hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?  (Gelesen 20091 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8354
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #60 am: 07. Februar 2020, 16:39:33 »
Naja wenn zig Leute in zwei Zimmer einziehen/ dauerhaft zu Besuch sind und entsprechend laut sind, muss man es nicht hinnehmen.

Aber es ist durchaus etwas leiser geworden und ich warte einfach ab wie es weiter geht da oben. Gespräche mit den Leuten haben jetzt schon etwas gebracht und wenn es wieder sehr sehr laut ist über Stunden gehe ich rauf und bitte freundlich um Ruhe. Ist halt nervig.
Polizei rufen möchte ich eigentlich nicht. Aber sollte es wieder so sein wie vor drei Wochen bleibt mir nichts anderes übrig. Ich habe es den Leuten aber auch angekündigt dass ich dann keine andere Wahl habe.
Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline Charlie

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 479
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #61 am: 11. Februar 2020, 16:58:46 »
Hallo, laute und rücksichtslose Nachbarn vorwarnen ist keine gute Idee. Dann ist alles still wenn die Polizei kommt und die Aktion geht ins Leere. Nach 22:00 Uhr darf nicht mehr laute Musik gehört werden oder gelärmt werden. Dann kann man die Polizei rufen. Tagsüber kann man die Nachbarn nur bitten, ruhig zu sein.

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8354
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #62 am: 11. Februar 2020, 21:10:31 »
Ich habe ihnen nur gesagt, wenn es wieder so laut ist rufe ich künftig die Polizei.
Da sie ja behaupten es wären andere Nachbarn haben sie mir zugestimmt und verkündet ebenfalls die Polizei zu rufen   :grins:
Ich habe so getan als glaube ich ihnen, dass es andere Mieter waren, da ich im Grunde den friedlichen Weg gehen möchte.

Es ist ja schon wesentlich ruhiger geworden seitdem.

Sollte es wieder so laut sein nachts werde ich natürlich nicht vorwarnen. Da gebe ich die Recht.
Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8354
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #63 am: 28. April 2020, 17:21:39 »
Mir wurde ja empfohlen ruhig auch mit einem Besen gegen die Decke zu klopfen wenn es über mir wieder zu laut ist. Habe ich gemacht. Jetzt habe ich ein Schreiben der Hausverwaltung erhalten: Beschwerde wegen klopfen mit einem stangenartigen Gegenstand gegen die Wand 🤣🤣🤣
Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3402
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #64 am: 29. April 2020, 01:25:51 »
Mir wurde ja empfohlen ruhig auch mit einem Besen gegen die Decke zu klopfen wenn es über mir wieder zu laut ist. Habe ich gemacht. Jetzt habe ich ein Schreiben der Hausverwaltung erhalten: Beschwerde wegen klopfen mit einem stangenartigen Gegenstand gegen die Wand 🤣🤣🤣
Das ist aber jetzt auch als bezeichneter  Mamatipp schnell mal so empfohlen :smile:
So ist das wenn man sich beschwert wird man schnell selber zur Bösen.
In den grossen Städten tranken viele Männer weniger aus Langeweile als vielmehr wegen des Lebens in permanenter Unterdrückung.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37086
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #65 am: 29. April 2020, 04:59:49 »
Mir wurde ja empfohlen ruhig auch mit einem Besen gegen die Decke zu klopfen wenn es über mir wieder zu laut ist.

Von wem kam denn der Mist? Und den sinnvollen Tipp mit der Polizei, den du sogar von der Hausverwaltung bekommen hast, hast du nicht umgesetzt?
Klasse ist, wenn du viel zu sagen hättest, dich aber fürs Schweigen entscheidest.

Lieber unsympathisch ehrlich als sympathisch falsch.

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8354
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #66 am: 29. April 2020, 06:32:43 »
Bisher habe ich keine Polizei geholt. Ich bin da etwas zögerlich.. aber hilft ja nun nichts und dann muss ich diesen Schritt gehen

Und ja jetzt soll ich die Böse sein. Aber es zeigt halt wie dreist und unverschämt die sind.

