat, hab ich seit Mai einen anderen gemietet.
Wohnungen nicht oder kaum zu finden.
So!
Ich werde verfolgt, vor 2 Wochen waren Aussendienstler vom Jobcenter hier und haben überall meinen Wohnwagen gesucht, aber bei ca 1000 Stellplätzen nicht gefunden. Ich wurde sofort sanktioniert, ohne Mitteilung, ohne alles.
Die waren bei der Besitzerin und überall und haben nach mir gefragt. Wie peinlich ist das denn? Hätten sie nur einmal meine Telefonnummer gewählt, kein Problem. Aber dafür sind sie nicht zuständig!
Letztes Jahr war ich beim Amtsarzt, mit 38 Kilo, COPD usw. 6 Monate krankgeschrieben. Mein Arzt schreibt mich immer krank, nicht nur wegen der COPD sondern auch noch wegen zweier andrer chronischen Krankheiten, aber immer nur für 6 Wochen. Jetzt passierte es das ich eine Bronchitis hatte und durch Fieber gar nicht mehr aus dem Bett kam und danach hatte ich im Wohnwagen ein Stromproblem. 4 Tage keinen Strom, konnte aber bei Freunden übernachten. (Bei denen ich erlaubterweise gemeldet bin).
Dann passierten unglaubliche Sachen. Nachdem ich feststellte, das die gesamten Unterbringungskosten fehlten rief ich die Sachbearbeiterin an und redete mit ihr. Sie meinte dann, ich hätte seit 10 Minuten nicht gehustet und ich wäre gar nicht krank. D.h. Lungenfachärzte usw sind Idioten oder was? Die Arthrose in der Halswirbelsäule, der Reizdarm durch viele OPs, Osteoporose, alles nur eingebildet?  Meine Krankenakten füllen Ordner und diese Frau sagt mir sie hätte mich 10 Minuten nicht husten gehört!
Wohnungen würde man auch wie Sand am Meer finden.
Und die vier Tage hätte ich mich nicht entfernen dürfen und NUR wegen Stromausfall woanders wohnen dürfen. Dann würden sie nicht mehr für die Unterkunft bezahlen.
Weil ich also 4 Tage woanders ( wo ich gemeldet bin) gewohnt habe steht mir Miete usw nicht mehr zu! Ich muss also krank wie ich bin ohne Strom im Wohnwagen sein.
Ich frage mich, wie nennt man das?
Schreibt mir bitte, das ist und kann nicht wahr sein!


Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55035
Re: Sanktion wegen Hausbesuch auf Campingplatz
« Antwort #1 am: 08. Oktober 2019, 01:09:38 »
Gibts auf dem Campingplatz keine Briefkästen oder eine zentrale Postanlaufstelle?
Wo geht Deine Post hin?
Dein Meldeort muss eigentlich auch der Ort des Hausbesuches sein?????????

So richtig komm ich auch nicht klar beim ersten Lesen.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Momo123

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 231
Re: Sanktion wegen Hausbesuch auf Campingplatz
« Antwort #2 am: 08. Oktober 2019, 01:17:25 »
Ist es wirklich eine Sanktion oder eine Leistungskürzung (Miete etc.) oder "nur" eine Anhörung zum Eintritt einer Sanktion?

Das ganze was zu dem Fall schriftlich hast mal anonym hochladen.

Offline Niti007

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Sanktion wegen Hausbesuch auf Campingplatz
« Antwort #3 am: 08. Oktober 2019, 08:32:28 »
Es ist wohl eher eine Kürzung um Miete und Nebenkosten.
Es gibt nichts zum hochladen, gab kein Schreiben. Ohne mein Wissen bekam ich nur diese 420 Euro.
Hier auf dem Campingplatz gibt es keinen Briefkasten, keine Meldeadresse. Mir wurde es aber vom JC so schriftlich erlaubt, mich bei Bekannten anzumelden.

