Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Einladung ohne Rechtsfolgebelehrung  (Gelesen 2275 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline cajo

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 78
Einladung ohne Rechtsfolgebelehrung
« am: 09. Februar 2020, 12:40:09 »
Schönen Sonntag allen im Forum! :smile:

Ein Rehaberater der Bundesagentur f. Arbeit hat mich über Post mit einer Einladung zum Gespräch eingeladen, keinerlei Rechtsfolgebelehrung, auf der 2. Seite ist nur das Antwortformular, falls man nicht kommen kann. Auf den Rückseiten befindet sich nichts.

Ich beziehe Hartz IV und muss ich dann extra zur Arbeitsagentur diesen Termin wahrnehmen? Ich wollte eigentlich keinen Termin.
Kann ich gegen eine Maßnahme, die ich vielleicht für sinnlos erachte, auch bei der Arbeitsagentur Widerspruch sofort schreiben?

Offline Deadpool

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 649
Re: Einladung ohne Rechtsfolgebelehrung
« Antwort #1 am: 09. Februar 2020, 12:44:16 »
Was für eine Maßnahme, wenn du nur eine Einladung hast?

Dass dich die Agentur für Arbeit einlädt, wenn du ein Rehafall bist, ist normal, denn das Jobcenter ist kein Rehaträger, siehe § 6 Absatz 1 SGB IX:

https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_9_2018/__6.html

Offline cajo

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 78
Re: Einladung ohne Rechtsfolgebelehrung
« Antwort #2 am: 09. Februar 2020, 12:45:19 »
Ich denke mal - schon wieder ne Maßnahme geplant. Ich denke es mir, aber wissen tue ich es auch nicht. Habe meist ne graue Vorahnung.
Mal schauen was der mir vorschlägt.

Ich las mal hier im Forum, man muss sich beraten lassen, aber nicht alles annehmen bei der Rehaberatung als Hartzer?
https://hartz.info/index.php?topic=115711.0


Also ich MUSS dahin, sonst sanktioniert mich das Jobcenter, wenn ich nicht beim Rehaberater der Arbeitsagentur war?

Offline cajo

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 78
Re: Einladung ohne Rechtsfolgebelehrung
« Antwort #3 am: 09. Februar 2020, 16:18:46 »
Für ein paar Antworten wäre ich jedem sehr dankbar, vielen Dank. :smile:

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9788
Re: Einladung ohne Rechtsfolgebelehrung
« Antwort #4 am: 09. Februar 2020, 16:25:49 »
Wir wissen alle nicht, was er mit Dir besprechen möchte!

Zitat von: cajo am 09. Februar 2020, 12:40:09
Kann ich gegen eine Maßnahme, die ich vielleicht für sinnlos erachte, auch bei der Arbeitsagentur Widerspruch sofort schreiben?
Ja, aber der hilft nichts.

Zitat von: cajo am 09. Februar 2020, 12:45:19
Also ich MUSS dahin, sonst sanktioniert mich das Jobcenter, wenn ich nicht beim Rehaberater der Arbeitsagentur war?
Wenn bei der Einladung keine RFB ist, ist eine daraus resultierende Sanktion nicht rechtens.
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3782
Re: Einladung ohne Rechtsfolgebelehrung
« Antwort #5 am: 09. Februar 2020, 16:28:59 »
Du bekommst nur Hartz IV?
Bist du irgendwie eingeschränkt, was Arbeiten angeht?

Dann ist das AA doch auch nicht für dich zuständig.
Die dürften ja schon mal die Fahrtkosten gar nicht Erstatten.

Zitat von: cajo am 09. Februar 2020, 12:45:19
sonst sanktioniert mich das Jobcenter,
Kann es eigentlich in dem Fall nicht.

Wenn REHA dann sollte das eher über deine RV laufen.




Offline cajo

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 78
Re: Einladung ohne Rechtsfolgebelehrung
« Antwort #6 am: 09. Februar 2020, 17:23:46 »
Der SB wird dumme Rückfragen stellen, die Arbeitsagentur könnte mich nicht sanktionieren, darf sie in diesem Fall auch nicht
- Aber das Jobcenter könnte vorerst die Leistungen einstellen? Auf jeden Fall gibt es garantiert so einen Brief, sinngemäß warum haben
Sie nicht an dem Termin teilgenommen, bitte um Begründung.

Wahrscheinlich haben die gemerkt, ich will da nicht selbst hin und haben mit dem Berater einen Termin für mich vereinbart.
Ganz schön dreist von denen! Aufgezwungene "Beratung". Der macht doch eh immer das selbe... :nea:
Ja, ich bekomme nur ALG II (SGB II) und habe einige Einschränkungen.
Die Rentenversicherung lassen die immer fein raus.

