Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Rehafall in Belastungserprobung für Umschulung braucht Hilfe  (Gelesen 207 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline marapale

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 403
Hej Ihr lieben,

ich bin 35 Jahre alt und bin aufgrund meiner Schuppenflecht an den Händen ein Rehafall beim Jobcenter....
Da ich auch seitens des Amtsarztes ein Berufsverbot (Industriemechaniker) habe und in meiner Akte steht dass ich weder mit Dreck,Schmutz,Öl,Wasser,Lösungsmitteln, Reinigungsmitteln arbeiten darf und ebenfalls meine Händen nicht mechanisch belasten darf, fällt die Berufswahl ausschließlich in den Bürobereich...
Jetzt wurde mir seitens des Rehaberaters eine Umschulung zum Fachinformatiker angeboten, bevor ich diese antretten kann soll ich eine Belastungserprobung bei der Rebeq durchlaufen...Okay kein Problem, mache ich....jetzt während des Corona Virus müssen wir auch daheim bleiben, die Belastungserprobung läuft aber quasi auf Homeoffice Basis weiter. Jetzt rief mich meine "Chefin" an und fragte mich ob ich nicht eventuell einen Minijob als Erntehelfer annehmen will. ????!!!!! (Hallo warum???? Ich will die Umschulung machen!!!!!)

Jetzt meine Frage, wenn ich doch so einen MiniJob annehme, fliege ich dann nicht aus dem Rehaprogramm? Und dann noch als Erntehelfer, obwohl in meiner Akte steht "KEIN DRECK, SCHUTZ etc" !!!!!
ARGE-Mitarbeiter sind auch nur Menschen, aber erst nach Dienstschluss.

Nicht alle Hartz4 empfänger sind gleich, jedoch werden sie so behandelt.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 36114
Re: Rehafall in Belastungserprobung für Umschulung braucht Hilfe
« Antwort #1 am: 26. März 2020, 04:47:23 »
Warum fragst du so etwas, wenn du es nicht machen möchtest?  :scratch:
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Im Leben braucht man drei Dinge: Die Bescheidenheit, sich anderen nicht überlegen zu fühlen. Den Mut, jede Situation zu bestehen. Und die Weisheit, sich von der Dummheit mancher Menschen nicht beeindrucken zu lassen.

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6726
Re: Rehafall in Belastungserprobung für Umschulung braucht Hilfe
« Antwort #2 am: 26. März 2020, 07:48:54 »
Nein,fällst Du nicht.
Wenn Du Lust drauf hast kannst Du das machen. Da Mindestlohn sind das auch nur ein paar Stunden in der Woche und auch nur kurzfristig. Wo Du eingesetzt werden kannst wird man dann absprechen können. Das meiste auf den Feldern fällt eher aus aber Verpackung,Waschsstraße betreuen,am Verkaufsstand an der Straße stehen,Ausliefern und anderes ginge ja .
Lass Dir nur schriftlich geben,dass Du dann die Umschulung antreten kannst sobald die Lage das dann erlaubt. Wir haben Ausnahme ! Schuliscjes wird eohl vor den SoFe gar nicht mehr stattfinden. Wir fangen hier in D erst an,da kommt noch was und das viel heftiger als jetzt