Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Jobcenter / Datenschutz  (Gelesen 791 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Albert

  • neu dabei
  • Beiträge: 6
Jobcenter / Datenschutz
« am: 05. Dezember 2019, 01:07:03 »
Ich bekam heute einen Anruf.

"Sind Sie Herr Albert? Geboren am **? aus Hannover?"

Ich: Ja. Und wer sind Sie?

"Mein Name ist xy, ich wollte Sie darüber in Kenntnis setzten, dass ich in meiner heutigen Post auch Ihre Post erhalten habe."

Ich: Was haben Sie?

"Ich glaube, ich habe hier (vermutlich versehentlich) Ihre "Akte" vom Jobcenter zugeschickt bekommen. Ich weiß quasi alles über Sie!" ...

Ich: Würden Sie mir bitte Ihren Namen, Ihre Anschrift und Fotos davon via Whatsapp zuusenden?

"Ja,mach ich!"


********

Und siehe da, kurz danach sendete mir der Anrufer Fotos von o.g. Unterlagen; daraus ersichtlich alle meine persönlichen Daten, mein gesamter Schiftwechsel mit dem Jobcenter, div. Berechnungen von Leistungen, meine Bankverbindungen sowie interner Schriftwechsel zu meinem laufenden Widerspruchsverfahren.

Unglaublich, oder?

Und nun? Was kann/sollte/muss ich denn jetzt tun?

Vielen Dank!

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3943
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Jobcenter / Datenschutz
« Antwort #1 am: 05. Dezember 2019, 09:08:19 »
Wie "nett" vom Anrufer, dass er sich alle Unterlagen genau angesehen hat und nun "alles" über dich weiß.

Du kannst dich hinsichtlich dieser "Datenpanne" an den zuständigen Datenschutzbeauftragen deines Jobcenters wenden.
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Online crippler

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 389
Re: Jobcenter / Datenschutz
« Antwort #2 am: 05. Dezember 2019, 10:03:05 »
@Albert

Sorry, aber das ist sehr unglaubwürdig!

die JC haben mittlerweile die Elektronische Akte, die kann nicht per Post verschickt werden und selbst wenn eine Papierakte versendet wird, gehen diese ausschließlich, in Kopie, an die (Sozial-)Gerichte.
Und das wird garantiert per PZU erfolgen, da das JC ja den Nachweis erbringen muss, dass die Unterlagen übersandt wurden.

Sollte ein JC einem Anwalt zur Einsicht die (Papier-)Akte übersenden, was eher die Ausnahme ist, dann wird dies auch per PZU erfolgen!

Aber du kannst du die Bilder deiner Akte hier mal einstellen, dann können wir uns alle ein Bild von der Sache machen!

Offline petersmicha

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 115
Re: Jobcenter / Datenschutz
« Antwort #3 am: 05. Dezember 2019, 12:47:07 »
Schönes Märchen.

Offline Albert

  • neu dabei
  • Beiträge: 6
Re: Jobcenter / Datenschutz
« Antwort #4 am: 05. Dezember 2019, 14:18:06 »
@BigMama: Vielen Dank für den Hinweis!

@Alle Zweifler:

Der Anrufer hat mir heute zugesagt, alle Unterlagen per Post an mich abgeschickt zu haben. Sobald mir diese vorliegen, poste ich gerne mal mehr dazu. Vorab, um die Glaubwürdigkeit meines Beitrages etwas zu bekräftigen, hier mal zwei der vielen Fotos, die ich vom Anrufer erhalten habe. Details habe ich unkenntlich gemacht.

@All:

Was kann/sollte/muss ich denn jetzt tun?

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3943
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Jobcenter / Datenschutz
« Antwort #5 am: 05. Dezember 2019, 14:22:09 »
Das ist ein Schreiben des Inkasso Service an das JC und kein Schreiben vom Jobcenter. Das ändert zwar nix an der Datenpanne, jedoch passt dann die Überschrift nicht mehr. Denn dann liegt der Fehler vermutlich beim Inkasso Service.
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2025
Re: Jobcenter / Datenschutz
« Antwort #6 am: 05. Dezember 2019, 14:29:07 »
Was mich verwundert, der Inkasso Service verwaltet Forderungen und treibt Sie ein.
Der Inkasso Service ist auf Sollstellungen der im JC und in der AA arbeitenden Kollegen angewiesen.
Niemals bekommen diese Mitarbeiter eine Leistungsakte in die Hand.

Ich glaube die Geschichte immer noch nicht.
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Online Wuff

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 964
Re: Jobcenter / Datenschutz
« Antwort #7 am: 05. Dezember 2019, 14:31:52 »
Es wurde doch schon geschrieben, was gemacht werden soll. Wende dich an den Datenschutzbeauftragten, informiere dich beim Inkassoservice, warum ein Dritter die Unterlagen bekommen hat und nicht das zuständige JC und fertig ist damit die Sache.

Mehr machen kannst du da nicht, außer eventuell die hiesige Presse noch zu informieren, vielleicht interessieren die sich ja auch dafür das mal wieder eine Datenschutzpanne erfolgte.

