hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Nicht schlüssig! Analyse & Konzepte auf dem Prüfstand  (Gelesen 489 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline UW

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 176
Nicht schlüssig! Analyse & Konzepte auf dem Prüfstand
« am: 07. März 2020, 13:52:38 »
Das Hamburger Unternehmen Analyse & Konzepte erstellt seit 2008 Konzepte für die Ermittlung von Mietobergrenzen zu Deckelung der Kosten der Unterkunft für Städte und Landkreise.

Erstmals wird hier eine Übersicht vorgelegt. Von 94 Städten und Landkreisen wurden bisher 42 Konzepte als nicht schlüssig verworfen.
Die Übersicht dürfte unvollständig sein. Von weiteren Kreisen ist mir derzeit nicht bekannt, ob weitere Klagen anhängig sind.
http://www.beispielklagen.de/IFG042/A&K_42_Kreise_von_94_nicht_schluessig.pdf


https://www.lokalkompass.de/essen-sued/c-politik/analyse-und-konzepte-auf-dem-pruefstand_a1321131

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 42155
Re: Nicht schlüssig! Analyse & Konzepte auf dem Prüfstand
« Antwort #1 am: 08. März 2020, 10:28:10 »
Zitat
Von 94 Städten und Landkreisen wurden bisher 42 Konzepte als nicht schlüssig verworfen.
Das wundert mich gar nicht.
Solche Unternehmen verdienen ihr Geld damit, Kommunen Ergebnisse mit maximaler Kosteneinsparung zu liefern. Dabei wird nachweislich unverhohlen getrickst und manipuliert. In den meisten Fällen so offensichtlich, dass es sogar einem Grundschüler auffällt.
Einer der beliebtesten Tricks ist es, die erhobenen Marktdaten um ein Drittel zu kürzen, wofür man sich die hahnebüchensten Erklärungen ausdenkt, je absurder um so besser.
Ebenfalls sehr beliebt zur Kostenkürzung ist der Bezug auf oder die Einberechnung von angeblichen statistischen Daten, die es tatsächlich aber gar nicht gibt.
Immer getreu dem Motto: "Sagen sie uns, was sie raus haben wollen, wir rechnen es ihnen hin."
Und zur Verschleierung solcher Manipulationen wird gern eine hoch komplexe Differenzierung nach speziellen Gebäudemerkmalen vorgenommen. Eine Differnzierung, für die es mangels statistischer Daten meist gar keine Grundlage gibt.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.