hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Bloß kein Hartz IV – Hunderttausende fordern ein Grundeinkommen  (Gelesen 1431 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline anne

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1233
Re: Bloß kein Hartz IV – Hunderttausende fordern ein Grundeinkommen
« Antwort #15 am: 28. März 2020, 15:12:55 »
selbiger, gibt es in DE derzeit eine Partei, die mit dem BGE liebäugelt?

Offline selbiger

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 539
Re: Bloß kein Hartz IV – Hunderttausende fordern ein Grundeinkommen
« Antwort #16 am: 28. März 2020, 15:45:29 »
ja die grünen und linken..selbst die fdp hatt kurz mal,,aber grüne..???hmm..linke argomentieren zwar vernünftig..aber ran wollen sie nicht..kein arsch usw in der hose..fdp kannste wie den rest auch vergessen..also im umkehrschluss..siehts eher mau aus..haben alle nur geldsorgen..obwohl es reichlich vorhanden ist..

Offline anne

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1233
Re: Bloß kein Hartz IV – Hunderttausende fordern ein Grundeinkommen
« Antwort #17 am: 28. März 2020, 15:52:20 »
Ja ne, die Grünen sind für mich unwählbar. Die Linke auch. Einzig Frau Wagenknecht war da ein Lichtblick.
Was mich hauptsächlich stört, ist die Annahme, das Menschen nicht arbeiten wollen. Allein die ALG 2 Sanktionen suggerieren, das es ohne Drohung nicht geht.
Dabei will doch jeder nur ein Auskommen, von dem er/sie leben kann. Ohne abhängig zu sein. Aufstocken macht nicht frei, leider.

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 18149
Re: Bloß kein Hartz IV – Hunderttausende fordern ein Grundeinkommen
« Antwort #18 am: 28. März 2020, 15:52:52 »
... linke argomentieren zwar vernünftig..aber ran wollen sie nicht..kein arsch usw in der hose ...

Nee, wahrscheinlich alle auch nur Opfer der

... indoktrainierung ...
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10390
Re: Bloß kein Hartz IV – Hunderttausende fordern ein Grundeinkommen
« Antwort #19 am: 28. März 2020, 16:10:49 »
Dabei will doch jeder nur ein Auskommen, von dem er/sie leben kann. Ohne abhängig zu sein.
Du willst das? Warum denkst/behauptest Du, alle wollen das? Welcher Lohnerwerbstätige ist unabhängig? Auskommen, von dem gelebt werden kann? Das haben doch alle, die jetzt nicht tot sind? Wirr. Warr...
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Offline selbiger

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 539
Re: Bloß kein Hartz IV – Hunderttausende fordern ein Grundeinkommen
« Antwort #20 am: 28. März 2020, 16:15:20 »
Ja ne, die Grünen sind für mich unwählbar. Die Linke auch. Einzig Frau Wagenknecht war da ein Lichtblick.
Was mich hauptsächlich stört, ist die Annahme, das Menschen nicht arbeiten wollen. Allein die ALG 2 Sanktionen suggerieren, das es ohne Drohung nicht geht.
Dabei will doch jeder nur ein Auskommen, von dem er/sie leben kann. Ohne abhängig zu sein. Aufstocken macht nicht frei, leider.

stimmt anne..bin ich ganz bei dir...sehe ich auch so..das androhen von sanktionen kommt der zwangsarbeit gleich..und dan heist es immer..in rechtstaat brd gäbe es keine zwangsarbeit..das sieht michi aber nicht..den der hat hand vor augen..weniger rtl und co kg..würde einigen ganz gut tun..

Offline anne

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1233
Re: Bloß kein Hartz IV – Hunderttausende fordern ein Grundeinkommen
« Antwort #21 am: 28. März 2020, 16:16:20 »
Nevada, du willst also kein Einkommen, von dem du leben kannst (ohne aufzustocken)?
Unabhängig von Agentur für Arbeit bzw. Jobcenter (wußte nicht, das das noch erwähnt werden muß)

Offline selbiger

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 539
Re: Bloß kein Hartz IV – Hunderttausende fordern ein Grundeinkommen
« Antwort #22 am: 28. März 2020, 16:19:45 »
nein nein anne..das will keiner..abhängig halten und gefügig machen..

Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1819
Re: Bloß kein Hartz IV – Hunderttausende fordern ein Grundeinkommen
« Antwort #23 am: 29. März 2020, 16:28:36 »
Gegen Corona: Petition fordert bedingungsloses Grundeinkommen - und hat bereits über 400.000 Unterschriften

https://www.fr.de/wirtschaft/corona-coronavirus-bedingungsloses-grundeinkommen-petition-wirtschaft-deutschland-zr-13628926.html

Gast45697

  • Gast
Re: Bloß kein Hartz IV – Hunderttausende fordern ein Grundeinkommen
« Antwort #24 am: 29. März 2020, 17:18:41 »
Man kann es Zwang nennen oder einfach Regeln in einer Gemeinschaft.

Das der Otto-Normal-Arbeiter +/- 6 Monate allein für den Staat arbeitet (und sich der Staat "seinen Teil" einsteckt bevor der AN das Geld überhaupt zu Gesicht bekommt) ist genauso Teil des Systems wie die zwingende Verpflichtung eines jeden, grundsätzlich fähigen, Erwachsenen selbst für seinen Lebensunterhalt zu sorgen.

Offline oldhoefi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11173
Re: Bloß kein Hartz IV – Hunderttausende fordern ein Grundeinkommen
« Antwort #25 am: 29. März 2020, 17:57:17 »
Zitat von: Gast35872 am 28. März 2020, 12:55:16
Wozu noch der Budenzauber BGE?
Das frage ich mich allerdings auch.

Zumal zwischenzeitlich § 67 SGB II nF in Kraft getreten ist.

Zitat
Erstanträge
Erstanträge werden zunächst ohne Vermögensprüfung und Prüfung der Angemessenheit der KdUH bewilligt (§ 67 Abs. 2 und 3 SGB II).
Diese Prüfungen erfolgen erstmalig nach Ablauf von 6 Monaten, jedoch nicht rückwirkend, sondern mit Wirkung ab dem 7. Bewilligungsmonat.
Die Bewilligung erfolgt für ein Jahr, bei vorläufiger Bewilligung für sechs Monate (§ 67 Abs. 4 SGB II).
Teil-Zitat entnommen aus --> https://hartz.info/index.php?topic=121895.msg1398937#msg1398937
„Je höher die Rechthaberei in einem Menschen steigt, desto seltener hat er recht - das heißt desto seltener stimmen seine Aussagen und Behauptungen mit der Wahrheit überein.“

Johann Heinrich Pestalozzi (1746 - 1827) Schweizer Pädagoge und Sozialreformer