Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Maßnahmeteilnahme oder Bewerbungsgespräche in Coronazeiten  (Gelesen 2237 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online AlterGaul

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 945
Re: Maßnahmeteilnahme oder Bewerbungsgespräche in Coronazeiten
« Antwort #15 am: 13. März 2020, 09:22:01 »
Sehe ich allerdings anders. Wird man einer Maßnahme zugewiesen, dann trifft man auf allerhand fremder Personen, mit denen man noch nie etwas zu tun hatte.
Was ist mit dem Weg zur Massnahme? Da werden überwiegend öffentliche Verkehrsmittel genutzt und da besteht keine mögliche Ansteckungsgefahr?

Und unter diesen Personen befinden sich meiner Erfahrung nach auch diese, die den Personen in den RTL-Sendungen wirklich entsprechen. Sprich, mit Hygiene haben es so einige nicht.
Und mit solchen Personen möchte ich nicht zusammentreffen.
Diese Aussage ist eine absolute Frechheit und Diffamierung für jeden Massnahmeteilnehmer. Es gibt aus jeder Schicht solche und solche. Dieses lässt sich nicht am Status festmachen.
Hauptsache alle über einen Kamm scheren.
"The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants."
Thomas Jefferson

Offline Charlie

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 263
Re: Maßnahmeteilnahme oder Bewerbungsgespräche in Coronazeiten
« Antwort #16 am: 13. März 2020, 10:06:49 »
Leute die sich nicht oft waschen und oft mit Viren und Bakterien in Kontakt kommen sind doch weniger krankheitsanfällig und damit auch keine Überträger.

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2118
Re: Maßnahmeteilnahme oder Bewerbungsgespräche in Coronazeiten
« Antwort #17 am: 13. März 2020, 10:09:49 »
Zitat von: Charlie am 13. März 2020, 10:06:49
Leute die sich nicht oft waschen und oft mit Viren und Bakterien in Kontakt kommen sind doch weniger krankheitsanfällig und damit auch keine Überträger.
Die sogenannte Stalingrad-Mischung. Schweiß und Dreck !!!!
Nur halt ohne Schnee
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline blablabla

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1059
Re: Maßnahmeteilnahme oder Bewerbungsgespräche in Coronazeiten
« Antwort #18 am: 13. März 2020, 10:46:51 »
Bei so vielen guten Vorschlägen zur Vermeidung von Arbeitsanbahnung frage ich mich, ob man nicht auch den Hartz4-Satz für die Corona-Zeit um soziale Teilhabe, Geld für den ÖPNV etc. bereinigen könnte.
Wird ja nicht genutzt.

Offline Feingeist

  • neu dabei
  • Beiträge: 4
Re: Maßnahmeteilnahme oder Bewerbungsgespräche in Coronazeiten
« Antwort #19 am: 13. März 2020, 12:27:27 »
Sehe ich allerdings anders. Wird man einer Maßnahme zugewiesen, dann trifft man auf allerhand fremder Personen, mit denen man noch nie etwas zu tun hatte.
Was ist mit dem Weg zur Massnahme? Da werden überwiegend öffentliche Verkehrsmittel genutzt und da besteht keine mögliche Ansteckungsgefahr?

Und unter diesen Personen befinden sich meiner Erfahrung nach auch diese, die den Personen in den RTL-Sendungen wirklich entsprechen. Sprich, mit Hygiene haben es so einige nicht.
Und mit solchen Personen möchte ich nicht zusammentreffen.
Diese Aussage ist eine absolute Frechheit und Diffamierung für jeden Massnahmeteilnehmer. Es gibt aus jeder Schicht solche und solche. Dieses lässt sich nicht am Status festmachen.
Hauptsache alle über einen Kamm scheren.

Ich habe geschrieben, aus eigener Erfahrung.
Ich habe die Erfahrunten mit asozialen Menschen machen müssen. Wenn DU nicht lesen kannst, dann solltest DU die Finger von der Tastatur lassen. Deine Antwort ist eine absolute Frechheit.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 36054
Re: Maßnahmeteilnahme oder Bewerbungsgespräche in Coronazeiten
« Antwort #20 am: 13. März 2020, 13:08:43 »
Ich habe geschrieben, aus eigener Erfahrung.

Hast du nicht. Lies mal nach, was du selbst geschrieben hast.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Im Leben braucht man drei Dinge: Die Bescheidenheit, sich anderen nicht überlegen zu fühlen. Den Mut, jede Situation zu bestehen. Und die Weisheit, sich von der Dummheit mancher Menschen nicht beeindrucken zu lassen.

Offline petersmicha

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 254
Re: Maßnahmeteilnahme oder Bewerbungsgespräche in Coronazeiten
« Antwort #21 am: 13. März 2020, 14:10:33 »
Wer solche Ideen hat, darf sich dann auch nicht beschweren, wenn seine Anträge im JC nicht bearbeitet werden, weil die JC Mitarbeiter ebenfalls zu Hause geblieben sind.

Online AlterGaul

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 945
Re: Maßnahmeteilnahme oder Bewerbungsgespräche in Coronazeiten
« Antwort #22 am: 13. März 2020, 15:20:31 »
Und unter diesen Personen befinden sich meiner Erfahrung nach auch diese, die den Personen in den RTL-Sendungen wirklich entsprechen. Sprich, mit Hygiene haben es so einige nicht.

Ich habe geschrieben, aus eigener Erfahrung.
Ich habe die Erfahrunten mit asozialen Menschen machen müssen.

Wenn DU nicht lesen kannst, dann solltest DU die Finger von der Tastatur lassen.
Ich lese beim ersten mal "meiner" und beim zweiten "eigener". Das ist nicht dasselbe, egal wie du es hinstellst.
Ich bleibe weiterhin dabei, dass du nicht das Recht hast, diese Personen einfach zu diffamieren und alle über einen Kamm zu scheren.

"The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants."
Thomas Jefferson

Offline götzb

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 716
  • AUA-Absolut UnAktivierbar
Re: Maßnahmeteilnahme oder Bewerbungsgespräche in Coronazeiten
« Antwort #23 am: 13. März 2020, 15:26:04 »
Verstehe nicht, warum jener angeraunzt wird, weil er sich vor (Zwangs)Maßnahmen drücken will.
Da würde sich jeder - wenn betroffen - davor drücken wollen.
Der Müll gehört in die Tonne.

Bei Arbeit wäre es noch ok, das Unverständnis sich davor drücken zu wollen, aber nur bei jener mit guten Lohn und Arbeitsbedingungen.

Und auch die hiesigen Steuerzahler - mit monatlichen Gehalt ohne Beansprucher von Sozialleistungen zu sein, sollten sicherlich nicht böse sein, wenn das Steuergeld für Maßnahmen in Zukunft für was sinnvolleres ausgegeben wird.
Oder sind selber Mitarbeiter beim Träger oder in Jobs die nichts produzieren, sondern eher administrieren. 
Arbeit bekämpfen, Automatisierung fördern ! Das evangelische Arbeitsethos ist das Grundübel dieser Gesellschaft.

Jobcenter und Bundesagentur sind Institutionen die diese Gesellschaft genau so benötigt, wie schlimme Krankheiten.

Online desch

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 72
Re: Maßnahmeteilnahme oder Bewerbungsgespräche in Coronazeiten
« Antwort #24 am: 13. März 2020, 18:15:48 »
Schon mal in einer Position gearbeitet wo man Bewerbungen durchsieht? Selbst bei Jobs wo deutlich über dem Mindestlohn gezahlt wird?
Viele davon könnten problemlos so eine oder mehrere Maßnahmen vertragen. Ich sage auch nichts dazu das man 5x den gleichen Mist machen soll.
Aber heutzutage sind viele Bewerbungen so schlecht das etwas Training nicht schaden kann. Noch trauriger was die Jugend heute teilweise bei Ausbildungsstellen für Bewerbungen und Vorstellungsgespräche zustande bringt.

Lustig ist auch die Aussage guter Lohn und Arbeitsbedingungen...ja, bis zu einem gewissen Grad stimmt das ja... gerade bei Leiharbeit...aber das hier ist kein Wunschkonzert...
Niemand hindert die Person sich aus einem solchen Job heraus auf eine besser bezahlte und angenehmere Stelle zu bewerben.
Übrigens, ist es immer einfacher aus einem Job heraus sich auf eine Stelle zu bewerben.


Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 17509
Re: Maßnahmeteilnahme oder Bewerbungsgespräche in Coronazeiten
« Antwort #25 am: 13. März 2020, 18:26:17 »
Viele davon könnten problemlos so eine oder mehrere Maßnahmen vertragen.

Wozu?

"ISA*DJCWDS", vielleicht noch einen lustigen Smile - damit ist alles gesagt, kurz und präzise ...
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline götzb

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 716
  • AUA-Absolut UnAktivierbar
Re: Maßnahmeteilnahme oder Bewerbungsgespräche in Coronazeiten
« Antwort #26 am: 13. März 2020, 18:42:33 »
Viele davon könnten problemlos so eine oder mehrere Maßnahmen vertragen.
Watn Müll.
Oder glaubst du echt, das sich dadurch die Motivation oder "Bewerbungsqualität" erhöht ? Erreicht man eher das Gegenteil.

Und ein Arbeitgeber, der unbedingt Leute braucht, nimmt auch jene mit schlechten Bewerbungsunterlagen.
Sieht man aktuell an Corona, wenn das weiche Klopapier aus ist, nimmt man auch das kratzige Umweltpapier, was mit den Schreiben der JC vergleichbar ist.  :grins:
Arbeit bekämpfen, Automatisierung fördern ! Das evangelische Arbeitsethos ist das Grundübel dieser Gesellschaft.

Jobcenter und Bundesagentur sind Institutionen die diese Gesellschaft genau so benötigt, wie schlimme Krankheiten.

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 17509
Re: Maßnahmeteilnahme oder Bewerbungsgespräche in Coronazeiten
« Antwort #27 am: 13. März 2020, 18:44:54 »
Der Vergleich ist Spitze!  :wand:
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline oldhoefi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11063
Re: Maßnahmeteilnahme oder Bewerbungsgespräche in Coronazeiten
« Antwort #28 am: 13. März 2020, 19:34:49 »
:offtopic:   @Feingeist,

Zitat von: Feingeist am 13. März 2020, 12:27:27
Ich habe die Erfahr unten mit asozialen Menschen machen müssen.
Sicher kannst Du auch konkret definieren, was unter „asozialen Menschen“ verstanden werden soll.

Zitat von: Feingeist am 13. März 2020, 08:26:47
die den Personen in den RTL-Sendungen wirklich entsprechen. Sprich, mit Hygiene haben es so einige nicht.
Weniger solche verblödeten Sendungen anschauen wäre angebrachter, die zudem in den meisten Fällen nur gestellt sind.

Vielleicht klappt es dann auch mit Deiner Solidarität und sozialen Einstellung anderen reellen (!) Menschen gegenüber. Die im Übrigen die gleiche Daseinsberechtigung haben wie Du auch, ob diese nun stinken oder auf der Straße leben.

Das viele für ihr Schicksal gar nicht selbst verantwortlich sind, diese Erwägung scheint Dir zugleich völlig abwegig und fremd zu sein.

Stattdessen erhebst Du Dich erkennbar über andere und hältst Dich scheinbar für den „besseren Menschen“.

Wer nun tatsächlich ein „asoziales“ Verhalten an den Tag legt, dürfte wohl klar auf der Hand liegen.

Bei solchen o. g. Aussagen – noch dazu in einem sozialen Hilfeforum – geht mir gewaltig die Hutschnur hoch!

Pfui Teufel – nicht nur ich würde mich in Grund und Boden schämen, vielmehr würden Gedanken über vermeintlich „asoziale Menschen“ erst gar nicht aufkommen.

Pflege Deinen angeblichen „Feingeist“ woanders, denn mehr als offensichtlich bist Du auf der falschen Plattform gelandet.

 :bye:
Bleib dahoam !

Offline oldhoefi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11063
Re: Maßnahmeteilnahme oder Bewerbungsgespräche in Coronazeiten
« Antwort #29 am: 13. März 2020, 19:58:21 »
@Hobbit,

Zitat von: Hobbit am 12. März 2020, 19:24:03
Hat da schon jemand Erfahrungen oder Antworten seines SB, wie hier momentan verfahren wird?
Ich gehe einmal davon aus, dass das von den jeweiligen Leistungsträgern regional unterschiedlich gehandhabt wird.

Deshalb kann das m. E. auch nicht pauschaliert beantwortet werden.

Wenn Du Zweifel an etwaigen Pflichterfüllungen hast, solltest Du Dich besser direkt an Deinen zuständigen Leistungsträger wenden.
Bleib dahoam !