Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Poststempel als zugestellt?  (Gelesen 627 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Unwissend96

  • neu dabei
  • Beiträge: 3
Poststempel als zugestellt?
« am: 24. März 2020, 13:32:23 »
Guten Tag,

ich hoffe euch geht es allen gut und ihr seid bei bester Gesundheit.

Kurz und knapp stelle ich meine Frage:

Da die Ämter zu haben und es keine Möglichkeit gibt, persönlich vorzusprechen, habe Ich mir die alg2 Ungerlagen online runtergeladen und ausgedruckt.

Wenn ich die Unterlagen per Post zuschicke, zählt hier der Poststempel/Quittung/per einschreiben, als zugestellt, oder zählt es erst als zugestellt wenn das Job-Center den Antrag in der Hand hält und ihn  abstempelt.

Da wir kurz vorm Monatsende sind, habe Ich die Befürchtung das das Amt mit Absicht den Antrag erst nach dem Monat abstempelt, und dies mit der momentanen Lage begründet.

Ich bedanke mich im voraus für hilfreiche Antworten.

Bleibt gesund.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16236
  • Optionskommune
Re: Poststempel als zugestellt?
« Antwort #1 am: 24. März 2020, 13:47:55 »
Unwissend96

Sollte eigentlich klappen. Allerdings sollte die Post mMn drei Tage vor Monatsablauf auf dem Weg sein damit es zum Monatsende ankommt.

Deine Befürchtung ist gerechtfertigt, jae nach JC ist sogar damit zu rechnen, auch wenn es Vereinfachungen geben soll. Wer daran glauben will soll es.

Ich empfehle sehr gerne das persönliche Abgeben:
Zitat
beim Einwurf in den Briefkasten vom JC,
am besten Handschriftlich vor dem JC und Einwurf im Briefkasten
unter Angabe Datum Uhrzeit und Namen vom Zeugen persönlich auf dem Antrag o.ä./ und dem Kuvert vermerken und Unterschreiben lassen!!

Hiermit bestätige ich Herr/Frau XY am... um... Uhr das Schreiben gelesen, beim kuvertieren und Einwurf als Zeuge dabei gewesen zu sein.

Am besten auf dem Kuvert auch noch unterschreiben!!
für mich die sicherste Variante!

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 36019
Re: Poststempel als zugestellt?
« Antwort #2 am: 24. März 2020, 13:49:06 »
Da wir kurz vorm Monatsende sind, habe Ich die Befürchtung das das Amt mit Absicht den Antrag erst nach dem Monat abstempelt, und dies mit der momentanen Lage begründet.

Die haben derzeit ganz bestimmt andere Sorgen als sich auszudenken, wie sie einzelnen Leistungsbeziehern absichtlich schaden können.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Im Leben braucht man drei Dinge: Die Bescheidenheit, sich anderen nicht überlegen zu fühlen. Den Mut, jede Situation zu bestehen. Und die Weisheit, sich von der Dummheit mancher Menschen nicht beeindrucken zu lassen.

Offline Sabine13

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 694
Re: Poststempel als zugestellt?
« Antwort #3 am: 24. März 2020, 13:53:16 »
Zitat von: Unwissend96 am 24. März 2020, 13:32:23
Wenn ich die Unterlagen per Post zuschicke, zählt hier der Poststempel/Quittung/per einschreiben, als zugestellt, oder zählt es erst als zugestellt wenn das Job-Center den Antrag in der Hand hält und ihn  abstempelt.
Eine Sendung gilt immer erst dann als zugestellt, wenn sie in den Machtbereich des Empfängers gelangt. Dies nachzuweisen ist alleine deine Aufgabe.

Offline Unwissend96

  • neu dabei
  • Beiträge: 3
Re: Poststempel als zugestellt?
« Antwort #4 am: 24. März 2020, 15:17:21 »
Da wir kurz vorm Monatsende sind, habe Ich die Befürchtung das das Amt mit Absicht den Antrag erst nach dem Monat abstempelt, und dies mit der momentanen Lage begründet.

Die haben derzeit ganz bestimmt andere Sorgen als sich auszudenken, wie sie einzelnen Leistungsbeziehern absichtlich schaden können.

Und ich dachte klugschei*er Kommentare wären hier deaktiviert   :grins:

Zudem scheinst du auch keine anderen Sorgen zu haben, sonst würdest du hier keine Kommentare hinterlassen, die keinem weiterhelfen  :blum:

und anscheinend scheinst du aufm Mond zu leben, denn solche Praktiken, Leistungsbezieher absichtlich falsch zu informieren, unzureichend zu informieren, hinters Licht führen zu wollen etc. sind in dieser Behörde gang und gäbe  :heul:

Offline Ghostwriter

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 532
Re: Poststempel als zugestellt?
« Antwort #5 am: 24. März 2020, 15:22:04 »
Zitat von: Unwissend96 am 24. März 2020, 15:17:21
denn solche Praktiken, Leistungsbezieher absichtlich falsch zu informieren, unzureichend zu informieren, hinters Licht führen zu wollen etc. sind in dieser Behörde gang und gäbe

...und da hast du natürlich einschlägige, persönliche Erfahrungen oder ist das nur "hören / sagen"?


Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2118
Re: Poststempel als zugestellt?
« Antwort #6 am: 24. März 2020, 15:23:41 »
Zitat von: Unwissend96 am 24. März 2020, 15:17:21
Und ich dachte klugschei*er Kommentare wären hier deaktiviert   Zudem scheinst du auch keine anderen Sorgen zu haben, sonst würdest du hier keine Kommentare hinterlassen, die keinem weiterhelfen  und anscheinend scheinst du aufm Mond zu leben, denn solche Praktiken, Leistungsbezieher absichtlich falsch zu informieren, unzureichend zu informieren, hinters Licht führen zu wollen etc. sind in dieser Behörde gang und gäbe 

Du solltest derzeit einfach froh sein, dass das Amt derzeit Mehrarbeit ohne Ende leistet.
Das für dieses hohe Aufkommen Schichtarbeit bis 22.00 Uhr für mobile Arbeitsplätze eingerichtet wurde.
Diese Mitarbeiter sichern gerade Millionen von zerstörten Existenzen das überleben.

Du hast deinen Antrag noch nicht einmal eingereicht und meckerst.
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline Sabine13

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 694
Re: Poststempel als zugestellt?
« Antwort #7 am: 24. März 2020, 15:35:20 »
Zitat von: Nö am 24. März 2020, 15:23:41
Das für dieses hohe Aufkommen Schichtarbeit bis 22.00 Uhr für mobile Arbeitsplätze eingerichtet wurde.
Jetzt verstehe ich, warum um 21 Uhr, wenn ich meine Runde drehe, dort noch Licht brennt.
Ich dachte schon, der letzte hat vergessen das Licht auszumachen.

Offline Unwissender

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4915
  • Hallo erst Mal!
Re: Poststempel als zugestellt?
« Antwort #8 am: 25. März 2020, 12:08:07 »
Einschreiben/Einwurf ist meines Wissens günstiger als normels Einschreiben mit Rückschein! Du bekommst damit eine Art Sendungsnummer, mit der du den Einwurf protokollieren und prüfen kannst wann es dem Amt "zugegangen" ist!

Man hat nicht immer Zeugen dabei, die beim persönlichen Einwurf anwesend sind! Daher am Besten Foto mit aktueller Zeitung (meistens die BLÖD  :grins:) bei Einwurf machen! (Macht ein Freund von mir, seitdem sein JC keinen Antrag von ihm bekommen hat)
Dumm darf man sein, man muss sich nur zu helfen wissen!

Offline Schwester_112

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 154
Re: Poststempel als zugestellt?
« Antwort #9 am: 25. März 2020, 16:51:35 »
Ich mach das in einem solch knappen Fall auch immer per Rückschein, schreibe dann aber in das Schreiben rein, dass es vorab auch per Mail und Fax verschickt und persönlich unter Zeugen zugestellt wurde, und mache das dann auch so. Also drei, vier Arten der Zustellung auf einmal ;) Faxen kann man bei diversen Anbietern im www auch kostenlos.

Offline Sabine13

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 694
Re: Poststempel als zugestellt?
« Antwort #10 am: 25. März 2020, 16:54:16 »
Zitat von: Schwester_112 am 25. März 2020, 16:51:35
Ich mach das in einem solch knappen Fall auch immer per Rückschein,
Ob das im Moment funktioniert, keine Ahnung, weil die Post nun selber der "Empfang" bestätigt.

Offline kämpfer

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 347
Re: Poststempel als zugestellt?
« Antwort #11 am: 25. März 2020, 18:08:42 »
Kommt drauf an wo man wohnt, musste heute auch bei der Post unterschreiben.

Aber hier gibt es entsprechende Informationen!
https://www.deutschepost.de/de/c/coronavirus.html

Offline Unwissender

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4915
  • Hallo erst Mal!
Re: Poststempel als zugestellt?
« Antwort #12 am: 26. März 2020, 09:53:48 »
persönlich unter Zeugen zugestellt wurde, und mache das dann auch so. Also drei, vier Arten der Zustellung auf einmal ;) Faxen kann man bei diversen Anbietern im www auch kostenlos.

Aber viele haben keine Zeugen! Der Hinweis mit den verschieden Arten ist gut! Denn das gar nix ankommt glaubt dann keiner!
Dumm darf man sein, man muss sich nur zu helfen wissen!

Offline Sabine13

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 694
Re: Poststempel als zugestellt?
« Antwort #13 am: 26. März 2020, 10:11:50 »
Zitat von: kämpfer am 25. März 2020, 18:08:42
Kommt drauf an wo man wohnt,
Wieso sollte der Wohnort ausschlaggebend sein?

Die Anweisungen aus dem Link sind doch klar und unmissverständlich!

Offline kämpfer

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 347
Re: Poststempel als zugestellt?
« Antwort #14 am: 26. März 2020, 11:26:11 »
Ganz einfach, bei meinem Freund auf dem
Dorf, geht dass noch per Unterschrift.