Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Kind (19) will selbstständig werden, was wird angerechnet?  (Gelesen 475 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bazet

  • neu dabei
  • Beiträge: 1
Moinsen!

Ich lebe zurzeit mit meinen Eltern in einer Bedarfsgemeinschaft, meine Mutter bezieht ALG2 und mein Vater in bekommt Grundrente. Da ich mich selbstständig machen will, wird ja wahrscheinlich etwas angerechnet. Aber was genau? „Kinder haften ja nicht für die Eltern“ somit dürfte ja nur mein Teil wegfallen und meinen Eltern aber nichts angerechnet oder?

Ich danke im Voraus!!!

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6706
Re: Kind (19) will selbstständig werden, was wird angerechnet?
« Antwort #1 am: 13. Februar 2020, 18:11:44 »
Mit 19? You tuber ist kein Beruf ..
Ausbildung hast Du,Startkapital ist auch vorhanden,Businessplan steht? Alle Fördermöglichkeiten sind bekannt und werden genutzt?
KV,Altersvorsorsorge,Betriebsversicherungen,Vorsorge für Ausfall im Krankheitsfall ,alles bedacht und einkalkuliert?
Du darfst ganz viel verdienen.
Du musst nur den Kopfanteiligen Mietanteil zahlen.


Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1648
Re: Kind (19) will selbstständig werden, was wird angerechnet?
« Antwort #2 am: 13. Februar 2020, 19:22:34 »
Zitat von: Bazet am 13. Februar 2020, 18:03:21
„Kinder haften ja nicht für die Eltern“ somit dürfte ja nur mein Teil wegfallen und meinen Eltern aber nichts angerechnet oder?
Richtig. Nur das Kindergeld, das du nicht mehr brauchst (je nachdem, wie viel du verdienst), wird auf deine Eltern übertragen und bei ihnen angerechnet.


Ratgeber Einkommensanrechnung bei Selbständigen:  https://hartz.info/index.php?topic=17.msg19#msg19

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9788
Re: Kind (19) will selbstständig werden, was wird angerechnet?
« Antwort #3 am: 13. Februar 2020, 19:37:39 »
Nur das Kindergeld, das du nicht mehr brauchst (je nachdem, wie viel du verdienst), wird auf deine Eltern übertragen und bei ihnen angerechnet.
Kindergeld kriegt TE nur während der Ausbildung/-ssuche.
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Offline JensM1

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Kind (19) will selbstständig werden, was wird angerechnet?
« Antwort #4 am: 14. Februar 2020, 07:32:25 »
Kindergeld gibt es auch bei Alo-Meldung bis 21, geringfügige Beschäftigung (hinsichtlich der Stundenzahl, Verdienst ist m. E. egal) wäre unschädlich.

Wenn OP die Selbständigkeit hauptberuflich ausüben möchte, unbedingt bei der Familienkasse angeben. Kindergeld könnte sonst rückwirkend zurückgefordert werden und diese Schulden sind dem Jobcenter egal. 

Online BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4301
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Kind (19) will selbstständig werden, was wird angerechnet?
« Antwort #5 am: 14. Februar 2020, 08:26:50 »
Zitat von: JensM1 am 14. Februar 2020, 07:32:25
Kindergeld gibt es auch bei Alo-Meldung bis 21
Sicher? Meinst du nicht ausbildungsplatzsuchend? Das ist ein Unterschied.
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline JensM1

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Kind (19) will selbstständig werden, was wird angerechnet?
« Antwort #6 am: 14. Februar 2020, 08:45:19 »
§ 32 Abs. 4 EStG

"(4) 1Ein Kind, das das 18. Lebensjahr vollendet hat, wird berücksichtigt, wenn es

1.
noch nicht das 21. Lebensjahr vollendet hat, nicht in einem Beschäftigungsverhältnis steht und bei einer Agentur für Arbeit im Inland als Arbeitsuchender gemeldet ist oder"

Edit: Ausbildungssuche gilt für Kinder bis 25 ohne abgeschlossene Erstausbildung. Laut DA KG ist eine der Stundenzahl nach geringfügige Beschäftigung in o. a. Fall unschädlich, Stundenzahl müsste ich aber nachlesen.

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6706
Re: Kind (19) will selbstständig werden, was wird angerechnet?
« Antwort #7 am: 14. Februar 2020, 11:56:34 »
Ach Jens,
das ist doch völlig irrelevant.
Der Junge macht sich selbständig. Damit ist er raus aus Kindergeld! Er ist dann nicht arbeitsuchend, sondern in Beschäftigung!

 

Offline JensM1

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Kind (19) will selbstständig werden, was wird angerechnet?
« Antwort #8 am: 14. Februar 2020, 13:17:20 »
Ach Crazy,

so irrelevant ist das gar nicht. OP will selbständig werden, schreibt aber nix zum zeitlichem Umfang. "Kleinselbständigkeit"  mit bspw. 8 h Stunden pro Woche und erstmal ohne Gewinn, da wäre es dann schade um den FB von monatlich 30.00 Euro. Vollzeit, dann sofort Kindergeld kündigen, sonst entstehen Schulden, die allein OP zu tragen hat. Passiert häufig, ist ärgerlich und vermeidbar.

Fragen bzw. irrtümliche Aussagen von Vorpostern zu beantworten/richtig zu stellen sollte imo nie irrelevant sein, nur so lernen wir alle, selbst wenn teilweise OT, was dazu.