hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Umzug / Anträge / Erstausstattung / Bafög  (Gelesen 2307 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 42666
Re: Umzug / Anträge / Erstausstattung / Bafög
« Antwort #45 am: 27. August 2020, 10:12:01 »
D.h. ihr hattet beide in den 12 Monaten vor der Geburt kein Einkommen aus Erwerbstätigkeit, Ausbildungslohn oder BAB?
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Online Ascor

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 406
Re: Umzug / Anträge / Erstausstattung / Bafög
« Antwort #46 am: 27. August 2020, 10:15:35 »
Meine Frau hatte Bafög 504€ und für die Kinder Betreuungsbonus oder wie das hieß also knapp 870 Bafög insgesamt

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 42666
Re: Umzug / Anträge / Erstausstattung / Bafög
« Antwort #47 am: 27. August 2020, 10:44:09 »
Ich werte das mal als Nein.
In dem Fall muss ich meine Aussage leider korrigieren, denn dann hat die MA des JC leider recht und es besteht kein Anspruch auf den Freibetrag nach § 10 BEEG i.H.d. Basiselterngeldes.
Vor 2011 galt dieser Freibetrag auch für das SGB II, dann wurde er von der Bundesregierung abgeschafft – ganz offiziell um die Vermehrung von Arbeitslosen einzudämmen.
Die Politiker fanden, dass der Anreiz eines anrechenfreien Basiselterngeldes zu verführerisch für das Heer der arbeitslosen Sozialschmarotzer sei und befürchteten eine hemmungslose Fortpflanzung, nur um an das anrechenfreie Basiselterngeld zu gelangen.
Deshalb wurde der Anspruch auf das anrechenfreie Basiselterngeld im SGB II auf den Personenkreis beschränkt, der vor und perspektivisch nach der Elternzeit wieder einer Erwerbstätigkeit nachgeht.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Online Ascor

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 406
Re: Umzug / Anträge / Erstausstattung / Bafög
« Antwort #48 am: 27. August 2020, 11:03:13 »
Naja es bleibt ja wenigstens 30€ mehr. Ich geh mir dann mal nen neues Auto kaufen und den Urlaub buchen.