Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Meine Freundin, unser Sohn und ich brauchen Rat beim Antrag.  (Gelesen 1301 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6706
Re: Meine Freundin, unser Sohn und ich brauchen Rat beim Antrag.
« Antwort #30 am: 14. Februar 2020, 13:36:27 »
Na wenigstens etwas.
Und schade,dass ihr keine Hebamme habt. Dann wäre das Stillproblem in wenigen Tagen erledigt gewesen und ihr müsstet keine teuer aufbereitete Kuhmilch kaufen. Ärzte sind da leider sehr schlechte Ratgeber

Offline Luca2020

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 14
Re: Meine Freundin, unser Sohn und ich brauchen Rat beim Antrag.
« Antwort #31 am: 14. Februar 2020, 13:59:27 »
Na wenigstens etwas.
Und schade,dass ihr keine Hebamme habt. Dann wäre das Stillproblem in wenigen Tagen erledigt gewesen und ihr müsstet keine teuer aufbereitete Kuhmilch kaufen. Ärzte sind da leider sehr schlechte Ratgeber

Wir haben versucht nach der Geburt nochmal schnell ne Hebamme zubekommen für die nach sorge, wir haben 4 angerufen und keine hat Kapazitäten frei leider.

Ganz Hilflos sind wir nun aber wirklich nicht. Ihre Mutter hat 3 Kinder zur Welt gebracht und Arbeitet selbstständig als Tagesmutter. Und sie hat uns das alles schon gut erklärt.

Offline bebe82

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 215
Re: Meine Freundin, unser Sohn und ich brauchen Rat beim Antrag.
« Antwort #32 am: 14. Februar 2020, 17:46:30 »
Warum unterstützt die Mutter nicht weiter bzw überbrückend bis zur Bewilligung?
Hat sie ja bisher auch gemacht und jetzt wäre es ja wirklich notwendig

Offline Birgit63

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2511
Re: Meine Freundin, unser Sohn und ich brauchen Rat beim Antrag.
« Antwort #33 am: 18. Februar 2020, 11:27:11 »
Das verstehe ich auch nicht. Wenn meine Tochter mit ihrer Familie vorübergehend klamm wäre, dann hätte ich aber geholfen. Und wenn ich auf Essen verzichtet hätte. Für Eltern bleiben die Kinder immer Kinder. Egal wie alt sie sind.