hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Aufhebung der Entscheidung über die Bewilligung von leistungen  (Gelesen 6345 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 42541
Re: Aufhebung der Entscheidung über die Bewilligung von leistungen
« Antwort #60 am: 24. September 2020, 09:59:20 »
Ich würde beim JC unter Hinweis auf die 3monatsfrist die Erledigung des Widerspruches anmahnen, dafür eine Frist bis zum 30.09.2020 setzen und Untätigkeitsklage androhen.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Offline hansstramm

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 147
Re: Aufhebung der Entscheidung über die Bewilligung von leistungen
« Antwort #61 am: 27. September 2020, 20:37:43 »
Vielen Dank für die schnelle Antwort  :ok:.
Leider hab ich viel um die Ohren und bin erst jetzt dazu gekommen zu antworten..


Könnte ich das so weg schicken?

Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit verweise ich auf eine 3 Monatige erledigungs Frist ihrer seits zur bearbeitung eines Widerspruchs.
Da diese Frist bereits überschritten ist bitte ich um eine Bearbeitung meines Widerspruchs bis zum 30.09.2020.
Falls sie dieser Forderung nicht nach kommen bin ich gezwungen eine Untätigkeitsklage gegen Sie zu veranlassen.

Mit Freundlichen Grüßen




Online Deadpool

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1272
Re: Aufhebung der Entscheidung über die Bewilligung von leistungen
« Antwort #62 am: 27. September 2020, 21:16:58 »
Auf welchem Weg willst du das hinsenden? Der 30.9. ist in 3 Tagen. Unter Umständen geht an dem Tag das Schreiben gerade mal dort ein...

Offline hansstramm

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 147
Re: Aufhebung der Entscheidung über die Bewilligung von leistungen
« Antwort #63 am: 28. September 2020, 03:34:41 »
Vielen Dank für den Hinweis..
Da ist mir wohl ein Fehler unterlaufen bezüglich der Frist..
Ich könnte meinen Brief auch Persönlich vorbei brigen aber 1-2 Tage Frist ist schon hart ^^.

Es ging mir eher um die Formulierung..
Ich werde die Frist dann bis zum 15.10.2020 ändern  :smile:

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 42541
Re: Aufhebung der Entscheidung über die Bewilligung von leistungen
« Antwort #64 am: 28. September 2020, 13:48:44 »
Zitat von: hansstramm am 28. September 2020, 03:34:41
Es ging mir eher um die Formulierung..
Kann man so schreiben.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Offline hansstramm

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 147
Re: Aufhebung der Entscheidung über die Bewilligung von leistungen
« Antwort #65 am: 03. Oktober 2020, 01:36:50 »
Vielen Dank fürs drüber schauen  :ok:.
Ich hatte schon mal aufgrund eines falschen formulierungs Fehlers gegen einen falschen Bescheid widerspruch eingelegt  :wand:.

Mein Schreiben ging heute raus, ich werde berichten sobald ich eine Antwort erhalte  :smile:.



Offline hansstramm

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 147
Re: Aufhebung der Entscheidung über die Bewilligung von leistungen
« Antwort #66 am: 12. Oktober 2020, 15:44:04 »
Soo leute,
nachdem mein "Untätigkeitsklage" schreiben rausging,
wurde am 7.10.2020 fristgerecht meinem Widerspruch in vollem Umfang entsprochen und das Geld wurde überwiesen :grins:.
Nun kann ich endlich meinen Mietrückstand ausgleichen..

Sowohl eure begründete Rechtslage, als auch eure Berechnungen waren also zu 100% korrekt!
1000 Dank an alle Beteiligten  :sehrgut:


Thread kann zu  :bye:

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 42541
Re: Aufhebung der Entscheidung über die Bewilligung von leistungen
« Antwort #67 am: 13. Oktober 2020, 09:20:17 »
Zitat von: hansstramm am 12. Oktober 2020, 15:44:04
nachdem mein "Untätigkeitsklage" schreiben rausging,
Dann teile dem Gericht mit, dass das JC mit Bescheid vom ... deinem Widerspruch vollumfänglich stattgegeben hat, der Rechtsstreit damit in der Hauptsache erledigt ist und du eine Kostenentscheidung beantragst.
Außer du willst keine Kostenerstattung wegen der Klage, dann kanns du dem SG mitteilen, dass der Rechtsstreit vollumfänglich erledigt ist.
Vom JC kannst du dann trotzdem die Erstatung der Kosten des Widerspruches fordern.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Offline hansstramm

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 147
Re: Aufhebung der Entscheidung über die Bewilligung von leistungen
« Antwort #68 am: 13. Oktober 2020, 21:12:56 »
Mhh , also ich habe nur damit gedroht eine "Untätigkeitsklage" zu veranlassen.
Das war wohl unglücklich von mir formuliert  :wand:.


Das ganze ging jedoch nie vor Gericht, da meiner gesetzten Frist entsprochen wurde^^.

Sind deine genannten Schritte nun trotzdem notwendig? :scratch:

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 42541
Re: Aufhebung der Entscheidung über die Bewilligung von leistungen
« Antwort #69 am: 18. Oktober 2020, 10:45:45 »
Diese Frage solltest du dir selbst beantworten können.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.