Haben die Bude voll obwohl Besuch nicht erlaubt ist und beschweren sich wegen klopfen
Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline AlterGaul

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1094
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #67 am: 29. April 2020, 09:05:58 »
Objektiv betrachtet, auch wenn deine Gründe nachvollziehbar sind, hast du dich genauso wie die verhalten. Du hast Krach gemacht und zwar so laut, dass andere es mitbekommen haben. Versetze dich in die Lage von denen. Du hast angemahnt das die leiser sein sollen und jetzt erwischen sie dich beim Krach machen. Das passt nicht wirklich zusammen.
Du musst dich aus meiner Sicht clever und vorausschauend verhalten. Deine Chance wird kommen, wo du mit Beweisen deinem Vermieter auf den Geist gehen kannst. Mit so einer Aktion machst du dir alles kaputt.
"The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants."
Thomas Jefferson

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8354
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #68 am: 29. April 2020, 09:22:55 »
Ich habe mit dem Besen zwei Mal hintereinander gegen die Decke geklopft..nicht mehr.

Aber ich nehme mir deinen Rat zu Herzen @AlterGaul

Gestern war es wieder sehr sehr schlimm bis 22:40. Ich habe nichts gemacht. Aber es bringt wohl wirklich nur über die Polizei zu gehen.
 Ich bin wohl erziehungsgeprägt. Polizei ist für ernste Probleme da. Ich zögere deshalb so herum. Aber ich werde es schaffen müssen mich zu überwinden
Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline Ghostwriter

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 846
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #69 am: 29. April 2020, 09:35:59 »
Zitat von: Angie69 am 29. April 2020, 06:32:43
Haben die Bude voll obwohl Besuch nicht erlaubt ist und beschweren sich wegen klopfen

Ääähhhh, wo steht nochmal genau, das man als Mieter keinen Besuch empfangen darf?

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8354
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #70 am: 29. April 2020, 09:41:55 »
Zitat von: Angie69 am 29. April 2020, 06:32:43
Haben die Bude voll obwohl Besuch nicht erlaubt ist und beschweren sich wegen klopfen

Ääähhhh, wo steht nochmal genau, das man als Mieter keinen Besuch empfangen darf?

Bayern Kontaktverbot derzeit, außer Väter oder Lebensgefährten
Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 42252
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #71 am: 29. April 2020, 10:44:56 »
Ich führe mein Lärmprotokoll und gebe es nach einiger Zeit an die Hausverwaltung. Letztlich sind auch denen irgendwo die Hände gebunden.
Ich kann diese Situation sehr gut nachvollziehen.
Gut das du einen Vermieter hast, der sich wenigstens kümmert, das ist leider nicht selbstverständlich. Das dem Vermieter irgendwo die Hände gebunden sind, stimmt allerdings nicht. Ruhestörender Lärm ist ein Mietmangel und Verstoß gegen den Mietvertrag. Verstößt der Mieter immer wieder dagegen, kann der Vermieter diesem Störer fristlos kündigen.

Auch schön, wenn man auf verständnisvolle Nachbarn trifft, denn auch das ist leider heute eine Seltenheit. Auf einen der Verständnis hat, kommen 3 Andere, die Verständnis nur heucheln, oder sich stattdessen angegriffen fühlen.
Ich habe, was das betrifft, wohl schon die ganze Bandbreite durch, sowohl bei Vermietern als auch Nachbarn.
Ich würde auch nur gern mein Leben führen, aber leider gibt es immer wieder Nachbarn, die einen zwingen, an ihrem teilzunehmen.
Einmal hatte ich auf Vermieteranweisung monatelang Lärmprotokoll geschrieben und als der das dann bekam, hat er trotzdem bloß mit den Schultern gezuckt und behauptet, er könne nichts machen. Anwalt eingeschalten und letztlich doch umgezogen.
Der Single obendrüber mit HWG hat immermal Phasen, da lässt der ständig was auf den Boden fallen (Teppich hat und will er nicht) und schmeißt Türen, stundenlang, gern auch mal bis 23 Uhr. Spricht man ihn darauf an, guckt er nur verständnislos, oder behauptet total fehlgeleitet, er hätte das Recht, jederzeit Lärm zu machen, auch während der Ruhezeiten wenn es nicht anders ginge. Alles höfliche Reden hat da nicht gebracht.
Daneben ein ADHS Kind, das den ganzen Tag durch die Wohnung tobt. Ansonsten nette Leute, aber fragt mich dessen Papa doch Letztens, ob mich das Geräusch seines Akkuschraubers beim IKEA Regalzusammenbau gestört hätte (WTF?).
Wenn es mir zuviel wird, Kopfhörer oder Ohrstöpsel rein.
Wenn ich Ruhe haben will: https://www.sonicshop.de/gehoerschutz/sweetdreams-schlafgehoerschutz.html
Die werde ich demnächst mal für Tagsüber testen: https://www.sonicshop.de/gehoerschutz/earworkers-gehoerschutz-fuer-die-arbeit.html, wenn das funktioniert, werde ich mir beim Akustiker ev. maßgefertigte machen lassen.
Und für Radio/TV nehme ich sowas: https://www.ebay.de/itm/333256914810 https://www.ebay.de/itm/273781947721 guter Klang, man schwitzt nicht und die Außengeräuschisolation ist auch gut.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8354
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #72 am: 29. April 2020, 11:00:38 »
@Ottokar

