Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: P-Konto Freibetrag überschritten, Weihnachts und Urlaubsgeld, Fristen!?  (Gelesen 172 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gallowbraid

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 21
Guten morgen zusammen,

erstmal an alle viel Gesundheit.) versuche mich kurz zu fassen, es geht um mein P-Konto. War jetzt grad 3 Monate in Österreich am arbeiten und hab im März einen doppelten Gehaltseingang gehabt.

Hab einmal Anfang März 1200 Euro bekommen für den Februar davon waren dann knapp 300 Euro schon gesperrt weil ich aus dem Februar schon etwas übernommen habe und nun kam für den halben März weil wir das Land da verlassen mussten der Restlohn einschließlich der Urlaubsabgeltung, Weihnachts und Urlaubsgeld in Höhe von 1650 Euro davon sind aber 680 Euro Weihnachts und Urlaubsgeld.

Der Kontostand beträgt nun um die 1950 Euro und meine Sparkasse meinte, ich kann im April nur über die 1178 Euro verfügen und der Rest wird ausgekehrt :-( sollte ja ansich korrekt sein, oder?

Habe heute bei einer Schuldnerberatung angerufen weil ich das Weihnachts und Urlaubsgeld in Höhe von zusätzlich 680 Euro an Freibetrag angeblich schützen kann. Wie sieht das aus was gibt es denn da für Fristen weil die Bank meinte, sie brauchen bis Anfang April eine Bescheinigung sonst wird es ausgekehrt aber die gibt es für Urlaubsgeld etc ja gar nicht!?

Muss ja jetzt einen Antrag auf Kontoschutz stellen beim Vollstreckungsgericht mit der einstweiligen Einstellung der Zwangsvollstreckung gemäß §732 ZPO.

Nun durch die Corona Krise ist das natürlich alles sehr bescheiden und ob das noch klappt :-(

Nun wollte ich euch fragen ob jemand weiß wie sich das verhält und wie meine Chancen stehen, das Geld noch zu schützen bis zum 31.03. Greift die einstweilige Einstellung der Zwangsvollstreckung zügig nach Antragsstellung, sonst würde das ja wenig Sinn machen!?

Und gibt es eine Frist weil die 1650 Euro ja erst gestern eingegangen sind, da Freibeträge zu schützen?

Vielen Dank im voraus für eure Hilfe.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16236
  • Optionskommune
Gallowbraid

Ist so gar nicht meine Materie aber schau mal in den
Ratgeber P-Konto

da wird einiges aufgeführt, es gibt auch weiterführende Links.
Vllt. hilft dir das ja weiter!

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)