hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Bitte um Prüfung des Bescheides  (Gelesen 303 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ModdeyDhoo

  • neu dabei
  • Beiträge: 2
Bitte um Prüfung des Bescheides
« am: 03. Dezember 2019, 13:39:21 »
Hallo

kurz mal zur Erklärung der Situation.
Ich beziehe seit 5/19 ALG1 (1.327€), meine Freundin erhielt bis einschl.Oktober 150€ Elterngeld(Aushilfstätigkeit) und für unsere im November 2 gewordene Tocher erhalten wir Kindergeld.

Vor meiner Arbeitslosigkeit habe ich die Beträge für die (gesetzl. freiw.) Kranken und Pfelegevers. meiner Freundin von meinem Gehalt bezahlt.
Mit eintreten der Arbeitslosigkeit habe ich beim JC einen ALG2 Antrag gestellt. Wir bekamen bis einschl.Oktober einen Zuschauss für die Krankenvers. in höhe von 172€.

Doch jetzt, nachdem das Elterngeld ausgelaufen ist, erhalten wir trotz 150€ weniger "Einkommen" plätzlich nur noch 153€ Zuschuss.  :weisnich:

Ich habe die Bescheide hochgeladen. Könnte sich das jemand mal ansehen und mir sagen ob das alles so seine Richtigkeit hat und wenn ja, wie das zu Stande kommt?

Herzlichen Dank
LG

[gelöscht durch Administrator wegen Erreichen der Speicherfrist]

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37080
Re: Bitte um Prüfung des Bescheides
« Antwort #1 am: 03. Dezember 2019, 13:51:23 »
Doch jetzt, nachdem das Elterngeld ausgelaufen ist, erhalten wir trotz 150€ weniger "Einkommen" plätzlich nur noch 153€ Zuschuss.  :weisnich:

Logisch, das Elterngeld war ohnehin anrechnungsfrei.
Klasse ist, wenn du viel zu sagen hättest, dich aber fürs Schweigen entscheidest.

Neidische Menschen streuen Gerüchte in die Welt. Dumme Leute erzählen sie weiter. Und Vollidioten glauben sie.