Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Jobcenter droht mit vollsanktion  (Gelesen 930 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline steff410

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Jobcenter droht mit vollsanktion
« Antwort #15 am: 13. Februar 2020, 21:07:24 »
Glaubt ihr nicht das ich alles versucht habe. Es gibt leider wenige Ärzte die sich damit auskennen. Sie ist seit meiner Kindheit bestätigt. Ich wäre fast gestorben und werde jetzt nur noch getreten. Es immer leicht Menschen kaputt zu machen wenn sie am Boden sind

Online BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4301
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Jobcenter droht mit vollsanktion
« Antwort #16 am: 13. Februar 2020, 21:10:58 »
Komm aus dem Jammertal raus und wende dich an eine Selbsthilfegruppe, wie Angie69 dir schon geraten hat. Auf diese Idee hättest du auch schon selbst kommen können wenn du schon seit deiner Kindheit weißt wie deine Erkrankung heißt.

Über kurz oder lang wirst du um einen Termin beim JC nicht drumrumkommen, auch wenn du noch hundertmal schreibst, dass du fast daran gestorben wärst. So lange dir kein Arzt bescheinigt, dass du nicht in der Lage bist das Haus zu verlassen und zu einem Gespräch im JC zu erscheinen, wirst du keine Ruhe haben.
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5324
Re: Jobcenter droht mit vollsanktion
« Antwort #17 am: 13. Februar 2020, 21:27:25 »
Bei allem Verständnis, du gehst ja auch zum Arzt also kannst du deine Wohnung verlassen und einen Termin beim Jobcenter erledigen.
Bekommst du Nasenbluten, dann ist es halt so. Dann sieht dein SB was Sache ist und das du nicht übertreibst.

Je länger du diese Termine vor dir herschiebst um.ao schwerer wird es. Abgesehen davon dass deine Leistungen eingestellt werden.

Wenn ich mir die Ärzteliste so anschaue (es sind wirklich wenig Ärzte) sind es durchweg HNO Ärzte. Du solltest dich daher auch an deinen HNO Arzt wenden bezüglich Wegunfähigkeit.
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline steff410

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Jobcenter droht mit vollsanktion
« Antwort #18 am: 13. Februar 2020, 22:45:31 »
Das Problem wenn sie die die Stelle in der nase verladen platzt sie an einer anderen Stelle auf. Es gibt keine Möglichkeit.
Aber hat das Bundesland Verfassungsgericht nicht gesagt das es rechtswidrig ist 100% zu sanktionieren

Offline bebe82

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 215
Re: Jobcenter droht mit vollsanktion
« Antwort #19 am: 13. Februar 2020, 23:19:01 »
Es wäre KEINE Sanktion, lediglich eine Einstellung aufgrund fehlender Mitwirkung.
Sobald diese erfolt, hast du abzugsfrei nochmal dein Geld.

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5324
Re: Jobcenter droht mit vollsanktion
« Antwort #20 am: 14. Februar 2020, 07:45:12 »
Das Problem wenn sie die die Stelle in der nase verladen platzt sie an einer anderen Stelle auf. Es gibt keine Möglichkeit.
Aber hat das Bundesland Verfassungsgericht nicht gesagt das es rechtswidrig ist 100% zu sanktionieren
Ich habe dir nur geraten zum Facharzt zu gehen bezüglich Wegunfähigkeitsbescheinigung nicht irgendetwas veröden zu lassen.

Ruf bei diesem Verein und lass dich beraten. Das wäre mein dringender Rat.
Vielleicht gibt es in deiner Nähe eine Selbsthilfegruppe mit Betroffenen. Oft hilft es zu sehen dass es anderen genauso oder vielleicht sogar schlimmer ergeht.

Bezüglich Eisentabletten, wenn du sie nicht verträgst musst du mit deinem Arzt reden. Es gibt Magenschutztabletten oder andere Präparate. Ich würde kein halbes Jahr Tabletten nehmen auf die ich  :kotz: zudem werden sie dann auch nicht helfen.
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1648
Re: Jobcenter droht mit vollsanktion
« Antwort #21 am: 14. Februar 2020, 14:55:27 »
Zitat von: Angie69 am 13. Februar 2020, 21:27:25
Bekommst du Nasenbluten, dann ist es halt so. Dann sieht dein SB was Sache ist und das du nicht übertreibst.

Sobald ein Leistungsempfänger vorm Schreibtisch anfängt zu bluten, wird er vom SB vermutlich nie wieder eingeladen.

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5324
Re: Jobcenter droht mit vollsanktion
« Antwort #22 am: 14. Februar 2020, 15:30:43 »
Zitat von: Angie69 am 13. Februar 2020, 21:27:25
Bekommst du Nasenbluten, dann ist es halt so. Dann sieht dein SB was Sache ist und das du nicht übertreibst.

Sobald ein Leistungsempfänger vorm Schreibtisch anfängt zu bluten, wird er vom SB vermutlich nie wieder eingeladen.

 :grins: ja das war auch mein Gedanke.  :zwinker: :grins:
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "