Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Unbewohnbare Wohnung? Kaution?  (Gelesen 424 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HeikoHammer

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 158
Unbewohnbare Wohnung? Kaution?
« am: 02. Dezember 2019, 21:18:36 »
Angenommen eine Hausverwaltung hat mit einer frisch sanierten Wohnung im Internet geworben. Auf den ersten Blick sah auch alles gut aus. Bei der wohnungsbesichtigung hat man den Zuschlag erhalten und durfte am nächsten Tag im Büro den Schlüssel rausholen. Es gab kein übergabeprotokoll.

Dann stellte sich raus, dass die Heizung kaputt war. Im Winter 2018/2019 hat die Verwaltung die Heizung 3 Monate nicht repariert. Im Schlafzimmer überhaupt nicht und im Wohnzimmer nur improvisatorisch. Der Handwerker sagte, die geht beim ausschalten kaputt und muss aufgrund des Alters ersetzt werden. Diese dürfe nicht ausgeschaltet werden. Es entstanden erhöhte Gaskosten.

Dann bestellte man bei Ikea eine Einbauküche nach Maß und stellte beim Einbau fest, dass das Kaltwasser nicht verlegt wurde. Dies hatte man vergessen. Danach stellte sich raus, dass es noch einen Handwerrktermin für den Warmwasserboiler geben muss. Dieser wurde ebenfalls vergessen. Und dann stellte man fest, dass die Abwasserleitung komplett verstopf war. Die Küche (Zu und Abwasser) war erst 4 Monate nach Einzug funktionsfähig.

Schon beim Einzug, war der Boden wellig, die Türklingel ging nicht, im Badezimmer war das Fenster undicht und es regnete hinein. Im Badezimmer und Flur wuchs der Schimmel durch die Tablette. Es wurde einfach mit dicker Farbe überstrichen. Bei der wohnungsbesichtigung war nichts zu sehen.

Die Hausverwaltung wollte nichts machen und sagte immer, sie würde auf die Rückmeldung des Inhabers warten. Dieser hat sich aber nie gemeldet. Wir haben die Miete gekürzt und so konnte man sehr langsam über 6 Monate diese Mängel bearbeiten. Nach wie vor geht die Heizung nicht. Auch um den Schimmel wurde sich nicht gekümmert.

Diese Wohnung hätte so nie vermietet werden dürfen. Die haben die mietminderrung nicht akzeptiert und uns mit Anwälten gedroht. Nach 6 Monaten sind wir einfach ausgezogen.

Nun trauern wir der Kaution nach. Meint ihr, da ist noch was zu machen? Oder sogar Schadenersatz wegen der Küche?

PS: wir haben alles dokumentiert, viele Fotos, Videos und zeugen. So wie es scheint, ist der Inhaber ein Investor aus 1.000 km Entfernung der Geld machen will. Die Verwaltung ist da zwischen die Räder gekommen.

PPS: mit wir meine ich meinen Bruder dem ich geholfen habe.

Offline Ronald BW

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 68
Re: Unbewohnbare Wohnung? Kaution?
« Antwort #1 am: 03. Dezember 2019, 10:30:42 »
Ich bin da so informiert das die Bank die Kaution immer erst mit deiner Zustimmung auszahlt
Und Dir natürlich auch erst mit Zustimmung des Vermieters der dir natürlich nicht unterschreiben wird

Dann steht das Konto wenn du Pech hast 30 Jahre, klagen rechnet sich da eher nicht

Offline Wuff

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 962
Re: Unbewohnbare Wohnung? Kaution?
« Antwort #2 am: 03. Dezember 2019, 14:31:31 »
Da würde sich ein Gang zu einem Anwalt für Mietrecht eher empfehlen anstatt eines Forums, denn das ist deutlich zu komplex als das man das so regeln könnte.