hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Aufforderung zur Mitwirkung  (Gelesen 2160 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jeschik

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 322
Aufforderung zur Mitwirkung
« am: 01. Dezember 2019, 23:24:42 »
Ich soll von meinem ersten mtl. Unfallrenteneingang einen Kontoauszug vorlegen. Dem Jobcenter liegt aber schon über die schriftliche Benachrichtigung der Unfallkasse alle einzelnen daten vor. Einen Änderungsbescheid des JC wegen anrechnung der Unfallrente habe ich auch schon vorliegen. Fällt euch irgendein Sinn ein, wieso man hier also einen Kontoauszug für die erste Rentenzahlung vorlegen soll ?

Offline Petra-48

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 503
Re: Aufforderung zur Mitwirkung
« Antwort #1 am: 01. Dezember 2019, 23:32:45 »
Vllt Zufluss ;-)

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10364
Re: Aufforderung zur Mitwirkung
« Antwort #2 am: 02. Dezember 2019, 09:23:15 »
Zitat von: jeschik am 01. Dezember 2019, 23:24:42
Fällt euch irgendein Sinn ein, wieso man hier also einen Kontoauszug für die erste Rentenzahlung vorlegen soll ?
Stell Dir mal vor, das JC rechnet das Geld an, die zahlen aber - aus irgendwelchen Gründen (Zahlendreher, Bank explodiert, egal) nicht - wie groß wäre wohl Dein (berechtigtes) Geschrei?
Das JC rechnet (korrekt) erst an, wenn es zufließt. Das können sie aber nicht erkennen aus dem VORHABEN der Unfallkasse.
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Offline jeschik

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 322
Re: Aufforderung zur Mitwirkung
« Antwort #3 am: 02. Dezember 2019, 14:29:32 »
Zitat von: NevAda am 02. Dezember 2019, 09:23:15
Stell Dir mal vor, das JC rechnet das Geld an, die zahlen aber - aus irgendwelchen Gründen (Zahlendreher, Bank explodiert, egal) nicht - wie groß wäre wohl Dein (berechtigtes) Geschrei?
Das JC rechnet (korrekt) erst an, wenn es zufließt. Das können sie aber nicht erkennen aus dem VORHABEN der Unfallkasse.

Dein Beispiel kann kein Grund sein, da ich bereits sagte, hatte schon vorab dieses Schreibens einen Änderungsbescheid dazu vorliegen und die erste gekürzte Alg2 Zahlung nach diesem Änderungsbescheid ist auch schon eingegangen. Demnach kann man hier von korrekt und JC nicht reden/schreiben.

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37068
Re: Aufforderung zur Mitwirkung
« Antwort #4 am: 02. Dezember 2019, 14:47:55 »
Ich soll von meinem ersten mtl. Unfallrenteneingang einen Kontoauszug vorlegen.

In dem Schreiben mit dieser Aufforderung sollte ein Grund genannt sein oder zumindest die rechtliche Grundlage.
Wenn das gruselige Abstandsgebot von 1,5 Metern aufgehoben wird, können wir im Norden endlich wieder unsere Komfort-Distanz von 4 Metern einhalten.

Neidische Menschen streuen Gerüchte in die Welt. Dumme Leute erzählen sie weiter. Und Vollidioten glauben sie.

Offline jeschik

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 322
Re: Aufforderung zur Mitwirkung
« Antwort #5 am: 02. Dezember 2019, 22:21:56 »
@Sheherazade: Es ist zu prüfen ob Leistungsanspruch vorgelegen hat.