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3782
Re: Einladung ohne Rechtsfolgebelehrung
« Antwort #7 am: 09. Februar 2020, 17:35:00 »
Zitat von: cajo am 09. Februar 2020, 17:23:46
Aber das Jobcenter könnte vorerst die Leistungen einstellen?
Darf es hier gar nicht.
Zitat von: cajo am 09. Februar 2020, 17:23:46
und habe einige Einschränkungen.
Was soll das mit dem AA zu tun haben, wenn dann eher mit dem ÄD.

Oder du stellst selbst einen Antrag bei deiner RV.
Machen die ein Gutachten, wäre das JC daran auch gebunden.

Offline cajo

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 78
Re: Einladung ohne Rechtsfolgebelehrung
« Antwort #8 am: 09. Februar 2020, 17:38:09 »
Naja, die versuchen es garantiert... der ist dort nicht hingegangen und nun müssen wir ihm irgendwie eine reindrücken.
Ok, ich informiere mich mal bei der RV
Das mit der Rehaberatung der Agentur für Arbeit, macht das JC schon sehr lange mit mir.

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3782
Re: Einladung ohne Rechtsfolgebelehrung
« Antwort #9 am: 09. Februar 2020, 17:40:08 »
Kann ich mit nicht so richtig vorstellen. aber beim JC weiß man ja nie.

Ja mach mal, kommt ja auch darauf an welche Einschränkungen du hast.
Beratung bei der RV kann jedenfalls nicht falsch sein.

Offline cajo

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 78
Re: Einladung ohne Rechtsfolgebelehrung
« Antwort #10 am: 09. Februar 2020, 17:41:04 »
Die Rentenversicherung wird mir ja keine Zwangsberatung aufdrücken, denke ich mal. Vielleicht etwas professioneller.

Wenn ich keinen Antwortbogen ausfülle und mich bei dem Rehaberater nicht melde/ sehen lasse, wird da schon irgendwie was auf mich zukommen.
Wenigstens lästige Rückfragen. Interessant ist es ja, ob er wieder das selbe der letzten Jahre parat für mich hat. Ohne Zuweisung, ohne RFB und ohne genaue Inhaltsangaben.
Zumal es seltsame Leute sind, die dort in der Rehaberatung sitzen. Wirkliche Beratung stelle ich mir anders vor.
Falls man selbst eigene Ideen hat, sind die immer schrott, aber die stecken einen gerne in die gleichen Maßnahmen oder versuchen einen in die Behindertenwerkstatt ab zu schieben, bis jetzt ohne Erfolg! Für Bauklötze sortieren bin ich überqualifiziert.
Wer mich so schlecht fördern und beraten kann... hat sicherlich Einschränkungen.

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3782
Re: Einladung ohne Rechtsfolgebelehrung
« Antwort #11 am: 09. Februar 2020, 17:49:57 »
Zitat von: cajo am 09. Februar 2020, 17:41:04
Die Rentenversicherung wird mir ja keine Zwangsberatung aufdrücken,
Nein machen sie nicht, nur das was auch du möchtest.

Hab ich auch alles gemacht, Antrag auf EM Rente (wurde Abgelehnt) aber RV jetzt zuständig für die Wiedereingliederung.
JC darf gar nichts mehr (keine Massnahmen, keinerlei Kostenübernahme ausser FK zum Termin beim JC)

So können sie einen nicht mehr mit irgendwelchem Blödsinn nerven.

RV hat ein ausführliches Gutachten erstellt und das muss ein JC auch voll Akzeptieren.

Offline cajo

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 78
Re: Einladung ohne Rechtsfolgebelehrung
« Antwort #12 am: 09. Februar 2020, 17:53:16 »
Ok, vielen Dank für die Antworten, aber ist die EM-Rente wirklich ok?

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3782
Re: Einladung ohne Rechtsfolgebelehrung
« Antwort #13 am: 09. Februar 2020, 17:57:25 »
Das kannst nur du, für dich selbst, Entscheiden.
Ich wollte sie, hab sie aber nicht bekommen, aber so wie jetzt ist auch i.O. für mich.

Dafür gibt es ja auch eine Beratung bei der RV und auch bei unabhängigen Beratern.

Offline cajo

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 78
Re: Einladung ohne Rechtsfolgebelehrung
« Antwort #14 am: 09. Februar 2020, 18:00:04 »
Ok, ich geh vorerst zu dem Rehaberater der Agentur und ich kann noch immer zur RV gehen.
Ich höre mir einfach mal an, was der "vorschlägt". Ob ich das dann machen muss?
Wenn es mir gegen den Strich völlig geht, werde ich jedenfalls noch was dagegen tun.
« Letzte Änderung: 09. Februar 2020, 18:22:35 von cajo »