Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Arbeitslos, erwerbslos, Schmarotzer oder Parasit?  (Gelesen 777 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline selbiger

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 434
Arbeitslos, erwerbslos, Schmarotzer oder Parasit?
« am: 21. April 2020, 06:34:30 »
Ein persönliches Fazit von einem Aktivisten der Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg

https://www.gegen-hartz.de/news/arbeitslos-erwerbslos-schmarotzer-oder-parasit

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6844
Re: Arbeitslos, erwerbslos, Schmarotzer oder Parasit?
« Antwort #1 am: 21. April 2020, 06:39:52 »
Guter Beitrag 👍
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1139
Re: Arbeitslos, erwerbslos, Schmarotzer oder Parasit?
« Antwort #2 am: 22. April 2020, 19:46:46 »
Hartz IV: Jobcenter drohen wegen Teilhabeleistungen mit Leistungsentzug.

https://www.gegen-hartz.de/news/hartz-iv-jobcenter-drohen-wegen-teilhabeleistungen-mit-leistungsentzug

Offline red1765

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2891
    • schoeneshaus-chat
Re: Arbeitslos, erwerbslos, Schmarotzer oder Parasit?
« Antwort #3 am: 23. April 2020, 16:41:04 »
Man, das ist ja fast auf dem Level der BILD.
„I have an important message for all people from the whole world in this bus. I want to say welcome. Welcome to Germany, welcome to my country. Have a nice day.“ Busfahrer aus Erlangen

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4426
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Arbeitslos, erwerbslos, Schmarotzer oder Parasit?
« Antwort #4 am: 23. April 2020, 19:16:23 »
Zitat von: red1765 am 23. April 2020, 16:41:04
Man, das ist ja fast auf dem Level der BILD.

Genau das. Es wird immer blöder, was hier zusammengeschustert wird. Offenbar geht es nicht darum seriös etwas zu betrachten, sondern einfach nur stupide Stimmung zu machen in dem Personengruppen gegeneinander ausgespielt werden. Im vorliegenden Fall die unseriösen Unternehmen, die sich bereichern gegen die arme gebeutelte Familie, der man nicht das schwarze unter dem Nagel gönnt.  :no:
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline Ronald BW

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 472
Re: Arbeitslos, erwerbslos, Schmarotzer oder Parasit?
« Antwort #5 am: 24. April 2020, 04:36:27 »
Es ist nicht mehr so abwegig zu denken das wir inzwischen wieder ein gefestigtes Maß an Lumpenproletariern haben
Und was noch besser ist, es ist politisch opportun dafür zu sorgen das es auch bei deren Nachwuchs so bleibt
Die Zustände die wir jetzt im Umgang mit den Arbeitern haben, wurden lange vorbereitet und durchgezogen
besonders prickelnd die Tatsache das es im sogenannten Sozialismus noch besser funktioniert hat
allerdings gab es dort wenigstens eine allgemeine Grenze nach unten, unter die eine Mehrheit nicht sinken durfte
Gehe mal davon aus das die Oppression noch zunehmen wird, bis zu dem Punkt wo dann auch Bürgerrechte bestimmter Gruppen zur Disposition stehen
Letztendlich logisch und konsequent wenn Jahrzehnte die Arbeiterschaft vor sich hin döst und sich am ersten Mai lieber auf ein Bier
im heimischen Garten trifft, statt auf die Demo zu gehen, das tolle ist, jetzt wird das Korsett noch etwas enger geschnürt, Corona sei Dank
Endlich dürfen die Schwätzer von der Gewerkschaft nicht mehr öffentlich in der Gruppe marschieren und das Volk aufwiegeln