Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Trotz Jobcenter schreiben möchte meine Vermieter meine Dividenden nicht auszahle  (Gelesen 855 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3782
Zitat von: Sabine13 am 25. März 2020, 16:43:17
Wenn der Streitwert nicht sehr hoch ist
Wenn der VM auf seinem Standpunkt beharrt, geht es aber leider nicht anders.

Dass würde im ungünstigsten Fall, dann Jahre so weiter laufen.
Damit dürfte auch der Streitwert höher sein, aber nur angenommen.
Bisher weiß keiner um welchen Betrag es hier bei der Dividende überhaupt geht.

Online Sabine13

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 755
Zitat von: zugchef werner am 25. März 2020, 16:47:12
Wenn der VM auf seinem Standpunkt beharrt, geht es aber leider nicht anders.
Mahnbescheid --> Vollstreckungsbescheid, wo ist das Problem?

Zitat von: zugchef werner am 25. März 2020, 16:47:12
Dass würde im ungünstigsten Fall, dann Jahre so weiter laufen.
Damit dürfte auch der Streitwert höher sein, aber nur angenommen.
Schon dran gedacht, dass solche Forderungen auch verjähren können, oder verwirkt sein können?


Zitat von: zugchef werner am 25. März 2020, 16:47:12
Bisher weiß keiner um welchen Betrag es hier bei der Dividende überhaupt geht.
Das dürfte eine nicht ganz unwesentliche Tatsache sein.

Online kämpfer

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 383
Sabine, woher nimmst Du die Weisheit. Habe andere Erfahrungen gemacht.
Mit dem Beratungsschein hat der Anwalt seine Arbeit aufgenommen.

Online Sabine13

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 755
Zitat von: kämpfer am 25. März 2020, 16:56:22
woher nimmst Du die Weisheit.
... weil ich schon öfters einen Anwalt aufsuchen wollte, wo die Streitwerte niedrig waren; also gelebte Lebenserfahrung.

Wenn es bei dir anders war, hatte der Anwalt zu wenig Mandanten, so dass er auch Kleinvieh nimmt.

Offline Leyla2009

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 115
Bei uns ist alles zu sogar die Öra, mein Problem ist halt das das Jobcenter das von meinen Leistungen abziehen möchte aber der Vermieter sich weigert mir das auszuzahlen trotz Schreiben von jobcenter. Ich weis auch nicht was ich ihm schreiben soll damit er merkt das er in unrecht ist.  Das sind jährlich 139€

Online Sabine13

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 755
Ich würde dem Vermieter unabhängig von dem Auszahlungsanspruch einen Strafantrag wegen Unterschlagung hinterher jagen. Ich denke, der wird dann schneller spuren als ein 100 Meter Läufer.

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3782
Der VM hat es ja bereits an das JC gezahlt.
Also muss das JC entweder an dich zahlen oder dem VM zurück geben.
Erst dann könnte der VM es auch an dich weiter leiten.
Du wiederum es dann beim JC melden müsstest.

Bei 139€ dürfte aber ein Teil trotzdem als Einkommen gewertet werden.
Oder hat das Gericht da was anderes Entschieden?

Offline Leyla2009

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 115
Das wird erst im Juni vom Vermieter ausgezahlt, und da soll er halt an mich auszahlen. Aber er hat heute mir am Telefon mitgeteilt das sind Steuergelder und er wird sie ans Jobcenter überweisen. Das Jobcenter hat mir 39€ als Einkommen berechnet.

Online Sabine13

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 755
Die Sache ist doch ganz einfach.

Die schreibst den Vermieter nachweislich an, bittest um Zahlung auf dein Konto, Fristsetzung Datum im Juni, mit dem Vermerk, dass du sonst Rechtsmittel einlegen wirst.

Überweist der Vermieter dann trotzdem an das JC, schreibst du an das JC, dass sie dir das Geld überweisen sollen, denn diesem steht es ja nicht mehr zu.

Offline Leyla2009

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 115
Mir fehlt es schwer allgemein Behördenschreiben aufzusetzen, könntest d sie-/-du mir dabei helfen ?

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3782
Der VM ist keine Behörde schreib einfach, ab sofort soll er die Dividende an dich Auszahlen.
Da du der Vertragspartner deines Vermieters bist und nicht das JC.

14 Tage Frist setzen für die Antwort, sollte genug Zeit für ihn sein.
Nichts über Telefon, du brauchst es schriftlich.
Verstehe den VM eigentlich gar nicht, ihm kann das doch egal sein.
Rechtlich ist er jedenfalls auf der falschen Seite.

Läuft das Darlehen überhaupt noch, oder ist Abbezahlt?

Offline Leyla2009

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 115
Eigentlich könnte einem normal tickenden Vermieter egal sein, aber mein Vermieter ist ein Rassist und der Meinung Leute die SGBll Leistungen erhalten keine Rechte haben. Das Darlehen zahle ich noch ab, aber mit der Rückerstattung der letzten Jahren  die ich bald hoffentlich erhalte ist es dann abbezahlt

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9781
Das Jobcenter hat damals einen Darlehenvertrag mit mir gemacht wo drinnen stand das die Dividenden vom Vermieter an das Jobcenter auszuzahlen sind.
Ist dieser Passus denn inzwischen aufgehoben? Hat das Sozialgericht ihn aufgehoben?
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Online Sabine13

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 755
Irgendwie verstehe ich immer weniger.

Du hast mit dem JC einen Darlehensvertrag geschlossen und vereinbart, dass die Dividende an das JC gezahlt wird, zur Rückzahlung des Darlehens.

Das Darlehen mußt du noch eine Weile zurückzahlen.

Die nächste Dividendenzahlung erfolgt im Juni.

Welchen Sinn/Inhalt hatte nun das Gerichtsverfahren beim SG? Damit die Dividende du vom Vermieter bekommst?

Wenn die nächste Dividende erst im Juni fällig ist, kannst du im Moment sowieso nichts machen.

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3782
Zitat von: Sabine13 am 25. März 2020, 22:05:43
kannst du im Moment sowieso nichts machen.
Selbstverständlich kann TE was dagegen tun.
Zitat von: Sabine13 am 25. März 2020, 22:05:43
Welchen Sinn/Inhalt hatte nun das Gerichtsverfahren beim SG?
Vermutlich den, dass JC hat die Dividende komplett als Einkommen Angerechnet.
Also nicht zur Tilgung vom Darlehen verwendet, die Praxis gibt es leider öfter.

Der Gang zum SG war also vollkommen richtig.