hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Kostenübernahme der Erstausstattung,Renovierungskosten?  (Gelesen 1186 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline xkaefer1

  • neu dabei
  • Beiträge: 1
Kostenübernahme der Erstausstattung,Renovierungskosten?
« am: 10. November 2019, 23:18:15 »
hallo
mein lebenspartner, bezieht eu-rente in höhe von 490,83 euro.ich beziehe witwenrente in höhe von 525,82 euro und kindergeld in höhe von 204 euro monatlich.wohngeldantrag läuft,was ca 130 euro monatlich ergeben wird. wir beide haben unsere wohnungen (wohnungseinrichtungen) vor ein paar jahren durch eine räumungsklage verloren.
meine frage nun, würde uns vom amt aus eine kostenübernahme der erstausstattung zustehen?
danke                                               
« Letzte Änderung: 11. November 2019, 21:21:26 von Elsi »

Offline Seepferdchen

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 291
Re: Kostenübernahme der Erstausstattung,Renovierungskosten?
« Antwort #1 am: 11. November 2019, 01:51:51 »
Zitat von: xkaefer1 am 10. November 2019, 23:18:15
meine frage nun, würde uns vom amt aus eine kostenübernahme der erstausstattung zustehen?     

Nein,siehe dazu § 2 SGB XII >> https://dejure.org/gesetze/SGB_XII/2.html

Warum Wohngeld ?
Wer erhält Kindergeld ?
Bei Wohngeld werden keine Kosten für Heizung übernommem und Rundfunkbefreiung fällt auch weg.

Der Bedarf bei Grundsichrung wäre 389,00 € x 2 = 778.00 € plus Kosten der Unterkunft und Heizung (hier z,B. 435,00 € ) = Gesamtbedarf 1213.00 €

Vom Einkommen ( der Rentenbeiträge ) sind dann noch die öffentlichen oder privaten Versicherungen, soweit diese Beiträge gesetzlich vorgeschreiben oder nach Grund und Höhe angemssen sind abzusetzen.

Berechung bei Wohngeld = 490,83 € + 525,82 € (Rente ) plus ca. 130 Wohngeld gesamt = 1146,69 € verfügbar bei Wohngeld
Davon wären noch ca.70.00 € Heizkosten sowie 17.90 € Runfunkbetrag zu zahlen = 1058.79 € also nach der Beispielberechnung bei Wohngeld
154.21 € weniger als bei Grundsicherung im Alter und Erwerbsminderung gem. § 41 SGB XII. Nachforderungen von Betriebskostenabrechnungen müssen bei Wohngeld ebenfalls selbst gezahlt werden.

Die 200,00 € Kindergeld sind in die Berechnung nicht eingeflossen.
 
« Letzte Änderung: 11. November 2019, 02:06:56 von Seepferdchen »

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7145
Re: Kostenübernahme der Erstausstattung,Renovierungskosten?
« Antwort #2 am: 16. November 2019, 10:25:58 »
Wie lebt ihr denn seit Jahren? Erstausstattung gibt es über Alg2 usw  aber nur das was man nicht hat. Ihr habt vor Jahren Wohnung nebst Mobiliar verloren,da wirds dann schwierig-wir schlafen seit Jahren auf dem nackten Fußboden ,gehen täglich essen und waschen im Waschsalon? Oder zieht ihr von Vollmöbliert jetzt in nackte 4 Wände um?
Selbstverständlich auch bei Wohngeld Rundfunkbeitragsbefreiung. Auch bei Geeingverdienern ohne weitere Zuschüsse ist sogar anteilig bis voll Befreiung möglich. Man muss nur den Antrag stellen


Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37049
Re: Kostenübernahme der Erstausstattung,Renovierungskosten?
« Antwort #3 am: 16. November 2019, 10:36:59 »
Selbstverständlich auch bei Wohngeld Rundfunkbeitragsbefreiung.

Nicht, das ich wüsste. Dann ist das neu.
Wenn das gruselige Abstandsgebot von 1,5 Metern aufgehoben wird, können wir im Norden endlich wieder unsere Komfort-Distanz von 4 Metern einhalten.

Neidische Menschen streuen Gerüchte in die Welt. Dumme Leute erzählen sie weiter. Und Vollidioten glauben sie.

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3399
Re: Kostenübernahme der Erstausstattung,Renovierungskosten?
« Antwort #4 am: 16. November 2019, 12:45:58 »
Zitat von: crazy am 16. November 2019, 10:25:58
Selbstverständlich auch bei Wohngeld Rundfunkbeitragsbefreiung.

Hier steht das Gegenteil:

https://www.rundfunkbeitrag.de/buergerinnen_und_buerger/informationen/empfaenger_von_sozialleistungen/index_ger.html?highlight=befreiung.