hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?  (Gelesen 20077 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8354
4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« am: 19. Oktober 2019, 20:00:28 »
Ich habe ein sehr nervenaufreibendes Problem.

Über mir wohnt ein Ehepaar, die eine erwachsene Tochter mit einem ca zwei jährigen Kind haben. Diese Tochter zieht immer wieder bei ihren Eltern ein.
Beim ersten Einzug war das Kind noch ein Säugling und ich dachte okay, sie hat sich von ihrem Mann getrennt (sie wohnte mit ihm ein Haus weiter) und wird oben wohnen bis sie eine Wohnung hat. Ich habe Verständnis.

Beim zweiten Mal blieb sie 6 Monate und ich war wirklich schon sehr entnervt, da es entsprechend laut war. Ostern dieses Jahres zig sie wieder aus.

Jetzt wohnt sie aber schon wieder bei ihren Eltern. Es sind nun 6 Wochen vorbei und ich bin langsam am Limit meiner Nerven und Geduld. Heute zb trampeln sie seit nun drei Stunden durch die Wohnung und ich habe bereits Kopfschmerzen. Fernsehen ist nicht mehr möglich. Ich wohne eigentlich sehr sehr ruhig. Wenn diese Tochter mit Kind nicht da ist, hört man hier nie etwas. Es ist also kein hellhöriges Haus.

Was kann ich tun? Ich beschwere mich sehr ungern beim Vermieter über Nachbarn aber ich kann das jetzt nicht nochmals Monate mitmachen.

Sind 4 Personen auf 50qm überbelegt? Was kann hier der Vermieter tun?.oder hätte er keine Handhabe so das eine Beschwerde sinnlos ist?

Ich überlege auch mit den Leuten direkt zu sprechen, aber diese Tochter ist nicht ohne. Es gab bereits Probleme da sie zb ihr Putzwasser runter gekippt haben vom Balkon, so das meine Teppiche auf dem Balkon ständig dreckig wurden. Ich bin rauf und habe darum gebeten das sie damit aufhören. Die Tochter hat behauptet sie wären es nicht es käme von weiter oben.
Ich bin dann vor das Haus als wieder von oben Wasser runter kam und konnte durch eine Aufnahme belegen daß sie es sind. Der Hausmeister hat mir dann etwas am Balkon angebracht das das Wasser nicht mehr in meinen Balkon läuft damit Ruhe ist.

Als die Tochter weg war, hat die Mutter sich bei mir entschuldigt und es wurde kein Wasser mehr über den Balkon entsorgt.

Was empfehlt ihr mir?



Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline surasti

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 190
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #1 am: 19. Oktober 2019, 20:25:21 »
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Geräuschreduzierender_Kopfhörer

Die Kopfhörer machen das Leben auch bei lauten Nachbarn erträglich.

Parallel, Gespräch suchen, erst mit der Familie, gibt es Probleme mit dem Vermieter sprechen.

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8354
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #2 am: 19. Oktober 2019, 20:45:34 »
Wie soll ich Fernsehen mit Kopfhörern? Vorallem würde ich wahnsinnig werden wenn ich etwas auf dem Kopf hätte. Auch wenn es sehr lieb gemeint ist.

Ich gehe morgen einmal rauf und rede mit ihnen in Ruhe. Ich bin wirklich niemand der sich sofort an den Vermieter wendet sonst hätte ich es schon längst gemacht. (Es ist wie gesagt das dritte Mal das sie da eingezogen ist.)
Aber das was da teilweise zur Zeit abgeht,geht einfach nicht auf Dauer. Jetzt gerade eben scheint nun Ruhe zu sein. Hoffentlich.

Glaube alle drei Erwachsene sind drei Stunden hinter dem Kind hergerannt damit es müde wird  :lachen: so hat es sich zumindest angehört. Das Kind ist dabei am ruhigsten.
Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline Greywolf08

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2739
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #3 am: 19. Oktober 2019, 22:47:12 »
Ich bin bei so Leuten völlig schmerzfrei. Hab ja auch ein Trampeltier über mir. Madame schob es auf ihren Mann, als ich sie darauf ansprach. Da ich aber ihr Gangbild gesehen habe, wusste ich, das nur sie diejenige ist.
Da sie auch dazu neigt zu allen möglichen und unmöglichen Zeiten stundenlang irgendwelche Löcher in die Wand zu bohren oder zu hämmern, reagiere ich nur noch mit Lautstärke meinerseits.
Da wird eben mal die Musik oder der Fernseher so laut gestellt, das ich die oben nich mehr höre.
Wenn sie durch die Wohnung rennt und mein Venti an der Decke wackelt, gibt es von mir nen kurzen lauten Brüller nach oben. Meist flüchtet sie dann in ihr Schlafzimmer und trampelt dort weiter. Dann gibt's aber auch nen kurzen Brüller von meinem Mitbewohner. Der bleibt dann aber nich so "freundlich" in seiner Wortwahl wie ich. :grins:
Jedes Mal, wenn man mir sagt, ich wäre nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin überaus erleichtert.
"Wir alle tragen eine Bestie in uns. Sie unterscheidet sich nur in ihrem Ausmaß, nicht in ihrer Art." ~ Douglas Preston

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8354
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #4 am: 20. Oktober 2019, 07:15:41 »
@Greywolf08

Ich bin ehrlich froh über deinen Beitrag. Die Wortwahl Trampeltier trieft es sehr genau. Die Tochter hat so einen Schritt und gestern war es eine ganze Horde Trampeltiere. Unglaublich selbst unter meinen Füßen habe ich teilweise die Schwingungen gespürt.

