Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?  (Gelesen 12973 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5324
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #270 am: 15. Februar 2020, 11:38:29 »
was genau hat jetzt ein Smartphone damit zu tun?

Zitat

Als Perpetuum mobile (lat. ‚sich ständig Bewegendes‘, Mehrzahl Perpetua mobilia) werden unterschiedliche Kategorien ausgedachter, nicht existierender Geräte bezeichnet, die – einmal in Gang gesetzt – ohne weitere Energiezufuhr ewig in Bewegung bleiben und dabei je nach zugrundegelegter Definition möglicherweise auch noch Arbeit verrichten sollen. Allen ist gemeinsam, dass sie mindestens einem thermodynamischen Hauptsatz widersprechen und deshalb nicht realisierbar sind.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Perpetuum_mobile
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Cridi

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 53
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #271 am: 15. Februar 2020, 11:54:09 »
alleine schon damit der ganze Arbeitsamt/Sozialamt apparat am laufen bleibt mit zig 10tausend Mitarbeiter/Beamte muss es immer Arbeitslose oder Schmarotzer geben. Zudem wenn jeder arbeiten würde, wären die Löhne ja noch niedriger und wo soll man dann aufstocken?

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5324
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #272 am: 15. Februar 2020, 12:00:33 »
alleine schon damit der ganze Arbeitsamt/Sozialamt apparat am laufen bleibt mit zig 10tausend Mitarbeiter/Beamte muss es immer Arbeitslose oder Schmarotzer geben. Zudem wenn jeder arbeiten würde, wären die Löhne ja noch niedriger und wo soll man dann aufstocken?

Wie alt bist du???
16, 17 ?
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Der Friese

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 295
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #273 am: 15. Februar 2020, 12:08:20 »
alleine schon damit der ganze Arbeitsamt/Sozialamt apparat am laufen bleibt mit zig 10tausend Mitarbeiter/Beamte muss es immer Arbeitslose oder Schmarotzer geben. Zudem wenn jeder arbeiten würde, wären die Löhne ja noch niedriger und wo soll man dann aufstocken?

Wie alt bist du???
16, 17 ?

Das nimmst du zurück. So blöd sind meine Jungs nicht.  :zwinker:

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5324
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #274 am: 15. Februar 2020, 12:20:38 »
Sorry dann 13  :zwinker:
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 35648
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #275 am: 15. Februar 2020, 12:21:14 »
Zitat von: Der Friese am 15. Februar 2020, 12:08:20
Das nimmst du zurück. So blöd sind meine Jungs nicht.

Das sind/waren meine Jungs mit 16/17 auch nicht. Deshalb haben sie wahrscheinlich auch ihre Ausbildungen sicher sowie einen anschließenden Arbeitsplatz mit ordentlicher Vergütung. Zudem verherrlichen sie das Leben als ALGII-Empfänger nicht, sondern sehen das System ALGII als das, was es ist - eine Unterstützungsleistung für Notlagen.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Im Leben braucht man drei Dinge: Die Bescheidenheit, sich anderen nicht überlegen zu fühlen. Den Mut, jede Situation zu bestehen. Und die Weisheit, sich von der Dummheit mancher Menschen nicht beeindrucken zu lassen.

Offline Peter Silié

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 166

Offline mali123

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 494
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #277 am: 15. Februar 2020, 13:33:24 »
Ich bin zwar auch Hartz4 Empfänger, aber ich finde es belastend immer nur unproduktiv daheim herum zusitzen.könnte ich würde ich gerne arbeiten und wenn es anfangs nur ein Minijob wäre. Nicht nur weil ich mir dann mehr leisten könnte sondern um etwas sinnvolles zu tun. Krankheitsbedingt ist es leider nicht möglich.

Ich kann die Ansichten, die hier vertreten werden nicht nachvollziehen.nicht aus moralischen Gründen sondern weil man doch mehr vom Leben haben möchte. Ziele. Nicht ständig wenig Geld. Urlaub usw.

Wenn ich denke als ich noch gearbeitet habe bin ich einfach spontan zum Flughafen und hab Kurzurlaub in Mallorca gemacht um zum Friseur zu gehen und Nägel machen. Einfach zwei Tage entspannen. Jetzt kann ich mir beides (Friseur und Nägel machen) nicht Mal mehr jeden Monat leisten. Warum gibt man sich mit sowenig zufrieden, wenn man die Möglichkeiten hätte?

Wenn man rein logisch denkt, und zwar ökonomisch, dann macht ein 450 Euro Job einfach keinen Sinn. Von den 450 Euro kannst Du ja ca. 170 Euro behalten. Wenn Du für 9 Euro die Std. arbeitest, dann musst Du 50 Std. arbeiten. Somit verkaufst Du eine Std. deines Lebens an einen Anderen für 3.4 Euro.

