hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Überprüfung Grundsicherung, Hilfe benötigt  (Gelesen 12423 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1578
Re: Überprüfung Grundsicherung, Hilfe benötigt
« Antwort #30 am: 01. April 2020, 18:00:02 »
Wie ich schon sagte: was man nicht hat, kann man nicht rausrücken -> da ist nix mit Mitwirkung nicht erfüllt! Lass dir nix anderes einreden (auch nicht von deinem eigenen Kopf :zwinker:).

Und rausfallen wirst du nicht! Siehe gaaaanz weit vorne, übernimmt Amt a oder b, aber du wirst nicht ohne alles dastehen! (ausser du steckst den Kopf in den Sand und tust nix mehr!)

Und nur mal zu der Theorie bezüglich Privatinsolvenz: das wäre Unfug, denn die setzt dich einerseits für Jahre fest (Dauer kannst du online erforschen), zudem kostet sie auch ne Menge, kann abgelehnt werden wenn du da "nur" wegen der KV-Beiträge ankommst, zudem werden da nur bestehende Schulden aufgenommen und kein "Freifahrtschein" für zukünftig auflaufende Schulden erstellt. Zumal neue Schulden die Wohlverhaltensphase kaputt machen und du dann eben keine Restschuldbefreiung erhalten würdest -> kurzum: Lass den Blödsinn bleiben!

Und zu deiner Mutter: du weißt doch, dass man derzeit wegen sowas (sofern sie nicht weiter bezahlt werden sollte) momentan ganz einfach beantragen kann beim Amt? Ist auch im Forum oben rechts in knallrot verlinkt. Einfach mal schlau machen  :smile:


Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1981
Re: Überprüfung Grundsicherung, Hilfe benötigt
« Antwort #31 am: 02. April 2020, 19:57:56 »
Ich würd an deiner Stelle einfach eine Schweigepflichtsentbindung für ebendiese Klinik aufsetzen und das einem kurzen Antwortschreiben beilegen a la:

Ich befinde mich aktuell in keiner Behandlung, weder stationär noch ambulant. Die letzte Behandlung wurde aus persönlichen Gründen zum yy.yy.yyyy beendet. Frau xxx, bei welcher ich zuletzt in Behandlung war, ist laut Mitarbeiterverzeichnis nicht mehr in dieser Klinik angestellt.

Aufgrund des aktuellen Ausnahmezustands in Deutschland bitte ich Sie, sich die zugehörigen Akten mit der beigefügten Schweigepflichtsentbindung selbstständig anzufordern.

Sofern Sie mich nach Berücksichtigung aller Unterlagen, sowie meiner Schwerbehinderung (Ausweiskopie lag dem Schreiben vom xx.xx.xxxx bei) nicht beurteilen können, bitte ich um eine Einladung zu einem persönlichen Untersuchungstermin.

...

Das kannst du im Zweifel auch per Fax schicken (mit qualifiziertem Sendebericht), wenn du nicht raus magst.

Die ist unterschrieben, als das Ersuchen bei der RV durchs SGB12 beantragt wurde  musste diese der TE unterschreiben. Er muss nur sagen das die Klinik angeschrieben werden soll.

Online Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1578
Re: Überprüfung Grundsicherung, Hilfe benötigt
« Antwort #32 am: 06. April 2020, 19:55:23 »
Woher weißt du was er unterzeichnet hat? So wie es bisher hier stand, wurde mangels irgendwelcher aktueller Ärzte auch nix unterzeichnet?

Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1981
Re: Überprüfung Grundsicherung, Hilfe benötigt
« Antwort #33 am: 07. April 2020, 11:17:41 »
Weil bei dem Ersuchen bei der RV durch das SGB12 nur eine allgemeine Schweigepflichtentbindung unterschrieben wird, dazu gibst du eine Liste deiner Ärzte, Reha, Kliniken etc. ab
Wer dann tatsächlich angeschrieben wird, entscheidet der Gutachter.
Woher ich das nun weis :zwinker:, habe es selbst mitgemacht.

Online Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1578
Re: Überprüfung Grundsicherung, Hilfe benötigt
« Antwort #34 am: 07. April 2020, 21:00:17 »
Ich hab das auch schon durch - einmal selbst, etliche Male bei meinem Partner. Bei beiden wurden Erklärungen explizit für jeden einzelnen Arzt mit Anschrift usw verlangt. Und das auch jedes Mal aufs Neue.

Und in diesem Thema ging es anfangs bereits darum, dass er eben nirgendwo in Behandlung ist seit längerem und daher hat er auch nix dergleichen versendet, es gab ja keine aktuellen Befunde. Sofern er das getan hat, was er hier schrieb, gab es nur einen Zweizeiler, dass er derzeit nicht in Behandlung ist und demnach eben auch niemanden von einer Schweigepflicht entbinden kann.

Bei der ersten Untersuchung die zur EM für 2 Jahre gereicht hat, hat man ihn wohl auch nichts dauerhaftes unterzeichnen lassen, da erneut eine Entbindung von der Schweigepflicht angefordert wurde.

Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1981
Re: Überprüfung Grundsicherung, Hilfe benötigt
« Antwort #35 am: 07. April 2020, 21:53:59 »
Bei mir war es ein "Ersuchen" , kein Gutachten im Sinne eines Gutachtens.  Ergebnis volle Erwerbsminderung auf Dauer, keine Nachüberprüfung.
Ich musste eine Unterschrift leisten bezüglich der Schweigepflichtsentbindung, hiermit wurden alle Ärzte, KH, Reha etc. angeschrieben.

Solch ein Ersuchen sieht folgendermaßen aus! (Beispiel)

https://www.lkt-nrw.de/media/1825/ersuchen-nach-45-sgb-xii-stand-2015.pdf
Das ganze ging mit meinen Arztbriefen der letzten 5 Jahre an den Amtsarzt und danach per Post durch das Sozialamt an die Deutsche RV.
Das Ergebnis war innerhalb von 4 Wochen wieder beim SB.
Habe die DRV angeschrieben und diese haben mir eine Kopie des Ergebnisses mit Interpretation der DRV zukommen lassen. Habe etwas telefonieren müssen, hat alles funktioniert.

« Letzte Änderung: 07. April 2020, 22:14:35 von kämpfer »

Offline Versagender

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 64
Re: Überprüfung Grundsicherung, Hilfe benötigt
« Antwort #36 am: 05. Mai 2020, 13:00:12 »
Ich möchte mich wieder melden, und es ist unglaublich, dass schon über eineinhalb Monate vergangen sind, seitdem die Sache versucht einfach nur zu verdrängen, obwohl jene stets im Hinterkopf ist und belastet.

Bisher weder etwas von Sozialamt noch von DRV erhalten. Diesen Monat bekomme ich sicher noch Sozialhilfe, weiß gar nicht ob das der Nächste auch noch der Fall sein wird.
Sieht nicht gut aus, und die Existenzsicherung läuft spätestens nächsten Monat aus, finde keine Kraft mich der Sache zu stellen.

Sozialamt wird natürlich nichts machen, und hoffen, dass ich aus deren Leistungspool rausfalle, DRV macht wohl auch nichts, sondern haben es als abgehakt in die Akten gelegt.

Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1981
Re: Überprüfung Grundsicherung, Hilfe benötigt
« Antwort #37 am: 06. Mai 2020, 14:10:41 »
Versager mache dich mal nicht verrückt. Dieses Prozedere kann bis zu 6 Monate und länger dauern. In der Corona Zeit nichts ungewöhnliches. Das Sozialamt wird dir keinerlei Informationen geben, da sie es einfach nicht wissen. Die einzigen von den du was erfahren kannst, ist die RV.
Du kannst ja mal nett bei deinen Sachbearbeiter Rente anrufen.
Falls Du keine Rufnummer hast, gehe über die Vermittlung und verlange die Abteilung für Erwerbsminderung.

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2290
Re: Überprüfung Grundsicherung, Hilfe benötigt
« Antwort #38 am: 06. Mai 2020, 15:43:50 »
Wenn dein Bewilligungsbescheid beim SA zu Ende Mai ausläuft, dann würde ich vorsorglich einen Weiterbewilligungsantrag stellen. Das kannst du formlos machen, mach es aber unbedingt nachweislich schriftlich. Ein Zweizeiler genügt. Das Amt meldet sich dann schon und verlangt ggfs. weitere Unterlagen - Kontoauszüge, Vermögensüberprüfungsbogen oder was weiß ich.

Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1981
Re: Überprüfung Grundsicherung, Hilfe benötigt
« Antwort #39 am: 06. Mai 2020, 18:35:40 »
blaumeise hier gebe ich Dir recht, wäre sicherheitshalber hilfreich. Jedoch wird das Sozialamt auch trotzdem bis das Thema endgültig geklärt ist zahlen. Sie haben ja schließlich das Ersuchen bei der Rentenversicherung eingeleitet und einen Weiterbewilligungsantrag geht eh automatisch raus. War bei mir so.

Offline Versagender

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 64
Re: Überprüfung Grundsicherung, Hilfe benötigt
« Antwort #40 am: 06. Mai 2020, 23:12:14 »
Danke für die Antworten.
Ob das Sozialamt weiterzahlt, das bezweifele ich.
Ich werde euren Ratschlag folgen und innerhalb der nächsten 2 Wochen einen Weiterbewillungsantrag stellen und auch Kontoauszüge usw. gleich mitliefern.

Aber ich denke eher dann, wenn die überhaupt reagieren, mich dann einfach auf das Jobcenter verweisen.

Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1981
Re: Überprüfung Grundsicherung, Hilfe benötigt
« Antwort #41 am: 07. Mai 2020, 10:51:20 »
Während der Corona Zeit fällt doch die Vermögensprüfung weg.

Online Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1578
Re: Überprüfung Grundsicherung, Hilfe benötigt
« Antwort #42 am: 08. Mai 2020, 00:36:19 »
So oder so muss ein Amt zahlen - ganz ohne wirst du nicht dastehen! Ansich müsste es das Sozialamt sein, sollte das aus einem mir unbekannten Grund nicht leisten, wäre das JC in der Pflicht.

Sofern du nicht von dir aus den Kopf in den Sand steckst und nix mehr tust, kann dir nichts passieren. Du musst nur eben entsprechend vorsorglich den WBA rausschicken.

Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1981
Re: Überprüfung Grundsicherung, Hilfe benötigt
« Antwort #43 am: 08. Mai 2020, 17:34:42 »
Maunzi, du hast recht, gezahlt werden wenn die Vorraussetzungen gegeben sind.

Offline Versagender

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 64
Re: Überprüfung Grundsicherung, Hilfe benötigt
« Antwort #44 am: 27. Mai 2020, 13:27:58 »
Update:

Vorletzte Woche schickte mir das Sozialamt einen Antrag auf Weiterbewilligung, den ich ausfüllte und zurückschickte. Gestern habe ich dann den Bescheid zurückbekommen, keine Überraschungen, wobei ich dachte, dass die HLU nur bis Juni läuft.

Zitat
Die HLU wird nur bis 30.07.2020 gewährt, da die EU lt. Rententräger nur bis 30.07.2020 besteht. Ein weiterer Nachweis über die Erwerbsunfähigkeit vom Rententräger liegt noch nicht vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass eine Zuständigkeit ab 01.08.202 beim Jobcenter Dachau liegt, wenn von einer Erwerbsfähigkeit ausgegangen wird. Sie werden gebeten, dort vorsorglich einen Antrag zu stellen

Die DRV hat also nicht auf meinen Brief reagiert, dass die bitte doch eine Feststellung durchführen. Denke nicht, dass die irgendetwas machen, und nur nach Aktenlage entscheiden mit einem aktuellen Bescheid.
Was soll ich machen? Habe einen starken Drang alles fallen zu lassen und nichts zu machen, das ist doch alles relativ sinnlos.