hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Neue EinV, nicht unterschrieben  (Gelesen 9882 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline war ich nicht

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 128
Re: Neue EinV, nicht unterschrieben
« Antwort #60 am: 10. November 2019, 23:52:40 »
Danke Dir  :smile:
Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau!

Offline war ich nicht

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 128
Re: Neue EinV, nicht unterschrieben
« Antwort #61 am: 13. November 2019, 16:39:01 »
So, ich habe gestern den Widerspruch beim JC abgegeben, und den Antrag nach § 86b SGG ans Sozialgericht geschickt.

Nun warte ich was kommt  :weisnich:
Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau!

Offline war ich nicht

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 128
Re: Neue EinV, nicht unterschrieben
« Antwort #62 am: 25. November 2019, 15:21:07 »
Weiß jemand von Euch wie das bei dem Antrag nach § 86b SGG beim Sozialgericht abläuft? Meldet sich das Gericht auch bei mir, oder nur beim JC?


JC hat mir ein Brief gesendet in dem steht, dass mein Widerspruch eingegangen ist, wird so schnell wie möglich geprüft, kann dauern und dass die sich melden.
Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau!

Offline war ich nicht

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 128
Re: Neue EinV, nicht unterschrieben
« Antwort #63 am: 02. Dezember 2019, 09:56:37 »
Hallo Leute,

ich habe ein Brief von SG bekommen in dem mir das Aktenzeichen mitgeteilt wurde. Heißt es dass der Antrag bewilligt wurde?

Wenn ja, was muss ich dann machen wenn mich das JC trotzdem sanktioniert hat? Die haben die Sanktion lediglich von 60% auf 30% gesetzt und es mir mit einem Änderungsbescheid mitgeteilt.

Muss ich diesem Änderungsb. auch widersprechen? Oder soll ich ER beim SG beantragen? Ich bin ein wenig überfordert :-(
Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau!

Offline war ich nicht

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 128
Re: Neue EinV, nicht unterschrieben
« Antwort #64 am: 02. Dezember 2019, 13:04:07 »
echt jetzt?

Keiner eine Idee?
Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau!

Offline Yvonne Frömel

  • neu dabei
  • Beiträge: 5
Re: Neue EinV, nicht unterschrieben
« Antwort #65 am: 02. Dezember 2019, 13:14:45 »
Warum sollte man einen Haufen voll Shit nicht essen wollen ?  :mocking:

Maßnahmen sind im Regelfalle nur Zeitverschwendung.

Och, weißt du, ich habe auch schon diverse Maßnahmen gemacht, und ich war ganz froh darüber mal etwas anderes als meine 4 Wände zu sehen. Außerdem macht es sich ganz gut im Lebenslauf. Da sieht der AG, dass man in der Arbeitslosigkeit nicht nur blöd zu Hause rum hängt. Und für mein Hirn fand ich es auch nicht schlecht. Kommt natürlich auch darauf an, was man macht.

Aber wenn jemand auf gar nix Bock hat... :weisnich:

Entschuldige, aber das scheint sogar sehr schlecht gewesen zu sein:-(

Offline war ich nicht

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 128
Re: Neue EinV, nicht unterschrieben
« Antwort #66 am: 02. Dezember 2019, 13:30:31 »
Was meinst Du?

Diesen Beitrag habe ich jetzt zum 1. gelesen. ich habe das nicht geschrieben!!!!
Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau!

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37049
Re: Neue EinV, nicht unterschrieben
« Antwort #67 am: 02. Dezember 2019, 13:36:47 »
ich habe ein Brief von SG bekommen in dem mir das Aktenzeichen mitgeteilt wurde. Heißt es dass der Antrag bewilligt wurde?

Nein.

Zitat
Wenn ja, was muss ich dann machen wenn mich das JC trotzdem sanktioniert hat? Die haben die Sanktion lediglich von 60% auf 30% gesetzt und es mir mit einem Änderungsbescheid mitgeteilt.

Damit ist man nur der neuen Rechtslage gefolgt: Keine Sanktion über 30%.
Wenn das gruselige Abstandsgebot von 1,5 Metern aufgehoben wird, können wir im Norden endlich wieder unsere Komfort-Distanz von 4 Metern einhalten.

Neidische Menschen streuen Gerüchte in die Welt. Dumme Leute erzählen sie weiter. Und Vollidioten glauben sie.

Offline war ich nicht

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 128
Re: Neue EinV, nicht unterschrieben
« Antwort #68 am: 02. Dezember 2019, 13:50:51 »
Was mache ich jetzt wenn ich da gegen vorgehen will? Auch die 30% sind nicht richtig
Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau!

