Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Staffelmietvertrag und Jobcenter  (Gelesen 544 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Butokina

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 30
Staffelmietvertrag und Jobcenter
« am: 02. Dezember 2019, 18:39:45 »
Hallo:
Das Jobcenter akzeptiert doch keine Staffelmietverträge? Richtig?
Wie ist es, wenn man einen Mietvertrag für 12 Monate befristet bekommt? Das muss doch für Jobcenter in Ordnung sein, weil die 1. Staffelerhöhung in 12 Monaten fällig wird? Richtig?

Danke


Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3940
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Staffelmietvertrag und Jobcenter
« Antwort #1 am: 02. Dezember 2019, 19:14:21 »
Nur für den Fall, dass folgender Gedanke dahinterstecken könnte: Bei "Umgehungsversuchen" wäre ich sehr vorsichtig. Schnell geht so ne Nummer in die Hose.

Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline Butokina

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Staffelmietvertrag und Jobcenter
« Antwort #2 am: 02. Dezember 2019, 19:29:36 »
Dankeschön BigMama
Ich dachte, dass die 1. Erhöhung in 12 Monaten ist, der Mietvertrag auch so lange läuft und nicht weiter. Der Auszug könnte sogar früher sein.
Was wird in diesem Zusammenhang als „Umgehungsversuch“ verstanden oder gerät unter Verdacht?

Wie ist es, Staffelmiete wird abgelehnt.
Gibt es Situationen, wo auch Staffelmiete übernommen wird?

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6051
Re: Staffelmietvertrag und Jobcenter
« Antwort #3 am: 02. Dezember 2019, 19:34:02 »
Ein befristeter Vertrag endet. Punkt. Zum Ende des Vertrages muss man ausziehen. Befristete Verträge müssen seitens des Vermieters begründet werden.
Ein neuer Vertrag entsteht nicht, bleibt der Mieter und der Vermieter tut nichts dagegen. Der Vertrag wird dann einfach zu einem unbefristeten.
Ein Staffelmietvertrag vereinbart fixe Mietanpassungen,das Mietverhältnis ist von vornherein unbefristet.

Warum sollte das JC einen  Staffelmietvertrag nicht akkzeptieren? Sobald die Miete dann unangemessen wird und der Hilfebedürftige es noch nicht geschafft hat seine Bedürfrigkeit zu beenden,gibt es eben die Kostensenkungsaufforderung.

Da der Hilfebedürftige einen Mietvertrag eingeht,nicht das JC ,ist es auch Sache des Hilfebedürftigen was er mit dem Vertragspartner Vermieter vereinbart.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55033
Re: Staffelmietvertrag und Jobcenter
« Antwort #4 am: 02. Dezember 2019, 19:39:06 »
Meiner Meinung nach sind Staffelmietverträge seit Jahrzehnten nicht mehr zulässig!
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Butokina

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Staffelmietvertrag und Jobcenter
« Antwort #5 am: 02. Dezember 2019, 19:49:02 »
Ein befristeter Vertrag endet. Punkt. Zum Ende des Vertrages muss man ausziehen. Befristete Verträge müssen seitens des Vermieters begründet werden.
Ein neuer Vertrag entsteht nicht, bleibt der Mieter und der Vermieter tut nichts dagegen. Der Vertrag wird dann einfach zu einem unbefristeten.
Ein Staffelmietvertrag vereinbart fixe Mietanpassungen,das Mietverhältnis ist von vornherein unbefristet.

Warum sollte das JC einen  Staffelmietvertrag nicht akkzeptieren? Sobald die Miete dann unangemessen wird und der Hilfebedürftige es noch nicht geschafft hat seine Bedürfrigkeit zu beenden,gibt es eben die Kostensenkungsaufforderung.

Da der Hilfebedürftige einen Mietvertrag eingeht,nicht das JC ,ist es auch Sache des Hilfebedürftigen was er mit dem Vertragspartner Vermieter vereinbart.
Ja, es geht aber um Mietkostenübernahme.
Daher auch die Frage, ob das Jobcenter Staffelmiete übernimmt.

Online Ronald BW

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 68
Re: Staffelmietvertrag und Jobcenter
« Antwort #6 am: 02. Dezember 2019, 19:56:44 »
Meinte auch das es schon lange nicht mehr zulässig ist
nach kurzer Recherche wohl immer noch zulässig

Staffelmietverträge waren immer Abzocke
Vor allem  3 oder 5 Jahre war man gebunden
Was bedeutet du konntest ausziehen warst aber die Miete schuldig
bis du einen Dummen findest der die Konditionen akzeptiert
und von deinem Vermieter akzeptiert wird, warst du in der Pflicht

Staffelmietverträge konntest du auch als Gutverdiener nicht unterschreiben
Mir wurde mal ohne Vorwarnung so ein Konstrukt vorgelegt
Kurz darauf geschaut, aufgestanden und gegangen.




Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6051
Re: Staffelmietvertrag und Jobcenter
« Antwort #7 am: 02. Dezember 2019, 20:28:15 »
Quatsch. Ein Staffelmietvertrag erspart dem Vermieter nur die lästigen jährlichen Mieterhöhungsankündigungen und der Mieter weiß von vornherein was ansteht.
Der Mietvertrag kann aber ganz normal unter Einhaltung der dreimonatigen Kündigungsfrist jederzeit gekündigt werden seitens des Mieters.

Online Ronald BW

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 68
Re: Staffelmietvertrag und Jobcenter
« Antwort #8 am: 03. Dezember 2019, 09:56:57 »
Also ich habe noch keinen Staffelmietvetrag gesehen der in Ordnung war
Das war immer Abzocke vom feinsten, nicht nur die Erhöhung
auch alles andere bis zum Anschlag alles auf den Mieter was geht


Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3439
Re: Staffelmietvertrag und Jobcenter
« Antwort #9 am: 03. Dezember 2019, 18:23:02 »
Zitat von: crazy am 02. Dezember 2019, 20:28:15
Quatsch. Ein Staffelmietvertrag erspart dem Vermieter nur die lästigen jährlichen Mieterhöhungsankündigungen
Ja das ist Quatsch, was du schreibst.
Allein schon, weil noch lange nicht alle VM die Miete jedes Jahr Erhöhen. (viele schon seit Jahren nicht)

Staffelmietverträge sind das allerletzte, und der einzig Gearschte ist hier der Mieter.
Nie im Leben, würde ich so einen MV Unterschreiben.