Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Mietfrage Abwasser  (Gelesen 2619 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MirasFrage

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 130
Re: Mietfrage Abwasser
« Antwort #30 am: 05. Februar 2020, 10:53:20 »
Danke,ich habe hier die Frage gestellt die auch relevant ist.Es ist fakt das die Abwassergebühren auf dem Mieter gesetzt werden seit dem 01.01.2020.Das ist hier ganz neu eingetreten.Fakt ist auch das sagt der Wasserverband,der Vermieter muss die Nebenkosten einkürzen.
Schuldzuweisungen gebe ich gar keinem,denn ich möchte gerne das Problem gelöst haben,das heißt das man darüber spricht und Lösungen findet.
Der Wasserverband stellt die Rechnung doch nicht zum Spaß um.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 36054
Re: Mietfrage Abwasser
« Antwort #31 am: 05. Februar 2020, 11:01:49 »
Der Wasserverband stellt die Rechnung doch nicht zum Spaß um.

In dem Schreiben vom Wasserverband steht aber nichts von einer Umstellung, das ist eine ganz normale Jahresabrechnung, sogar die im Vorjahr geleisteten Abschläge werden dir zugerechnet, nicht dem Vermieter. Deshalb habe ich schon viel weiter vorne gefragt, wie lange du schon dort wohnst.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Im Leben braucht man drei Dinge: Die Bescheidenheit, sich anderen nicht überlegen zu fühlen. Den Mut, jede Situation zu bestehen. Und die Weisheit, sich von der Dummheit mancher Menschen nicht beeindrucken zu lassen.

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 17509
Re: Mietfrage Abwasser
« Antwort #32 am: 05. Februar 2020, 11:02:53 »
... der Vermieter muss die Nebenkosten einkürzen.

Der Vermieter darf die Abwasserkosten bei der Betriebskostenabrechnung nicht mehr berücksichtigen. Offensichtlich hat das dein Vermieter bereits bei der Festlegung der Vorauszahlungen berücksichtigt.

Für Januar hat der Vermieter wie ich das aus der Abschlag lese...da ich ab 14.02. für Trinkwasser und Abwasser zahlen muss.
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 36054
Re: Mietfrage Abwasser
« Antwort #33 am: 05. Februar 2020, 11:09:03 »
Hm ... solange ich den Mietvertrag mit der Auflistung der Betriebskosten nicht sehe, halte ich mich jetzt besser raus. Auf der eingestellten Betriebskostenabrechnung kann ich nicht sehen, inwieweit die Abschläge für Abwasser entfallen.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Im Leben braucht man drei Dinge: Die Bescheidenheit, sich anderen nicht überlegen zu fühlen. Den Mut, jede Situation zu bestehen. Und die Weisheit, sich von der Dummheit mancher Menschen nicht beeindrucken zu lassen.

Offline MirasFrage

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 130
Re: Mietfrage Abwasser
« Antwort #34 am: 05. Februar 2020, 11:10:41 »
Wir haben jahrelang nur Trinkwasser separat an die Ewe gezahlt,seit letztem Jahr hat das der Wasserverband übernommen. Das Trinkwasser hat der Vermieter aus den Nebenkosten rausgelassen und nie mitgerechnet.Seit diesem Jahr will der Wasserverband das Abwasser auch mit dem Mieter abrechnen. Damit Trinkwasser auch zusammen mit Abwasser verrechnet werden kann.Das heißt der Vermieter darf wie in den Vorjahren ab jetzt kein Abwasser mehr in den Nebenkosten abrechnen. Das würde Aussagen der Vermieter muss die Nebenkosten auf 37€ kürzen.Das sagt die Stadt hier und auch der Wasserverband.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 36054
Re: Mietfrage Abwasser
« Antwort #35 am: 05. Februar 2020, 11:12:35 »
Das heißt der Vermieter darf wie in den Vorjahren ab jetzt kein Abwasser mehr in den Nebenkosten abrechnen. Das würde Aussagen der Vermieter muss die Nebenkosten auf 37€ kürzen.

Vielleicht hat er das ja mit der letzten Nebenkostenabrechnung gemacht. Kann ich aufgrund der rudimentären Ablichtung aber nicht sehen, da fehlt der Teil mit den neuen Abschlägen.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Im Leben braucht man drei Dinge: Die Bescheidenheit, sich anderen nicht überlegen zu fühlen. Den Mut, jede Situation zu bestehen. Und die Weisheit, sich von der Dummheit mancher Menschen nicht beeindrucken zu lassen.

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 17509
Re: Mietfrage Abwasser
« Antwort #36 am: 05. Februar 2020, 11:21:08 »
Womit wir wieder hier wären:

Dann wende dich an deinen Vermieter und lass dir deinen Mietvertrag/die Betriebskostenabrechnung erklären, statt hier grundlos jammern ...   :wand:

Meine Glaskugel verweigert mir inzwischen auch ihren Dienst ...

Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline MirasFrage

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 130
Re: Mietfrage Abwasser
« Antwort #37 am: 05. Februar 2020, 11:33:51 »
Nun klappt das mit den Bildern nicht. Versuche nun zum 5.mal die Bilder zu laden

Offline MirasFrage

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 130
Re: Mietfrage Abwasser
« Antwort #38 am: 05. Februar 2020, 11:49:59 »
So Bild 2

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 17509
Re: Mietfrage Abwasser
« Antwort #39 am: 05. Februar 2020, 12:03:36 »
Die Betriebskostenabrechnung ist wieder unvollständig!

Die Aufzählung im Mietvertrag ("zum Beispiel") gibt die umlagefähigen Kosten nach BetrKV wieder. Das heißt nicht, dass diese Kosten bei der Betriebskostenabrechnung auch vollständig berücksichtigt werden.
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline MirasFrage

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 130
Re: Mietfrage Abwasser
« Antwort #40 am: 05. Februar 2020, 12:05:08 »
Ich hab das Blatt voll abfotografiert. Ich kann es ganz sehen

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 17509
Re: Mietfrage Abwasser
« Antwort #41 am: 05. Februar 2020, 12:08:26 »
Das ist aber mit Sicherheit nicht das letzte Blatt der Betriebskostenabrechnung.
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline MirasFrage

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 130
Re: Mietfrage Abwasser
« Antwort #42 am: 05. Februar 2020, 12:11:46 »
Doch ist es wohl.Ich werde bestimmt keine Bankdaten für das Guthaben abfotografiert.Es ist doch so deutlich zu sehen was wir als Guthaben wieder bekommen haben

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 36054
Re: Mietfrage Abwasser
« Antwort #43 am: 05. Februar 2020, 12:13:40 »
Zitat von: MirasFrage am 05. Februar 2020, 12:11:46
Es ist doch so deutlich zu sehen was wir als Guthaben wieder bekommen haben
Es geht nicht um das Guthaben aus dem letzten Abrechnungszeitraum, es fehlt die Seite mit den neuen Abschlägen. Das der Vermieter im letzten Abrechnungszeitraum das Abwasser noch gezahlt hat und auch von dir bekommen hat, ist unstrittig, also musste er es auch mit dir abrechnen. Die Frage ist ja nun, ob er die 37€ Abschlag für das Abwasser wieder mit eingerechnet hat für den jetzt angelaufenen Zeitraum.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Im Leben braucht man drei Dinge: Die Bescheidenheit, sich anderen nicht überlegen zu fühlen. Den Mut, jede Situation zu bestehen. Und die Weisheit, sich von der Dummheit mancher Menschen nicht beeindrucken zu lassen.

Offline MirasFrage

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 130
Re: Mietfrage Abwasser
« Antwort #44 am: 05. Februar 2020, 12:20:07 »
Wir haben keine neuen Abschläge .Wir zahlen weiterhin unsere 120€ Nebenkosten weiterhin.
Das mit dem Abwasser gilt erst seit diesem Jahr Januar. Mehr als das habe ich nicht an Fotos.Der Vermieter sagte mir doch selbst,das er nichts ändern möchte ..wir sollen weiterhin so zahlen und ab jetzt eben die 37€ an den Versorger, er wird das für.die Zukunft auszahlen bei der Betriebskostenabrechung.Er bestätigt ja selbst das wir doppelt zahlen..nur die Summe die wir bei ihm dann nun zuviel zahlen zahlt er uns dann wieder aus.
Das kann ich mir finanziell nicht leisten und wer garantiert mir das er das wirklich macht.
Der Wasserband sagt er darf das Geld nicht verlangen sondern muss uns den Betrag in den Nebenkosten kürzen