hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Frage nach Beziehen bei K-Schreibung  (Gelesen 373 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Butokina

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 38
Frage nach Beziehen bei K-Schreibung
« am: 03. Dezember 2019, 11:55:35 »
Hallo:
Ich bin bei Hartz 4 und seit mehreren Wochen mehr als 7 Wochen krankgeschrieben.
Hat man Anspruch auf Krankengeld?
Und wenn ja, Hartz 4 wird abgebrochen.
Danke


Offline Meeow

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 117
Re: Frage nach Beziehen bei K-Schreibung
« Antwort #1 am: 03. Dezember 2019, 12:07:15 »
Hallo,

ich war unter Hartz 4 mal viel länger als 7 Wochen AU.
H4 wurde ganz normal weitergezahlt.
Allerdings besteht dann die Gefahr, dass man zum Ärztlichen Dienst oder Gesundheitsamt zwecks Prüfung der Erwerbsfähigkeit geschickt wird.
Es ist nachvollziehbar... Sie sind verpflichtet, zu prüfen, ob ein Anspruch auf H4 (weiter) besteht - man also mind. 3h/tägl. arbeiten kann.

Krankengeld: Damit kenne ich mich gar nicht aus. Das könnte relevant werden, wenn man Aufstocker ist.

Das werden hier viele beantworten können.

Offline Butokina

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Frage nach Beziehen bei K-Schreibung
« Antwort #2 am: 03. Dezember 2019, 12:12:36 »
Ja. OK.
Mal sehen.

Online derduisburger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1632
  • ... Es began 1902... Spielverein aus Meiderich
Re: Frage nach Beziehen bei K-Schreibung
« Antwort #3 am: 03. Dezember 2019, 12:38:27 »
Als Aufstocker wird Krankengeld zu 100% angerechnet
... Es begann 1902... Spielverein aus Meiderich

Offline Butokina

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Frage nach Beziehen bei K-Schreibung
« Antwort #4 am: 03. Dezember 2019, 12:40:16 »
Hat sich erledigt:
Die Beiträge für die Krankenversicherung bei Hartz-4-Bezug werden vom Jobcenter gezahlt. Es besteht allerdings kein Anspruch auf Krankengeld bei Hartz-4-Bezug. Auch bei einer Krankheit erhalten ALG-2-Empfänger weiterhin die Ihnen zustehenden Leistungen vom Jobcenter.

https://www.arbeitslosenselbsthilfe.org/krankengeld/