Du hast es genau richtig geschrieben: man wird gezwungen an deren Leben Teil zu nehmen.
Mir ist es absolut egal ob und wann und wie viel Besucher dort oben sind. Nur leider sitzen diese Besucher quasi neben mir auf der Couch so laut wird gesprochen. Es rumpelt. Der Boden vibriert mein Hund hat Angst und versteckt sich im Schlafzimmer.

Ich habe Ohrstöpsel gekauft mit Filter. Sprich Außengeräusche werden gedämpft aber ich kann zb Fernsehe schauen. Hat mich 30€ gekostet, die ich eigentlich nicht habe.

Ich wäre auch bereit etwas zu einem Teppich dazu zu bezahlen für den Kaufladen des Kindes. Der steht so wacklig auf dem Laminat und es ist wirklich übel wenn die Kleine spielt. Kann das Kind nichts dafür.

Allerdings haut das Kind mit Gegenständen auf die Heizung und bei mir hört man es im Wohnzimmer und Küche. Mutter und Oma sitzen auf dem Balkon, rauchen und machen Nichts. Bis ich nach einer halben Stunde so entnervt bin das ich zwei Mal gegen die Decke klopfe dann ist sofort Ruhe. Sie wissen also genau was ist.

Die Erwachsenen sind das Problem, nicht das Kind.

Wenn Besuch da ist wird so laut gesprochen das nun das Kind nachts wach wird und weint. Erst dann sind sie ruhiger.
Oder sie toben vor dem Schlafen gehen mit dem Kind (also der Besuch) und das soll das Kind schlafen und weint natürlich. Ich würde da auch weinen wäre ich zwei Jahre alt. Erst Hochpuschen und dann soll man ins Bett und im Zimmer neben an sind alle weiterhin laut.

Letztlich, wenn es nicht besser wird werde ich die Miete mindern müssen. Dauert aber noch und natürlich informiere ich mich vorher ganz genau. Wollen zu ich es nicht.

Ich liebe meine Wohnung und die Umgebung. Es wäre für mich sehr schlimm umziehen zu müssen.
Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8354
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #73 am: 29. April 2020, 12:31:54 »
Ich möchte noch etwas betonen damit kein falscher Eindruck entsteht. Die Oma also die Mieterin der Wohnung ist eine sehr nette Frau und seit 5 Jahren leben wir gut als Nachbarn. Bis zum Einzug der Tochter, mit der man eben nicht reden kann.

Ich finde es sehr schade. Bin eigentlich sehr friedlich und möchte nur in Ruhe leben. Wenn man hier und da etwas hört sagt kein Mensch etwas. Es geht hier aber um stundenlangen Lärm teilweise 6 7 Stunden und das über mehrere Tage.. wenn die zwei Frauen und das Kind alleine sind ist Alles im grünen Bereich. Nur sind das immer nur 4 oder 5 Tage und dann geht es wieder los.

Das Wohnzimmer ist ein Durchgangszimmer. Lärm überträgt sich also auch auf das Schlafzimmer. Man kann nicht entrinnen. Ich gehe oft tagsüber schlafen nur um Ruhe zu haben.

Könnte man vernünftig miteinander sprechen ohne das ich bin vorne bis hinten angelogen werde könnte man Lösungen finden. Wie eben einen Teppich für die Spielecke oder ähnliches. Aber so ist das wie Nachbarschaftskrieg und mich macht es wirklich krank.
Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline Sabine13

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2448
Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
« Antwort #74 am: 01. Mai 2020, 19:42:58 »
Zitat von: Angie69 am 29. April 2020, 12:31:54
Ich gehe oft tagsüber schlafen nur um Ruhe zu haben.
Das fiel mir noch gar nicht auf, da du scheinbar 24 Stunden im Forum aktiv bist.  :lachen: :lachen: