hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Mehrbedarf für Hörgeräte Batterien abgelehnt  (Gelesen 6216 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline h4oderrente

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 91
Mehrbedarf für Hörgeräte Batterien abgelehnt
« am: 16. November 2019, 09:38:23 »
Hallo zusammen, in einen alten Tread ging es schon einmal um die Kostenübernahme, aber leider gab es keine Rückmeldung was daraus geworden ist und der Fragen Steller ist auch schon lange nicht mehr Online, sonst hätte ich Ihn mal angeschrieben.

Müssen die Kosten für die Batterien die alle paar Tage gewechselt werden müssen übernommen werden als Mehrbedarf Ja oder Nein?

Im Anhang findet Ihr das Antwortschreiben das dem nicht so sein soll.

Ich hoffe der eine oder andere hat damit schon zu tun gehabt und kann mich erleuchten :-)

Danke schon mal für euro Infos.





[gelöscht durch Administrator wegen Erreichen der Speicherfrist]

Offline Seepferdchen

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 291
Re: Mehrbedarf für Hörgeräte Batterien abgelehnt
« Antwort #1 am: 16. November 2019, 09:49:45 »
Zitat von: h4oderrente am 16. November 2019, 09:38:23
Müssen die Kosten für die Batterien die alle paar Tage gewechselt werden müssen übernommen werden als Mehrbedarf Ja oder Nein?

Dazu das Urteil vom 19.05.2009 - B 8 SO 32/07 R zur Sozialhilfe.
Die Eingliederungshilfe umfasst im Rahmen der Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft die Übernahme der Kosten für Hörgerätebatterien.

Urteil Volltext >> https://openjur.de/u/169416.html

Wann greift die Hartz IV Härtefallregelung >> https://www.gegen-hartz.de/news/wann-greift-die-hartz-iv-haertefallregelung
dazu auch >>  https://tacheles-sozialhilfe.de/startseite/aktuelles/d/n/1485/
« Letzte Änderung: 16. November 2019, 10:21:19 von Seepferdchen »

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9588
Re: Mehrbedarf für Hörgeräte Batterien abgelehnt
« Antwort #2 am: 16. November 2019, 09:57:07 »
Die Mehrkosten hast Du beziffert?
Ganz böse- hören und sehen ist zum Überleben nicht notwendig. Hörgerät daher Luxus,Du kannst den Fernseher auch auf volle Lautstärke drehen und dich anschreien lassen...
Im Regelbedarf sind alle normalen Dinge des täglichen Lebens erfasst,die auf alle Menschen zutreffen. Sonderkosten wie Hörgeräte nebst Batterien hat nicht jeder und wäre damit eben Sonderbedarf genau wie Mehrkosten für besondere Ernährung. Die KK deckt das nicht ab,wie es bei Medikamenten (Härtefall) ggf nöglich wäre. Daher ist die Begründung- gehört zum Regelbedarf schon mal Unsinn. Du willst keine Batterie für deine Küchenuhr sondern spezielle Batterien damt Du hören kannst.

Offline h4oderrente

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 91
Re: Mehrbedarf für Hörgeräte Batterien abgelehnt
« Antwort #3 am: 16. November 2019, 10:06:56 »
Hallo Crazy,

hier Sinngemäße Auszüge aus meiner Anfrage ans JC

....bei mir ein Tinnitus und eine Schwerhörigkeit auf beiden Ohren festgestellt, deshalb auch zwei Hörgeräte ....

.... die Kosten belaufen sich auf 18 Euro alle 3 Monate ...

... Ich stellen einen Antrag auf Mehrkosten da ich die Hörgeräte zur Teilnahme
am Gesellschaftlichen Leben benötige, z.B. auf meiner MAE in der ich mich zurzeit befinde ...

... die Kosten werden nicht von meiner Krankenkasse übernommen.





Gast48025

  • Gast
Re: Mehrbedarf für Hörgeräte Batterien abgelehnt
« Antwort #4 am: 17. November 2019, 09:38:02 »
Wie lange hast Du deine Hörgeräte?
Der Begriff der Behinderung ist im Sozialgesetzbuch IX eigenständig und abschließend definiert (§ 2 Absatz 1 Satz 1 SGB IX). Der Begriff Schwerbehinderung baut darauf auf (§ 2 Absatz 2 SGB IX); er stellt zusätzlich auf eine erhebliche Schwere der Behinderung ab.
Wie hoch ist deine Schwerhörigkeit?
Außer Batterien(was m.E. nicht mehr zeitgemäß ist) könntest Du höherwertige und auch Zubehör über das Integrationsamt bei entsprechender Behinderung bekommen.

https://www.integrationsaemter.de/Fachlexikon/Begleitende-Hilfe-im-Arbeitsleben/77c457i1p/index.html

Bezüglich der Batterien, es gibt heute HG die sich induktiv laden lassen,
hier ein Beispiel:
https://www.oticon.de/hearing-aid-users/hearing-aids/accessories/rechargeable-hearing-aids

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39132
Re: Mehrbedarf für Hörgeräte Batterien abgelehnt
« Antwort #5 am: 17. November 2019, 12:51:39 »
Bezüglich der Batterien, es gibt heute HG die sich induktiv laden lassen,

Die sind aber wohl eher unerschwinglich für Leute, die noch nicht mal 6€ im Monat für die Batterien übrig haben.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Gast44116

  • Gast
Re: Mehrbedarf für Hörgeräte Batterien abgelehnt
« Antwort #6 am: 17. November 2019, 13:16:57 »
Da der TE bereits ein Hörgerät hat bringt es ihm wenig darüber nachzudenken was besser gewesen wäre.

Gast48025

  • Gast
Re: Mehrbedarf für Hörgeräte Batterien abgelehnt
« Antwort #7 am: 17. November 2019, 13:24:17 »
Habe den TE nicht ohne Grund gefragt wie lange er die HG hat :smile:
Meine HG die ich seit kurzem besitze können das und wurden auch von meiner PKV bezahlt.
Desweiten habe ich nicht ohne Grund nachgefragt wie stark seine Hörschädigung ist und das Integrationsamt bezahlt aus eigener Erfahrung hochwertige Geräte und Zubehör
In wie weit man förderfähig ist, muss durch hinterfragen herausgefunden werden.
(wie ist er oder sie versichert, ist er oder sie Aufstocker, hat sich das Hörvermögen verändert usw.)

@Angie69 warten wir mal seine Antwort ab.
  vielleicht kann er oder sie durch das Integrationsamt gefördert werden, ist ja nur erstmal ein Gedankengang.

« Letzte Änderung: 17. November 2019, 13:58:33 von Gast48025 »

Offline h4oderrente

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 91
Re: Mehrbedarf für Hörgeräte Batterien abgelehnt
« Antwort #8 am: 18. November 2019, 19:43:39 »
Hallo zusammen, ich habe die Geräte etwa 3-4 Monate, da ich Gesetzlich Versichert bin,
war ich froh das diese Geräte zu 100 Prozent übernommen wurden :-)
Die Geräte sind ja nicht nur fürs Hören da, sondern unterdrücken bei mir den Tinitus, der solange ich die
Geräte nutze kaum Wahrnehmbar ist.
Wie viele Prozente weis ich gerade nicht, es war aber so das in einer Gesprächsgruppe das eine oder andere schon lange
nicht mehr mitbekommen habe.

Ich hatte dem Verkäufer auch nach Geräte mit Akkus befragt und die Antwort erhalten das es in etwa ausgeglichen ist, da die
Einsparungen für die Batterien durch den Mehrpreis der Geräte inkl. Ladegerät zu nichte gemacht wird.

Gast48025

  • Gast
Re: Mehrbedarf für Hörgeräte Batterien abgelehnt
« Antwort #9 am: 18. November 2019, 20:18:29 »
h4oderrente, zu 90% aller Hörgeräte haben die Tinitus Funktion integriert.
Aber wenn diese verordnet mit Tinitus verordnet waren, kann der Akustiker auch in der Wahl der HG etwas höher gehen.
Also eine Zuzahlung wäre hier eh nicht gewesen. Viele Akustiker bieten ein Servicepaket mit an wo die Batterien mit inbegriffen sind.

Möchte Dir gerne einen Link mit Dir teilen wo rund um die Schwerhörigkeit, HG , Tinitus etc wertvolle Infos gegeben werden.
https://www.schwerhoerigenforum.de/

Gast44116

  • Gast
Re: Mehrbedarf für Hörgeräte Batterien abgelehnt
« Antwort #10 am: 19. November 2019, 10:25:08 »
Mich würde trotzdem interessieren wie es nun bezüglich Jobcenter weitergeht.
« Letzte Änderung: 19. November 2019, 11:01:06 von Gast44116 »

Offline JamesBond007

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 431
Re: Mehrbedarf für Hörgeräte Batterien abgelehnt
« Antwort #11 am: 19. November 2019, 10:42:48 »
Wegen 6€/Monat und woanders durchaus billiger solche Wege?

Gast48025

  • Gast
Re: Mehrbedarf für Hörgeräte Batterien abgelehnt
« Antwort #12 am: 19. November 2019, 10:57:31 »
Kleinvieh macht auch Mist :cool:

Gast44116

  • Gast
Re: Mehrbedarf für Hörgeräte Batterien abgelehnt
« Antwort #13 am: 19. November 2019, 11:06:40 »
Wegen 6€/Monat und woanders durchaus billiger solche Wege?

Es sind 72€ im Jahr in zwei Jahren schon 144€

Man hat das ExistenzMINIMUM zum Leben und soll davon noch zusätzlich dies und das zahlen.
Ein Reicher würde sich das Geld holen.

Online CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4499
Re: Mehrbedarf für Hörgeräte Batterien abgelehnt
« Antwort #14 am: 19. November 2019, 12:21:32 »
Zitat von: h4oderrente am 18. November 2019, 19:43:39
Ich hatte dem Verkäufer auch nach Geräte mit Akkus befragt und die Antwort erhalten das es in etwa ausgeglichen ist, da die
Einsparungen für die Batterien durch den Mehrpreis der Geräte inkl. Ladegerät zu nichte gemacht wird.
ja ich hab da auch gesehen 2 Akku 19€  Ladegerät 89€ nach 56 Ladungen sind die Akku auch schon hinüber und man braucht neue.
„Ich bin ein großer Anhänger des Rechtsstaates. Aber den großen Lumpen muss  man stärker aufs Hirn hauen als man die kleinen Leute verfolgt.“

„Sagen Sie den Menschen, dass diesmal um unser Schicksal gewürfelt wird. Sagen  sie den Menschen, dass sich keiner mehr dem Felsschlag der Politik entziehen kann. Es gibt kein Glück im stillen Winkel mehr. Sagen Sie es  den Verschlafenen, Verdrossenen, Saumseligen, ‘Lätschernen‘ und  ‘Lappernden‘ in diesem Lande.“