hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: 156 Milliarden Rekord-Hilfspaket wegen Corona  (Gelesen 3894 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Unwissender

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5111
  • Hallo erst Mal!
Re: 156 Milliarden Rekord-Hilfspaket wegen Corona
« Antwort #90 am: 28. März 2020, 09:20:47 »
Von " jeder" Firma ist auch nicht die Rede! Und das man Fremdkapital zur Firmengründung braucht, sage ich auch nicht! Man sollte aber in der Lage sein wenigstens zwei Monate die laufenden Kosten decken zu können!
Wenn einmal ein Kunde nicht zahlen kann oder will, ist man pleite, weil die Kreditzinsen sonst nicht bedient werden können?! Zumindest das sollte man kompensieren können!

Viele (mir bekannte Firmen) finanzieren ihre Materialeinkäufe per Kredit mit der Hoffnung das ja wieder Geld rein kommt, sobald der Kunde zahlt! Die Gewinne (Rücklagen) werden in die eigene Tasche gesteckt und auf großem Fuß gelebt, statt etwas zu sparen, falls Zahlungen ausbleiben!
Dumm darf man sein, man muss sich nur zu helfen wissen!

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7184
Re: 156 Milliarden Rekord-Hilfspaket wegen Corona
« Antwort #91 am: 28. März 2020, 09:52:42 »
Zwischen 16 und 67 sind ja 51 Jahre Zeit.
Da ist es ja nicht zu viel verlangt, für eine Grund-RENTE 33 Jahre davon zu arbeiten.

Rente hat nicht nur was mit Alter zu tun, sondern auch mit Einzahlen.

Koorekt und wer sich 3,4,5 Kinder anschafft hat damit auch ohne etwas einzuzahlen schon was erwirtschaftet für die Rente. Zumindest eines der Elternteile.
Das Problem bei Alg 2 ist die Vermischung verschiedener Personenkreise.
Leute die kaum noch krauchen können aber als Erwerbsfähig gelten werden bei Eintritt dieses Zustandes in jungen Jahren eben nicht mal die paar Jahre schaffen. Leute die(ja,solche sind mir persönlich bekannt)  Stolz darauf sind seit Jahrzehnten  Alg2 zu beziehen und bestens Wissen wie sie sich um alles drücken können ebenso wenig. Das ist der so genannte Bodensatz der Gesellschaft den wir bis zu ihrem Lebensende durchschleppen können,die jedoch auch selbst nichts ändern können oder wollen.
Alle anderen sind aufgerufen zu arbeiten und das egal ob verheiratet oder nicht auch stets sozialversicherungspflichtig und auch mit Kindern oder als Selbständige auch ohne,dass man sie unter Androhung drakonischer Strafzahlungen dazu bringen muss,  selbst für Krankheit und Alter vorzusorgen.
Wer meint,es bringt nichts oder wer weiß ob ichs erlebe, der ist schon Tod bevor er angefangen hat richtig zu leben