Ich finde, das ist für eine Std. ein bisschen wenig. Dafür kannst Du nichtmal eine Std. Bahn fahren. Eine Std. Bahn 2 Klasse würde Dich ca. 30 Euro kosten.

Wo ist da der Vorteil? Ich bin der Meinung, dass es ein bisschen wenig ist. Für mich sollten es schon 20 Euro/Std. brutto sein.

Ich erkläre es immer mit dem Gepard. Der Gepard jagt nicht jedes Kanninchen. Denn wenn er es nicht erwischt, dann ist der Energieverbrauch so hoch beim Jagen beim Gepard, dass er sterben würde. Somit jagt er nur fette Beute oder er wartet eben.

Das ist aus Sicht eines Gepards logisch und macht Sinn, wenn der Input > Output. Input muss min = Output sein.

Warum ist ein Gepard schlauer als die meisten Menschen?
„In tausend Sklaven stecken 999 Sklavenhalter.“
―Emil Gött

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9448
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #278 am: 15. Februar 2020, 13:35:29 »
Du hältst Dich wirklich für schlau? Weil Du lieber gar nicht arbeitest als ein bisschen? Sollen wir mal abstimmen?
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Offline Woyzeck

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 171
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #279 am: 15. Februar 2020, 13:36:34 »
Man kann nur hoffen dass mancher Totalverweigerer hier wenigstens der ödipalen Phase entwachsen ist. Einiges klingt wirklich nach in der Jugend hängengeblieben.
Liebe Grüße
Woyzeck

Offline mali123

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 494
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #280 am: 15. Februar 2020, 13:38:26 »
Du hältst Dich wirklich für schlau? Weil Du lieber gar nicht arbeitest als ein bisschen? Sollen wir mal abstimmen?

Meinst Du mich oder den Anderen? Ich denke rein logisch. Das ist Alles. Es hat nix mit schlau zu tun.  :wand: Es ist einfach pure Logik für mich.

Eine Stunde meines Leben ist mir mehr wert als 3,40 Euro. Dafür bekommt man ja nichtmal mehr einen Döner.
„In tausend Sklaven stecken 999 Sklavenhalter.“
―Emil Gött

Offline Cridi

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 53
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #281 am: 15. Februar 2020, 14:20:01 »
was soll diese elitäre sprache von manchen hier, nur, weil sie ihren traumjob haben und massig Kohle verdienen.. Echt nicht fair, ich fühle mich brüskiert

Offline mali123

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 494
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #282 am: 15. Februar 2020, 14:29:29 »
was soll diese elitäre sprache von manchen hier, nur, weil sie ihren traumjob haben und massig Kohle verdienen.. Echt nicht fair, ich fühle mich brüskiert

So schauts aus.  :ok:
Wenn es ein Traum ist für 3,40 Euro/Std. zu arbeiten, dann kann jeder machen, was er will mit seinem Leben. Wir leben ja fast in einer Demokratie, wenn man von dem "Lobbyismus" absieht.
Wenn Andere mehr für Ihre Stunde bekommen, dann lasse ich ihnen den Vortritt. Alles andere wäre von mir asozial.

Ich bin nicht dafür, dass auf deutschem Betriebsgelände wieder Balken errichtet werden für die, die einen fairen Lohn wollen, damit die dann dort baumeln können, wenn es der Besitzer so will.

Das hatten wir schon mal und es war nicht so toll für Alle.
„In tausend Sklaven stecken 999 Sklavenhalter.“
―Emil Gött

Online Zuckerwasser

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 385
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #283 am: 15. Februar 2020, 14:53:09 »
Ich erkläre es immer mit dem Gepard. Der Gepard jagt nicht jedes Kanninchen. Denn wenn er es nicht erwischt, dann ist der Energieverbrauch so hoch beim Jagen beim Gepard, dass er sterben würde. Somit jagt er nur fette Beute oder er wartet eben.

Das ist aus Sicht eines Gepards logisch und macht Sinn, wenn der Input > Output. Input muss min = Output sein.

Warum ist ein Gepard schlauer als die meisten Menschen?

 :lol: Zum Geparden kommt aber niemand und schiebt ihm bei andauernder Flaute (z.B. Dummheit oder Faulheit beim Jagen) einen gefüllten Löffel ins Mäulchen.  :mocking:

Offline anne

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 412
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #284 am: 15. Februar 2020, 15:04:33 »
Deutschland ist nunmal ein Sozialstaat.
eigentlich geschaffen, um das Aufstreben der Sozialdemokraten in Grenzen zu halten.
-
Menschen "in Not" soll geholfen werden.
Aber genauso muß ein Sozialstaat Notlagen abwenden.
-
Mit der Erschaffung eines der größten Niedriglohnsektoren ist das doch nicht getan oder?