hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Psychische No-Gos bei der Stellensuche und Coach  (Gelesen 1620 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gast44941

  • Gast
Psychische No-Gos bei der Stellensuche und Coach
« am: 08. Juli 2020, 16:22:41 »
Hallo, guten Tag hier, mein Coach versteht eigentlich meine Einschränkungen die ich körperlich und psychisch habe.
Aber jetzt hatte er eine Stellenbeschreibung gefunden, die mit Telefonkontakt/Telefondienst ist. Es ist nicht hauptsächlich, aber ich solle mich dort trotzdem bewerben. Er meinte, es sei auch keine Telefonakquise wie im Callcenter.
Ich bin aus psychischen Gründen sehr empfindlich gegenüber Fremden am Telefon und vertrage keinen Publikumsverkehr.
Weiß noch gar nicht, wie viele Menschen dann mich anrufen werden oder ich Anrufe tätigen soll, falls ich da mal arbeiten sollte.

Kann ich dem Coach ruhig sagen, dass das nichts für mich ist?
Oder wird mir dann sofort keine Kooperation nachgesagt und ich bekomme Ärger mit dem Kostenträger das Jobcenter?

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11378
Re: Psychische No-Gos bei der Stellensuche und Coach
« Antwort #1 am: 08. Juli 2020, 16:25:04 »
Bewirb Dich doch erst mal. Sollte es zu einem Vorstellungsgespräch kommen, kannst Du immer noch danach fragen. Und bis sie dann antworten, hast Du schon längst mit dem JC/Deinen Ärztinnen gesprochen.
Nicht jede Bewerbung führt zu einem Arbeitsverhältnis.

Hast Du ein Attest, dass Du nicht telefonieren kannst?
Wir sind hier nicht bei Wünschdirwas sondern bei ISSO.

Gast44941

  • Gast
Re: Psychische No-Gos bei der Stellensuche und Coach
« Antwort #2 am: 08. Juli 2020, 17:33:45 »
Nicht direkt, aber Gutachten, klinische Berichte, ärztliche Befunde (Psychiater) wegen direkten Kontakt mit Kunden, Fremden, kein Publikumsverkehr.
Wenn ich Email, Teloefon nebenbei noch abarbeiten soll, verliere ich auch den Überblick über meine Arbeit, die ich eigentlich als Tagespensum ab zu arbeiten habe. Ich muss dann ständig über das nachdenken, was der Mensch von mir wollte und was er über mich denken könnte.

Gast44941

  • Gast
Re: Psychische No-Gos bei der Stellensuche und Coach
« Antwort #3 am: 12. Juli 2020, 18:13:06 »
Ich fühle mich auch übergangen, ich soll irgendwo am Telefon arbeiten, obwohl ich keine soziale Kompetenz dazu habe.

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 42857
Re: Psychische No-Gos bei der Stellensuche und Coach
« Antwort #4 am: 13. Juli 2020, 12:21:45 »
Dein Coach soll sich mal informieren, direkter Kundenkontakt umfasst auch das Gespräch mit dem Kunden am Telefon.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.