Offline kalla

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 121
Re: Sanktion wegen Hausbesuch auf Campingplatz
« Antwort #4 am: 08. Oktober 2019, 12:05:37 »
Was jammerst Du hier?
Widerspruch gegen die Kürzung schreiben.
Kurzfristigen Termin setzen.
Nachweislich zum Jobcenter.
Bei Nicht-Abhilfe zum Sozialgericht.

Falls Du Deine "Kosten der Unterkunft" jetzt nicht bezahlen kannst,
wäre das auch ein Grund für einen Eilantrag beim Sozialgericht.

Viel Glück!

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4118
Re: Sanktion wegen Hausbesuch auf Campingplatz
« Antwort #5 am: 08. Oktober 2019, 12:26:02 »
Ohne etwas schriftliches kann der te schlecht Widerspruch einlegen oder geht das auch ohne Bescheid?
Auf was soll er sich beziehen?
« Letzte Änderung: 08. Oktober 2019, 12:43:41 von Angie69 »
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline kalla

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 121
Re: Sanktion wegen Hausbesuch auf Campingplatz
« Antwort #6 am: 08. Oktober 2019, 12:52:28 »
Widerspruch gegen die Nicht-Zahlung.
Oder Aufforderung zur Nachzahlung.
Oder: Zahlen Sie jetzt. bis zum ..., sonst.

Egal wie - jedenfalls sollte man sich wehren, wenn kein Geld kommt, obwohl es sonst wohl gekommen ist.
Wenn man es klaglos hinnimmt, dann sagt das JC: "Kein Widerstand? Dann lagen wir ja wohl richtig!"

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34707
Re: Sanktion wegen Hausbesuch auf Campingplatz
« Antwort #7 am: 08. Oktober 2019, 13:20:01 »

So richtig komm ich auch nicht klar beim ersten Lesen.

Die TE hat wohl nur ein Mitteilungsbedürfnis, so wie hier vor fast genau einem Jahr.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Online petersmicha

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 96
Re: Sanktion wegen Hausbesuch auf Campingplatz
« Antwort #8 am: 08. Oktober 2019, 14:46:39 »
Was soll das sein? Ein modernes Märchen?

Das JC erlaubt Dir, an einer anderen Adresse als an der Meldeadresse zu wohnen? Wo kommt Deine Post denn an? Wieso wissen die JC Mitarbeiter die Adresse des Campingplatzes? Du hast im Mai einen anderen Platz gemietet. Wusste das JC davon? Was ist mit dem Wohnwagen vom alten Platz? Wie hast Du den denn zum neuen Platz bekommen? Du warst für 6 Monate krankgeschrieben? Wegen COPD? Dann hätte Dich der Amtsarzt doch wohl ehere zur Rentenvers geschickt, damit bist Du - wenn das Ausmaß stimmen sollte - erwerbsunfähig.
Außerdem verstößt Du auch noch gegen das Meldegesetz.

Für mich alles sehr verworren und vollkommen unstimmig.

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4118
Re: Sanktion wegen Hausbesuch auf Campingplatz
« Antwort #9 am: 08. Oktober 2019, 15:19:13 »
Der te sollte eine Sachstandsanfrage machen sowie Aufforderung zur sofortigen Nachzahlung. Kommt dann etwas schriftliches hier einstellen.
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3257
Re: Sanktion wegen Hausbesuch auf Campingplatz
« Antwort #10 am: 08. Oktober 2019, 15:45:10 »
Zitat von: Sheherazade am 08. Oktober 2019, 13:20:01
so wie hier vor fast genau einem Jahr
Genau da hat es den TE auch nicht mehr interessiert, wenn ihm andere Helfen wollten.

Wenn er offenbar seine Post nicht liest, wundert mich da hier auch nicht.
Zitat von: Niti007 am 08. Oktober 2019, 08:32:28
Mir wurde es aber vom JC so schriftlich erlaubt, mich bei Bekannten anzumelden

Ein Campingplatz dieser Größe hat keine
Zitat von: Niti007 am 08. Oktober 2019, 08:32:28
Hier auf dem Campingplatz gibt es keinen Briefkasten,
Adresse und Briefkasten?