Offline JamesBond007

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 431
Re: Neue EinV, nicht unterschrieben
« Antwort #69 am: 02. Dezember 2019, 14:09:14 »
Das einfachste wäre zur Maßnahme zu erscheinen und GARNICHTS zu unterschreiben, spätestens am 2. Tag wäre diese Maßnahme vom Tisch. Nach meiner Kenntnis muss mit dem Leistungsempfänger ein sogenanntes Profiling und ein individuelles Eingliederungskonzept erarbeitet werden. Ohne Eingliederungsvereinbarung keine Maßnahme. Ohne Unterschrift des Erwerbslosen auf dem Maßnahmevertrag keine Maßnahme. Und ohne ein individuelles Eingliederungskonzept kann kein Maßnahmeträger die Maßnahme mit dem Jobcenter überhaupt abrechnen, weil nicht sichergestellt werden kann, ob die vermeintlichen Vermittlungshemmnisse und die daraus abzuleitenden Handlungsbedarfe des Erwerbslosen vom Maßnahmeträger überhaupt beseitigt werden können.

Des weiteren ist abzuklären ob ein individuelles Eingliederungskonzept der Eingliederungsvereinbarun vorgegangen ist wenn nicht , ist ie EGV genau so rechtswidrig wie die Maßnahme.

Also, wenn obiges nicht erfolgt dann ist die Maßnahme rechtswidrig, dies dem SG mitteilen oder gleich einen Anwalt beauftragen.

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4480
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Neue EinV, nicht unterschrieben
« Antwort #70 am: 02. Dezember 2019, 14:19:47 »
Zitat von: JamesBond007 am 02. Dezember 2019, 14:09:14
Ohne Unterschrift des Erwerbslosen auf dem Maßnahmevertrag keine Maßnahme.
Das ist nicht allgemeingültig. Es gibt Maßnahmen, die so ausgeschrieben werden, dass mit den Teilnehmern kein Vertrag geschlossen werden muss. Auch die Belehrung über die Hausordnung muss nicht unterschrieben werden. Es reicht wenn ein weiterer Mitarbeiter des Trägers als "Zeuge" bei der mündlichen Belehrung anwesend ist.

Dies besitzt allerdings auch keine Allgemeingültigkeit und wird nur in den wenigsten Fällen tatsächlich so ausgeschrieben sein, vermute ich. Jedoch ist es nicht korrekt, dass ohne Unterschrift eine Teilnahme an einer Maßnahme ausgeschlossen sei.
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline war ich nicht

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 128
Re: Neue EinV, nicht unterschrieben
« Antwort #71 am: 02. Dezember 2019, 15:59:20 »
Vielen Dank für die antworten  :smile:

Das Problem ist, wegen der Maßnahme wurde ich schon sanktioniert. Jetzt hat das JC aber entschieden dass die mich dafür sanktionieren dass ich mich nicht auf ein VV mit RgB´´s nicht beworben habe. Als ich es meinem AV erzählt habe hat er nur gesagt dass ich es auch persönlich tuen konnte. Darauf sagte ich dass ich kein Geld hatte um zu der ZAF zu fahren (zu dem Zeitpunkt war ich zu 30% sanktioniert, mein Tel. war gesperrt, daher auch kein Internet), und damit war das Thema vom Tisch, also scheinbar auch für meinen AV. Danach haben wir über die EinV. gesprochen und alles war ok.

1,5 Wochen später kam die Sanktion (60%) per Post. Ohne Anhörung, einfach so.

Dem habe ich widersprochen und einen Antrag auf Aufschiebende Wirkung beim SG gestellt.
Das JC hat die Sanktion jetzt auf 30% gesetzt weil 60% nicht mehr gehen. Aber ich bin mit der Sanktion nicht einverstanden, es gab noch nicht mal eine Anhörung!

Jetzt weiß ich nicht ob ich gegen den Änderungsbescheid auch einen Widerspruch schreiben soll?
Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau!

Offline JamesBond007

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 431
Re: Neue EinV, nicht unterschrieben
« Antwort #72 am: 02. Dezember 2019, 16:09:07 »
U25?

Offline war ich nicht

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 128
Re: Neue EinV, nicht unterschrieben
« Antwort #73 am: 02. Dezember 2019, 16:10:12 »
über :-)
Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau!

Offline JamesBond007

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 431
Re: Neue EinV, nicht unterschrieben
« Antwort #74 am: 02. Dezember 2019, 16:21:27 »
30% wegen der Maßnahme könnte man stornieren, bleiben 30% wegen ZAF....egal wie man den Schuh wendet es bleiben 30% (ausser man storniert beides). Gab es eine Anhörung zu den 30%, also ein persönliches Gespräch?