Niemand sagt etwas über Geräusche im normalen Bereich. Ich verlange ja nicht das sie durch die Wohnung schweben.

Ich warte ab wir laut es heute da oben wird und geh dann rauf. Ansonsten werde ich morgen mit der Hausverwaltung zunächst nur telefonisch die Problematik besprechen.

Ist ja nett das sich die Eltern so einschränken für Tochter und Enkel, aber warum soll ich es ständig. Oder sehe ich da etwas falsch?
Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16511
  • Optionskommune
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #5 am: 20. Oktober 2019, 12:15:03 »
Angie69

Zitat von: Angie69 am 20. Oktober 2019, 07:15:41
Ich warte ab wir laut es heute da oben wird und geh dann rauf. Ansonsten werde ich morgen mit der Hausverwaltung zunächst nur telefonisch die Problematik besprechen.
Warum warten das Problem gehört besprochen also kannst du es auch machen wenn die mal aus versehen nicht rumtrampeln.

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8354
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #6 am: 20. Oktober 2019, 12:49:11 »
Fettnäpfchen

Danke für deine Ermutigung. Ich bin nun rauf und habe das Problem angesprochen.

Die Tochter war an der Tür, angeblich hat sie jetzt die Wohnung übernommen und ihre Mutter würde wegziehen.
Das es laut ist würde sofort geleugnet, es sei halt ein Kind und das müsse laufen. Ich habe ihr dann erklärt das ich kein Wort über das Kind verloren habe, das ist nicht das Problem, sonder das getrampel durch die Wohnung. "Nein also das Kind geht um halb acht ins Bett und es wäre dann hier ruhig.
Erst als ich dann ganz konkret die trampeltzeiten von gestern genannt habe hatte das Kind gestern plötzlich Geburtstag und es war Besuch da und ja das Kind war auch länger auf usw

Im Grunde hat sie nur gelangweilt geschaut und es hat sie null interessiert. Ich werde ein Schreiben an die Hausverwaltung aufsetzen und dort zusätzlich morgen anrufen.
Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline Jasmin

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 211
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #7 am: 20. Oktober 2019, 14:16:13 »
Sehr schwere Situation. Wenn tatsächlich die Mutter auszieht, hast du auf Dauer das Trampeltier über dir.  :schock:

Ich selbst bin sehr geräuschempfindlich, und das wird, umso älter ich werde, immer schlimmer.

Ich habe etwas im Netz gefunden, dass allerdings nicht für dich, sondern für die über dir spricht (Besuchsrecht).  :sad:

https://www.mietrecht.com/besuch/#targetText=Dauert%20hier%20der%20Besuch%20l%C3%A4nger,Wohnung%20darf%20es%20nicht%20geben.

Es kommt in meinen Augen darauf an, ob du einen guten Draht zu deinem Vermieter hast, oder eben nicht. Für mich persönlich wäre allerdings auch noch relevant, was Tochter und Kind für Kosten verursachen (Nebenkostenabrechnung), die im Grunde auch die anderen Mieter mit bezahlen.

Überbelegung ist es anscheinend auch nicht, siehe hier:

https://www.anwalt.de/rechtstipps/wie-viele-personen-duerfen-in-einer-mietwohnung-wohnen_153702.html

Aber ich habe jeweils nur 1 Seite gegoogelt. Vielleicht findest du noch etwas besseres.  :yes:

Gast45697

  • Gast
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #8 am: 20. Oktober 2019, 14:25:49 »
Man kann niemandem das Herumlaufen untersagen. Auch die Hausverwaltung kann das nicht.

Geräuschunterdrückende Kopfhörer gibt es auch als in-ear Variante und für die Bluetooth Verbindung zum Fernseher gibt es Adapter.

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8354
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #9 am: 20. Oktober 2019, 14:42:44 »
Jasmin

Danke für die Links. Die 6 Wochen sind heute vorbei und ich habe auch die Beschwerde bereits an den Vermieter verschickt und nochmals verdeutlicht das es nicht um.fie normalen Geräusche geht, die nun Mal entstehen wenn man in seiner Wohnung lebt sondern um.eine erhebliche Lärmbelästigung durch die vielen Personen.
Auch den Vorfall gestern. Das war ja nicht nur laufen, es waren mehrere Personen die über zwei Stunden durch die Wohnung gerannt sind. Keine Ahnung was die da veranstaltet haben.
Ständiges Türschlagen usw

Und wenn ich die Monate zusammen zähle sind es 11 Monate in denen es immer wieder zu Lärm kam. Sei es weil sie bis nachts auf dem Balkon laut geredet haben, ihren Tisch jedesmal zum Essen in die Mitte des Zimmers gezogen haben inklusive Stühle. Gezogen nicht getragen, Wasser runtergekippt. Gestreite

Es langt einfach.