Offline Niti007

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Sanktion wegen Hausbesuch auf Campingplatz
« Antwort #11 am: 08. Oktober 2019, 22:56:18 »
Ich habe vorher auf einem anderen Campingplatz gelebt, wo ich auch gemeldet war. Der wurde geschlossen. Einfach mal google fragen. Campingplatz Westum liefert da einiges.
Dann bin ich hier auf den Campingplatz. Ganz einfach. Hier kann man sich nicht anmelden, aber die Job-com hat das so akzeptiert. Offiziell gemeldet bei Freunden und Wohnort hier. Kosten wurden übernommen. Na und da waren die hier und haben den Wohnwagen nicht gefunden. Und sofort die Mietkosten nicht mehr bezahlt. Mit Nebenkosten 288 Euro. Schriftlich habe ich nichts. Habe aber heute beim Teamleiter angerufen. Bis jetzt ist immer noch nichts passiert. Sitze hier und warte das der Aussendienst kommt. Unterlagen von mir wurden angeblich schon im Juni an den medizinischen Dienst geschickt, bis jetzt kein Termin. Die Sachbearbeiterin meinte ja nur, sie tun nur so als wären sie krank, habe sie in 10 Minuten nicht husten gehört. Genauso behandelt sie mich auch.
Vielleicht sollte ich noch etwas dazu schreiben warum ich mich bei dem alten Thread nicht mehr gemeldet habe.
Wir wurden alle, d.h. 120 Leute zwangsgeräumt. Von der Kreisverwaltung wegen fehlendem Brandschutz. Diejenigen, die dort wie ich fest gemeldet waren wurden in eine Pension "eingewiesen" als Obdachlose! Wegen der Sache mit dem Jobcenter damals ist das Verfahren noch nicht gewesen. Habe eine Anwältin in Aachen. Die konnte ich aber nicht erreichen, weil in Urlaub.
Trotzdem danke! Werde morgen nochmal telefonieren und dann berichten. Zudem fotografiere ich mal den Schrieb von der Job-com, das sie das erlauben mit der Anmeldung woanders und Wohnort Wohnwagen. Gehört beides zur gleichen Kreisstadt.
« Letzte Änderung: 08. Oktober 2019, 23:14:32 von Niti007 »

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4118
Re: Sanktion wegen Hausbesuch auf Campingplatz
« Antwort #12 am: 08. Oktober 2019, 23:11:08 »
Termin beim medizinischen Dienst kann dauern. Allerdings kannst du auch da eine schriftliche Anfrage stellen.
Was sagt der Teamleiter?
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Niti007

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Sanktion wegen Hausbesuch auf Campingplatz
« Antwort #13 am: 08. Oktober 2019, 23:19:03 »
Der Teamleiter meinte, die vom Aussendienst kommen bestimmt heute. Und er leitet das an die Beschwerdestelle weiter. Solange die nicht hier waren bekomme ich kein Geld für die Unterkunft und mein Vermieter nervt mich täglich.

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4118
Re: Sanktion wegen Hausbesuch auf Campingplatz
« Antwort #14 am: 08. Oktober 2019, 23:33:20 »
Dann würde ich einen Eilantrag beim.sozialgericht stellen.du kannst hingehen und die vom.rechtspfleger bei der Formulierung helfen lassen.

Und zuvor persönlich ins Jobcenter gehen, den Teamleiter verlangen und sagen daß heute kein Außendienst da war und du nun in einer Notlage bist und dir nur noch der Weg über das Gericht bleibt.

Davon daß du dich vier Tage dort nicht aufgehalten hast würde ich nichts sagen, darum geht es ja offensichtlich nicht, sondern der Außendienst war nicht in der Lage deinen Wohnwagen zu finden und ob sie es beim zweiten Mal auf die Reihe bringen weiß auch niemand.
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "