Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Trotz Jobcenter schreiben möchte meine Vermieter meine Dividenden nicht auszahle  (Gelesen 875 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Leyla2009

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 115
Hallo ich hoffe einer kann mir helfen,

Seit mehren Jahren überweist mein Vermieter die Dividenden an das Jobcenter, jetzt habe ich endlich vom Sozialgericht recht bekommen. Und das Jobcenter hat mir ein Schreiben geschickt, wo sie dem Vermieter erklären das ab jetzt die Dividenden an mich zu zahlen sind. Aber mein Vermieter weigert sich, und das Jobcenter hat die Dividenden als Einkommen jetzt berücksichtigt. Kann mir einer ein Tipp geben was ich nich machen soll? Danke

Online Sabine13

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 865
Die schreibst den Vermieter nachweislich an und forderst die Dividendenzahlungen.
Wenn er sich weigert, musst du diese gerichtlich einfordern.

Offline Leyla2009

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 115
Ich hab ihn heute aufgefordert, er ist der Meinung das sind Steuergelder und die gehen an das Jobcenter, das Jobcenter hat mir das für dieses Jahr als Einkommen berechnet. Aber melden sie bei mir nicht, stattdessen unterhalten die sich mit meinem Vermieter hinter meinem Rücken.

Offline Cridi

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 89
2 wochen warten, wenn nix passiert, zum anwalt und einklagen

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2136
Du bist Vertragspartner deines Vermieters, nicht das JC.
Wenn, hat dein Vermieter alles nur mit dir zu regeln.
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline Leyla2009

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 115
Ja das interessiert meinem Vermieter nicht das ich Vertragspartner bin, noch das das Jobcenter ihm schriftlich aufgefordert hat die Dividenden an mich zu zahlen hat. Ich weis auch nicht wie ich ihm das schreiben soll. Einen Anwalt kann ich mir nicht leisten.

Offline Der Friese

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 389
Den zahlt der Staat über einen Beratungsgutschein vom Gericht und in deinem Fall wird das am Ende dein Vermieter erstatten. Wer nicht hören will muss halt zahlen.   :cool:

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16255
  • Optionskommune
Zuerst würde ich noch einen Versuch in Güte unternehmen und den Vermieter fragen ob ihm klar ist dass du das Geld einklagen musst wenn er weiter auf seinem Standpunkt besteht und das kann ja wohl nicht in seinem Sinne sein! Das kannst du schriftlich oder persönlich machen.

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Online Sabine13

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 865
@Nö

Warum kann das JC nicht die Dividende an die TS auszahlen?
Das JC ist ungerechtfertigt bereichert und darf das Geld somit auch nicht behalten.

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2136
Zitat von: Sabine13 am 25. März 2020, 14:18:25
Warum kann das JC nicht die Dividende an die TS auszahlen?
Schrieb ich doch gar nicht.

Mein Beitrag ist eher grundsätzlich zu verstehen. Ein Vermieter hat keinen Kontakt zum JC aufzunehmen.
Der Mietvertrag ist privatrechtlicher Natur. Da hat das JC, schon aus eigenem Schutz, nichts mit am Hut.

Das JC kann nichts dafür, wenn der Vermieter einfach überweist, wahrscheinlich an die Regionalkasse, oder gar Bundeskasse, mit Sicherheit ohne Kassenzeichen.
Bis dieser Zahlungseingang zugeordnet werden kann, wird etwas Zeit vergehen.....heutzutage sogar etwas mehr Zeit.
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline Leyla2009

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 115
 Das Jobcenter hat damals einen Darlehenvertrag mit mir gemacht wo drinnen stand das die Dividenden vom Vermieter an das Jobcenter auszuzahlen sind. Jetzt aber habe ich recht bekommen, und das Jobcenter hat mir das scheinen zu geschickt.

Offline Leyla2009

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 115
Anbei das Schreiben vom Jobcenter, kann mir vielfach einer bei der Formulierung bei dem Schreiben an mein Vermieter helfen?

Offline Wuff

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1067
Die PDF ist Fehlerhaft und kann nicht geöffnet werden.

Grundsätzlich würde ich es allerdings so formulieren:

Sehr geehrter Herr Vermieter,

Wie ich Ihnen bereist mitgeteilt habe und durch Schreiben des Jobcenters dargelegt habe, sind Dividenden ab sofort an mich zu überweisen. Ich setze Ihnen daher eine Frist bis zum (Abgabe/Absenden des Schreibens + 14 Tage) mir die zustehenden Dividenden auf mein Bankkonto zu überweisen. Sollten Sie sich weiterhin weigern die Dividenden an mich zu überweisen, werde ich entsprechende rechtliche Schritte einleiten.

Mit freundlichem Gruß

Otto

Sollte er nach Ablauf der Frist immer noch der Meinung sein oder gar die Frist verstreichen lassen, gehst du zum Amtsgericht holst dir einen Beratungsschein und sucht einen Anwalt für Mietrecht, der deinem Vermieter das ganze dann nochmals erklärt und ggf. Klage gegen selbigen einreicht.

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3782
Zitat von: Leyla2009 am 25. März 2020, 13:36:31
und das Jobcenter hat die Dividenden als Einkommen jetzt berücksichtigt
Sollte doch beim Gericht mit geklärt worden sein, dass du diese vom JC zurück bekommst.
Das werden ja keine so großen Beträge gewesen sein, vermute ich mal. (also unterhalb der Freigrenzen)

Wenn der VM weiter an das JC gezahlt hat, muss es dies an dich auch weiter geben.

Den VM nochmals dazu auffordern, das er die Dividenden ab sofort an dich auszuzahlen hat.
Der Vertrag zwischen dir und dem JC geht den VM überhaupt nichts an. (ist der womöglich eh Abgelaufen?)

Der VM soll dir das auch schriftlich Bestätigen, tut er es nicht, bleibt nur noch der Gang zum Anwalt.

@Wuff war schneller lasse es trotzdem stehen.
Laut Anzeige ist der PDF Anhang leer.

Online Sabine13

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 865
Zitat von: Wuff am 25. März 2020, 16:36:13
, gehst du zum Amtsgericht holst dir einen Beratungsschein und sucht einen Anwalt für Mietrecht,
... und ...
Zitat von: zugchef werner am 25. März 2020, 16:38:27
, bleibt nur noch der Gang zum Anwalt.
... hört sich immer so super toll an.

Wenn der Streitwert nicht sehr hoch ist, läßt sich kein Anwalt mit Beratungsschein oder anschließender PKH auf so etwas ein, sondern wird eine Honorarvereinbarung treffen und dann zahlt die TS trotz gewonnen Prozess noch drauf.

Dazu bedarf es keines Anwaltes. Das sollte man selber hinbringen. Die Rechtspfleger bei der Rechtsantragsstelle am Amtsgericht sind sehr hilfsbereit.