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2025
Re: Jobcenter / Datenschutz
« Antwort #8 am: 05. Dezember 2019, 14:41:02 »
Zitat von: Wuff am 05. Dezember 2019, 14:31:52
hiesige Presse noch zu informieren, vielleicht interessieren die sich ja auch dafür das mal wieder eine Datenschutzpanne erfolgte.
Weil ein verpeilter Zusteller einen an JC Hannover adressierte Schriftstück an eine Privatperson zustellt, gibt es wieder eine Datenschutzpanne?
Hier sollte dem Zustellunternehmen mal gehörig der Kopf gewaschen werden.
@TE: Woher hat der "Empfänger" deiner "kompletten Leistungsakte" denn deine Handynummer?
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Online Wuff

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 964
Re: Jobcenter / Datenschutz
« Antwort #9 am: 05. Dezember 2019, 14:46:41 »
Zitat von: Wuff am 05. Dezember 2019, 14:31:52
hiesige Presse noch zu informieren, vielleicht interessieren die sich ja auch dafür das mal wieder eine Datenschutzpanne erfolgte.
Weil ein verpeilter Zusteller einen an JC Hannover adressierte Schriftstück an eine Privatperson zustellt, gibt es wieder eine Datenschutzpanne?
Hier sollte dem Zustellunternehmen mal gehörig der Kopf gewaschen werden.
@TE: Woher hat der "Empfänger" deiner "kompletten Leistungsakte" denn deine Handynummer?

Du weißt doch gar nicht, ob auf dem Umschlag das gleiche stand bzw. mit einem Sichtfenster versehen war. Müsste der TE zwar vorher noch mal anfragen, aber ist ja nun aufgrund des WhatsApp Kontaktes nicht wirklich schwer.

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2025
Re: Jobcenter / Datenschutz
« Antwort #10 am: 05. Dezember 2019, 14:59:30 »
Jetzt wird es abenteuerlich.
Aber okay.
 :weisnich:
Es könnte ja auch ein Päckchen gewesen sein, voll mit Katzenfutter.
Der Zusteller hält Päckchen mit Katzenfutter und "Brief mit voller Leistungsakte - die nie beim Inkassoservice sind" fest und stürzt. :coffee:
Das Paket platzt auf. Das feuchte Katzenfutter verteilt sich auf dem "Brief mit voller Leistungsakte - die nie beim Inkassoservice sind) :schock:
Das krümelige, leicht feuchte Katzenfutter verteilt sich so, dass es den Namen des jetzigen Empfängers ergibt.

Soll der TE mal per WhatsApp klären.


Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline Albert

  • neu dabei
  • Beiträge: 6
Re: Jobcenter / Datenschutz
« Antwort #11 am: 05. Dezember 2019, 15:01:09 »
... und fertig ist damit die Sache.
Würde ich vielleicht auch denken, wenn es um Deine Daten gehen würde :-)

Mehr machen kannst du da nicht, ...
Da bin ich mir nicht sicher, deswegen ja die Frage hier im Forum.

Ich habe z.B. folgendes dazu gefunden:
https://www.bussgeldkatalog.org/datenschutz-jobcenter/#folgen_bei_einem_verstoss_gegen_datenschutz_im_jobcenter

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3943
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Jobcenter / Datenschutz
« Antwort #12 am: 05. Dezember 2019, 15:02:40 »
Was ist daran nicht zu verstehen?
Zitat von: BigMama am 05. Dezember 2019, 14:22:09
Das ist ein Schreiben des Inkasso Service an das JC und kein Schreiben vom Jobcenter.
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2025
Re: Jobcenter / Datenschutz
« Antwort #13 am: 05. Dezember 2019, 15:03:51 »
Albert, wo genau ist der Verstoß gegen den Datenschutz vom Jobcenter? WO?
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Online Wuff

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 964
Re: Jobcenter / Datenschutz
« Antwort #14 am: 05. Dezember 2019, 15:06:20 »
Kannst du Hellsehen?

Nö...

Kann ich das?

Nö ...

Aufgrund der vorhandenen Daten, kann man nur feststellen, dass etwas schief gelaufen ist und mehr nicht. Ob und wie etwas versendet wurde, ist nicht erkennbar, aber ja du hast Recht, weil im Adressfeld JC steht, ist natürlich der Zusteller schuld. Dass es nicht nur Briefe gibt, die ohne Sichtfenster versendet werden ist dir natürlich vollkommen weltfremd und dass das JC diese auch mal benutzt oder irgendein Inkassodienst ist natürlich nicht möglich.

Aber du hast Recht, dass sind abenteuerliche Annahmen, bestelle ich mal meiner SB der ich mal bat mir eine Kopie von etwas zusenden, wie Sie es nur wagen konnte, aufgrund deiner überaus überragenden Größe und deines unfassbaren intellektes, einen Umschlag ohne Sichtfenster zu benutzen... Was da nur alles hätte passieren können, gar nicht auszumalen ....  :wand:

... und fertig ist damit die Sache.
Würde ich vielleicht auch denken, wenn es um Deine Daten gehen würde :-)

Mehr machen kannst du da nicht, ...
Da bin ich mir nicht sicher, deswegen ja die Frage hier im Forum.

Ich habe z.B. folgendes dazu gefunden:
https://www.bussgeldkatalog.org/datenschutz-jobcenter/#folgen_bei_einem_verstoss_gegen_datenschutz_im_jobcenter


Dir ist auch klar, dass du für den konkreten Verstoß den Namen des dafür verantwortlichen brauchst, der es zu vertreten hast, dass etwas falsch addressiert wurde oder sofern tatsächlich der Zusteller dafür verantwortlich ist, dessen Namen?