Und nein ich trage keine Kopfhörer. Ich kann nichts an mir ertragen und die Vorstellung erzeugt schon eine Panikattacke. Zudem mein Fernseher hat nicht einmal eine Fernbedienung und schon gar nicht Bluetooth. Aber warum soll ich ansonsten wie taub herumlaufen? Das wäre der komplette Kontrollverlust über meine gesamte Umgebung.

Warum soll ich mich dermaßen einschränken nur damit diese trulla wenn sie auftaucht lärmen kann?? Um es krass auszudrücken.

Sie wissen es auch sehr genau. Denn jetzt ist plötzlich Ruhe da oben. Jetzt ist die Beschwerde allerdings raus.
Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3402
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #10 am: 20. Oktober 2019, 15:09:25 »
Die Tochter kommt vermutlich um die Wohnung sauber zu machen wieder alles zu richten und sich eine gewisse Zeit einzurichten dem Messi Haushalt Einhalt zu gebieten, wäre doch denkbar oder bei so viel hin und her Gelaufe ?
In den grossen Städten tranken viele Männer weniger aus Langeweile als vielmehr wegen des Lebens in permanenter Unterdrückung.

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8354
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #11 am: 20. Oktober 2019, 17:19:36 »
Nein. Die Eltern sind ganz ordentliche Leute. Es entsteht halt mehr Bewegung wenn vier Menschen in zwei Zimmer leben.

Bei uns ist das Wohnzimmer der Mittelpunkt der Wohnung, sprich Durchgangszimmer in alle Räume: Küche, Bad, Schlafzimmer und Balkon und wenn man dann einen trampelgang hat.
Wobei ganz sicher gestern und auch an anderen Tagen sind da mehrere Personen gerannt. Vielleicht wirklich mit dem Kind Fangen gespielt  :weisnich:
Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Gast45697

  • Gast
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #12 am: 20. Oktober 2019, 18:14:02 »
Geräuschkulisse und Bewegungsprofil sind anders wenn ein Kind dazu kommst. Bei allen Beteiligten.

Hypersensibilität ist mit Sicherheit belastend, aber dafür kann die alleinerziehende Mutter nichts. Das Kind wird immer Mal rennen und auch Freunde einladen die mal rennen. Und natürlich müssen dann auch die Mutter und die Großeltern häufiger und schneller rumlaufen.

Das das wieder so ruhig wird wie früher ist ausgeschlossen. Am besten arrangierst du dich. Es gibt viele Möglichkeiten mehr Ruhe zu schaffen. Spezielle Vorhänge, Schallschlucker, Pflanzen etc..

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8354
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #13 am: 20. Oktober 2019, 18:21:16 »
Über das Kind habe ich mich nicht beschwert. Hab ich aber bereits mehrfach betont. Das getrampel kommt von den Erwachsenen. Das Kind ist zwei das kann nicht so rennen das bei mir der Boden schwingt in einem Betonbau.

Zudem sind sie eigentlich nur Besuch die da immer wieder für Monate einziehen. Es ist also kein Kind dazu gekommen. Wäre ich hypersensibel hätte ich es nicht Monate hingenommen. Aber jetzt zum dritten Mal dort einziehen .....

Laut Mietvertrag dürfen in zwei Zimmer bis zu drei Menschen leben. Ich warte ab was der Vermieter sagt. Als ich Thema einmal kurz ansprach hieß es das das so nicht hingenommen wird
Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline Jul7

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 501
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #14 am: 20. Oktober 2019, 18:26:50 »
Ohje. Aus eigener mehrfacher Erfahrung auf beiden (!) Seiten kann ich dir sagen, ganz schwere Geschichte. Einer Familie mit Kindern wird so gut wie nie gekündigt, nur weil sie laut sind. Da habe ich einiges durch. Die werden höchstens gebeten, nicht so laut zu sein. Gegen Kinder die herum rennen, kann man übrigens null machen. Und wie willst du nachweisen, dass Erwachsene rumtrampeln?

Du musst auch über längere Zeit ein Lärmprotokoll führen und beweisen, dass der Lärm dich massiv beeinträchtigt und über das normale Maß hinaus geht. Ganz schwierig.

Als ich noch keine Kinder hatte, lebte eine Familie über mir mit Kind. Es rannte ununterbrochen herum. Wochenende war um 6:00 Schluss mit Schlafen. Ich habe alles versucht. Musste letztendlich ausziehen. Der Hausbesitzer war selber Anwalt. Wir hatten lange Gespräche...

Als ich Jahre später selbst 2 Kinder hatte, wollte mich eine ältere Dame loswerden. Es wurde ein ekelhafter Nachbarschaftsstreit. Ich hoffe, es klärt sich. Ansonsten sehe ich schwarz :-(