hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Nicht immer schimpfen. Im Jobcenter arbeiten auch anständige Menschen.  (Gelesen 916 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Der Friese

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 449
Gestern habe ich einen Brief in den Kasten beim JC gesteckt. Ich möchte als Risikopatient z.Zt. nicht zum Arzt, um mir meine 4 wöchige AU zu holen. Gerade rief mein SB an. Alles i.O, soll ich erst wieder machen, wenn sich die Lage normalisiert hat.

Da es ein ganz netter ist haben wir noch kurz geschnackt. Hier in der Optionskommune haben die Mitarbeiter alle Urlaubssperre. Sie arbeiten Mo-Fr in zwei festen Schichten von 6-22:00 Uhr. Entlassungen und Anträge auf Kurzarbeit stapeln sich. Die Vermittler helfen alle schwerpunktmäßig in der Leistungsabteilung aus, da das sonst nicht zu schaffen wäre.

Das ist halt die andere Seite. Nun geht es vorrangig darum, dass Menschen in Not schnell zu Geld kommen. ich bin sicher kein Fan der Agenda 2010, aber vielleicht überlegt sich ja der ein oder andere, ob z.Zt. einige Anfragen, wie z.B mehr Geld wegen Corona etc., wirklich sein müssen.  :flag:


Offline Unwissender

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5111
  • Hallo erst Mal!
... genau wie bei den ALGII Beziehern! Da ist der Großteil anständig, bei den JC der kleinste Teil!

Zumindest bei den JC in unserer Umgebung! Es wird falsch oder gar nicht beraten, zustehnde Leistungenwerden nicht gewährt, Anträge werden nicht bearbeitet (der SB ist krank oder in Urlaub heisst es dann). Da ist vielen egal ob du was zu essen hast oder nicht! Denn sie bekommen ja am Monatsende ihr Geld!
Dumm darf man sein, man muss sich nur zu helfen wissen!

Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1819
Es gibt nette und nicht nette Menschen, auch beim JC ist das so. :grins:

Offline Der Friese

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 449
... genau wie bei den ALGII Beziehern! Da ist der Großteil anständig, bei den JC der kleinste Teil!

Zumindest bei den JC in unserer Umgebung! Es wird falsch oder gar nicht beraten, zustehnde Leistungenwerden nicht gewährt, Anträge werden nicht bearbeitet (der SB ist krank oder in Urlaub heisst es dann). Da ist vielen egal ob du was zu essen hast oder nicht! Denn sie bekommen ja am Monatsende ihr Geld!

Auch diese Erfahrungen sind mir nicht unbekannt. In der Nachbarstadt betreibt die BA das JC. Noch nie habe ich von dort etwas gutes gehört. Auch nur das was du schreibst. Einmal musste ich dort hin. Security vor und im Gebäude, Nummern ziehen, volle Gänge und unfreundliche Mitarbeiter am Empfang. Der SB ging so, nach kurzer Zeit wurde er freundlicher, aber immer noch sehr kurz angebunden. Ich fühlte mich schon in der kurzen Zeit ziemlich unwohl. Wie muss das sein, wenn man in solch einem Klima täglich 8 Stunden verbringen muss? Vielleicht benehmen sich deshalb so viele von den Angestellten so ätzend? Oder sie sind halt wirklich A...löcher und arbeiten gerade deshalb dort.  :weisnich: Die werden ihren Stiefel auch jetzt nicht ändern.

Trotzdem sollte man in dieser Zeit die Guten, die wirklich helfen wollen, nicht auch noch mit Anträgen bombardieren. Ist halt meine Meinung. :sad:

Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1819

Offline Sabine13

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2448
Dass du dir darüber Gedanken machst?  :weisnich:

Betrifft doch nicht im Geringsten, ausser dass man wieder ein unnötiges Gesprächsthema hat.

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2309
Zitat von: Sabine13 am 26. März 2020, 14:30:27
Dass du dir darüber Gedanken machst?
Warum nicht.....
Für Pflegepersonal, Mitarbeiter im Einzelhandel wird ja auch ein Heldenepos gebastelt.

Dann darf man auch mal erwähnen, dass im JC mittlerweile von 06.00 Uhr bis 22.00 Uhr gearbeitet wird.
Und die Reaktion?
Es wird ein Thread eröffnet in dem gefragt wird, ob es jetzt zeitlich Clever wäre, Leistungen zu beantragen, da ja die Vermögensprüfung ausgesetzt ist.
Auch wenn der Großteil der User meint, das dort nur Sadisten, Unmenschen und Arschlö**** arbeiten, muss es gesagt werden.

Denn dort arbeiten Menschen, wie du und ich. Mit Problemen wie du und ich, mit Ängsten wie du und ich. Und Sie machen Fehler wie du und ich.

Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1819
Dass du dir darüber Gedanken machst?  :weisnich:

Betrifft doch nicht im Geringsten, ausser dass man wieder ein unnötiges Gesprächsthema hat.

Diese Worte von Dir  :grins: Davon mal abgesehen Antworten auf gestellte Fragen an Dich, hier hast Du echt noch Wachstumsbereiche :zwinker:


@Nö
Du hast vollkommen Recht, es sind alles nur Menschen auch diese machen Fehler und sind nicht jeden Tag gut drauf.
Aber es gibt wirklich auch MA beim JC die Tyrannen sind.

Offline Sabine13

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2448
Zitat von: Nö am 26. März 2020, 14:53:54
Warum nicht.....
Für Pflegepersonal, Mitarbeiter im Einzelhandel wird ja auch ein Heldenepos gebastelt.
Dagegen spricht ja nicht. Es ging doch um die Feststellung, wie sich die Arbeitslosen entwickeln können.
Von den an der Front arbeitenden Menschen wird da nicht gesprochen.

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2309
Zitat von: kämpfer am 26. März 2020, 15:02:48
Aber es gibt wirklich auch MA beim JC die Tyrannen sind.
Die gibt es auch im Einzelhandel, im Altenheim, im Gericht, beim Notar, beim Pflegedienst, auf dem Bau, im Schwimmbad, im Gartenlandschaftsbau, beim Maler, bei der Feuerwehr, beim Fliesenleger, beim Model, beim Fußballspieler, bei der Polizei, beim Architekten, beim Glaser, beim Installateur, beim Busfahrer, beim Piloten, beim Bäcker, beim Koch, beim Chemikanten
So What….es sind Menschen wie du und ich.
Tyrannen gibt es überall

Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline anne

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1233
Kämpfer, richtig, diese Tyrannen, die ihre Macht regelrecht ausleben kenne ich auch.
Natürlich können diese Menschen auch nicht immer gut drauf sein.
Fehler kommen auch vor, ist klar.
Doch wer mit Kunden zu tun hat, muß sich mindestens neutral verhalten und darf sich persönliche Unbefindlichkeiten nicht anmerken lassen.
So kenne ich das aus der freien Wirtschaft.

Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1819
anne so sollte es sein, Ausnahmen gibt es halt immer. :zwinker: