Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: EM-Rente rückwirkend bewilligt. Wie läuft das ab?  (Gelesen 1040 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Meistersepp

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 85
EM-Rente rückwirkend bewilligt. Wie läuft das ab?
« am: 28. April 2020, 18:21:59 »
Hallo,
habe endlich den Bescheid bekommen, ich erhalte ab 1.6. EM-Rente wegen voller Erwerbsminderung. Zwar befristet, aber immerhin. Das wirft spontan diverse Fragen auf, wollte deshalb einen Termin beim sozialpsychiatrischen Dienst, habe allerdings bisher keine Rückmeldung, eventuell sind die momentan nicht geöffnet. Werde mal vorbeigehen. Aber vielleicht kann mir hier jemand ein paar Antworten geben.

  • Was mich sehr irritiert ist zunächst, das es rückwirkend zum 1.5.2019 gezahlt werden soll. Prinzipiell hatte ich ab dem Datum hier beim Amt Hartz IV bezogen, der Antrag selbst wurde von mir aber erst im November gestellt. Nun habe ich schon gelesen, dass das mit der Rentenversicherung verrechnet wird. Aber wie verhält es sich beispielsweise mit meinen Umzugskosten, Kaution und der Erstausstattung, werden die Kosten dann auch verrechnet?
  • Muss ich dem JC das eigentlich mitteilen? Bei der Rentenantragsstellung wurden sie wohl auch von der Rentenversicherung informiert.
  • Ich werde versuchen, ob ich Wohngeld bekomme, würde das dann auch rückwirkend gezahlt?

>>Das Amt hat immer Recht..<<

Offline kaykaiser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5691
Re: EM-Rente rückwirkend bewilligt. Wie läuft das ab?
« Antwort #1 am: 29. April 2020, 18:10:18 »
Was mich sehr irritiert ist zunächst, das es rückwirkend zum 1.5.2019 gezahlt werden soll. Prinzipiell hatte ich ab dem Datum hier beim Amt Hartz IV bezogen, der Antrag selbst wurde von mir aber erst im November gestellt.

Wie jetzt? Du hattest bereits ab 1.5.2019 ALG II bekommen? Und welchen Antrag hast Du an wen erst im November erstellt? Ohne genaue Angaben kann wohl hier niemand korrekt antworten.

Nun habe ich schon gelesen, dass das mit der Rentenversicherung verrechnet wird. Aber wie verhält es sich beispielsweise mit meinen Umzugskosten, Kaution und der Erstausstattung, werden die Kosten dann auch verrechnet?

Wer soll das wissen? Geh doch mal chronologisch mit Deinen Erklärungen vor, damit wir Daten kennen. Wann bist Du umgezogen? Hast Du bereits einen Antrag dafür beim JC gestellt? Wurde der Umzug vom JC verlangt?


Muss ich dem JC das eigentlich mitteilen? Bei der Rentenantragsstellung wurden sie wohl auch von der Rentenversicherung informiert.

Die Berechnung der Rente wird das JC mit der RV abgleichen und diese wird dem JC das Geld überwiesen, um Doppelzahlungen zu verhindern. Erst dann, wenn der Rentenbescheid bei Dir eintrifft und das erste Geld auf Deinem Konto ist, musst Du unverzüglich das JC informieren.

Ich werde versuchen, ob ich Wohngeld bekomme, würde das dann auch rückwirkend gezahlt?

Nein. Wohngeld wird immer nur vom Ersten des Monats der Antragstellung gezahlt, niemals rückwirkend auf andere Zeiträume. Sollte trotz der zu erwartenden Rente Dein bisheriger Bedarf nicht gedeckt werden, bist Du weiterhin auf Aufstockung angewiesen. Diese Aufstockung wird aber nach meiner Einschätzung nicht mehr vom JC gezahlt, sondern nach SGB XII drittes Kapitel vom Sozialamt übernommen. Unter dieser Voraussetzung ist die gleichzeitige Gewährung von Sozialhilfe und Wohngeld nicht gestattet. Es gilt auch hier -wie bei ALG II auch- nur: Entweder nur Wohngeld, oder nur Sozialhilfe.
"Ich habe viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest hab’ ich einfach nur verprasst." - George Best

Ich habe nichts gegen Kritiker. Ich komme aus Ironien, das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

Offline Meistersepp

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 85
Re: EM-Rente rückwirkend bewilligt. Wie läuft das ab?
« Antwort #2 am: 29. April 2020, 20:18:02 »
Wie jetzt? Du hattest bereits ab 1.5.2019 ALG II bekommen? Und welchen Antrag hast Du an wen erst im November erstellt? Ohne genaue Angaben kann wohl hier niemand korrekt antworten.
Habe seit 1.5.19 eine Wohnung in die ich gezogen bin und somit hat sich das zuständige JC geändert. Davor war ich wohnungslos und hatte ebenfalls ALG II bezogen.
November 2019 war Rentenantragsstellung.

Kaution, Erstausstattung und Umzugskosten wurden vor Umzug beantragt, aber erst Monate danach gezahlt. Daher fürchte ich, dass man mir die Kosten von der Rentennachzahlung abzieht bzw. diese gar nicht ausreicht, die Kosten zu decken.

Wurde der Umzug vom JC verlangt?
Vereinfacht gesagt: Die alte Wohnung war zu teuer und sie hatten irgendwann die Zahlungen eingestellt. Meinem Widerspruch wurde zwar in vollem Umfang entsprochen, da hatte ich die Wohnung schon längst nicht mehr. Also wenn man so will Verlust der Wohnung und dem Großteil meiner Habseligkeiten vom (vorherigen) Amt verursacht.

Die Berechnung der Rente wird das JC mit der RV abgleichen und diese wird dem JC das Geld überwiesen, um Doppelzahlungen zu verhindern. Erst dann, wenn der Rentenbescheid bei Dir eintrifft und das erste Geld auf Deinem Konto ist, musst Du unverzüglich das JC informieren.
Rentenbescheid ist angekommen, Zahlung dann ab 1.6., d.h. Ende des Monats, wenn ich das richtig verstanden habe.

Nein. Wohngeld wird immer nur vom Ersten des Monats der Antragstellung gezahlt, niemals rückwirkend auf andere Zeiträume. Sollte trotz der zu erwartenden Rente Dein bisheriger Bedarf nicht gedeckt werden, bist Du weiterhin auf Aufstockung angewiesen. Diese Aufstockung wird aber nach meiner Einschätzung nicht mehr vom JC gezahlt, sondern nach SGB XII drittes Kapitel vom Sozialamt übernommen. Unter dieser Voraussetzung ist die gleichzeitige Gewährung von Sozialhilfe und Wohngeld nicht gestattet. Es gilt auch hier -wie bei ALG II auch- nur: Entweder nur Wohngeld, oder nur Sozialhilfe.
Danke für die Info. inzwischen weiß ich, der sozialpsychiatrische Dienst hat zwar geschlossen, ich bekomme aber kommende Woche Rückmeldung bzw. einen Termin.
>>Das Amt hat immer Recht..<<

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4426
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: EM-Rente rückwirkend bewilligt. Wie läuft das ab?
« Antwort #3 am: 30. April 2020, 07:19:13 »
Zitat von: Meistersepp am 29. April 2020, 20:18:02
Vereinfacht gesagt: Die alte Wohnung war zu teuer und sie hatten irgendwann die Zahlungen eingestellt.
Da muss aber schon etwas mehr vorgefallen sein, außer dass die Wohnung zu teuer war. Dann in diesem Fall werden die Richtwerte weiterhin gezahlt und den übersteigenden Betrag der KdU musst du aus deinem Regelbedarf decken.
Weiß das JC denn überhaupt, dass du einen Rentenantrag gestellt hast?
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline kaykaiser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5691
Re: EM-Rente rückwirkend bewilligt. Wie läuft das ab?
« Antwort #4 am: 01. Mai 2020, 00:04:15 »
Kaution, Erstausstattung und Umzugskosten wurden vor Umzug beantragt, aber erst Monate danach gezahlt. Daher fürchte ich, dass man mir die Kosten von der Rentennachzahlung abzieht bzw. diese gar nicht ausreicht, die Kosten zu decken.

Also hattest Du zwei Bewilligungsbescheide? Einen für ein Kautionsdarlehn und einen für einmaligen Mehrbedarf Erstausstattung und Umzugskosten? Nur das Kautionsdarlehn darf mit max. 10% des RS monatl. verrechnet werden. Aber diese Rückzahlungen wirst Du doch schon begonnen haben, oder? Somit kann auch nichts -außer Deinem RS- von Deiner Rente dafür abgezogen werden. Das andere musst Du nicht zurück zahlen, weil es zu den KdU zählt. Früher hatten sogar einige Gerichte die Kaution ebenfalls zu den Kosten der KdU erklärt, doch leider hat sich das wieder durch übergeordnete Gerichte geändert.

Rentenbescheid ist angekommen, Zahlung dann ab 1.6., d.h. Ende des Monats, wenn ich das richtig verstanden habe.

Bitte denke daran, dass die erste Rentenzahlung für den Juni erst am 30.06.2020 rückwirkend kommt. Du solltest daher ein Übergangsdarlehn für den Juni rechtzeitig (möglichst sofort, da bis Anfang Juni nur noch vier Wochen Zeit ist) bei Deinem JC (oder Sozialamt) beantragen, weil die die normale Zahlung für Juni einstellen werden. Sonst stehst Du faktisch erst mal einen Monat ohne Geld da. Je nach dem, wie hoch Deine Rente ausfällt. Ich kenne weder Deinen Bedarf, noch die Höhe Deiner Rente, sonst könnte ich schon für Dich ausrechnen, was Du noch evtl. an Aufstockung bekommen kannst.

Zitat von: Meistersepp am 29. April 2020, 20:18:02
Vereinfacht gesagt: Die alte Wohnung war zu teuer und sie hatten irgendwann die Zahlungen eingestellt.
Da muss aber schon etwas mehr vorgefallen sein, außer dass die Wohnung zu teuer war.

Liebe BigMama, ich glaube nicht, dass das hier zielführend auf die jetzigen Fragen des TE ist. Nehmen wir es also so hin, wie es jetzt ist... :flag:



« Letzte Änderung: 01. Mai 2020, 00:55:38 von kaykaiser »
"Ich habe viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest hab’ ich einfach nur verprasst." - George Best

Ich habe nichts gegen Kritiker. Ich komme aus Ironien, das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

Offline Meistersepp

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 85
Re: EM-Rente rückwirkend bewilligt. Wie läuft das ab?
« Antwort #5 am: 05. Mai 2020, 19:43:18 »
Also hattest Du zwei Bewilligungsbescheide? Einen für ein Kautionsdarlehn und einen für einmaligen Mehrbedarf Erstausstattung und Umzugskosten? Nur das Kautionsdarlehn darf mit max. 10% des RS monatl. verrechnet werden. Aber diese Rückzahlungen wirst Du doch schon begonnen haben, oder? Somit kann auch nichts -außer Deinem RS- von Deiner Rente dafür abgezogen werden. Das andere musst Du nicht zurück zahlen, weil es zu den KdU zählt. Früher hatten sogar einige Gerichte die Kaution ebenfalls zu den Kosten der KdU erklärt, doch leider hat sich das wieder durch übergeordnete Gerichte geändert.
Ich stehe glaube ich gerade auf dem Schlauch. Also, da wäre zum einen die Bewilligung der Kaution. Die habe ich bislang jeden Monat abgestottert vom RS und wäre in zwei Monaten endlich damit fertig gewesen. Da hätte ich jetzt allerdings angenommen, da der Betrag vom RS abgezogen wurde, war die Rückzahlung für die Katz und das würde obendrein voll von der Rentennachzahlung abgezogen. Korrekt?

Eingefallen ist mir noch, dass ich noch irgendwann eine weitere Zahlung bekommen habe, nehme an das war ein Teil der Renovierungskosten, die im Mietvertrag vereinbart waren. Außerdem könnten ein paar Euro noch für die Wohnungsfindung dabei gewesen sein, das war mir nicht ersichtlich. Hatte versucht, die Fahrtkosten zwecks Wohnungsbesichtigung/Vertragsunterzeichnung erstattet zu bekommen. Habe keinen Bescheid erhalten, eventuell ging der nur an meine Betreuerin. Das wäre dann nicht zurückzuzahlen, weil KdU?

Umzugskosten bzw. der Bescheid dazu ging garantiert an meine Betreuerin (hat sie ja schließlich ihrem Bekannten zugeschanzt ;))

Zuletzt dann (über ein halbes Jahr nach Antragsstellung, spielt wohl keine Rolle, aber nur so nebenbei) dann der Bescheid für die Erstausstattung.

Ich bin letztlich wirklich gespannt auf die Verrechnung.


Bitte denke daran, dass die erste Rentenzahlung für den Juni erst am 30.06.2020 rückwirkend kommt. Du solltest daher ein Übergangsdarlehn für den Juni rechtzeitig (möglichst sofort, da bis Anfang Juni nur noch vier Wochen Zeit ist) bei Deinem JC (oder Sozialamt) beantragen, weil die die normale Zahlung für Juni einstellen werden. Sonst stehst Du faktisch erst mal einen Monat ohne Geld da. Je nach dem, wie hoch Deine Rente ausfällt. Ich kenne weder Deinen Bedarf, noch die Höhe Deiner Rente, sonst könnte ich schon für Dich ausrechnen, was Du noch evtl. an Aufstockung bekommen kannst.
Danke für den Hinweis, das wusste ich bislang auch nicht (und wieder so eine Sache, bei der ich mich frage, wie so etwas sein kann). Hatte heute dann doch einen Termin beim Sozialpsychiatrischen Dienst erhalten, die dürfen dort derzeit zwar niemanden empfangen, aber im Freien war ein Gespräch möglich. Darlehen beantrage ich, sobald ich Rückmeldung vom Vermieter habe. Mir wurde gleich gesagt, das JC wird ein Darlehen für die KdU möglichst nicht bewilligen, sondern auf eine Einigung/Ratenzahlungsvereinbarung direkt mit dem Vermieter drängen (daher soll ich dem Antrag gleich dessen Antwort beilegen) und auch nicht den vollen RS.

Antrag für Wohnungsgeld habe ich ebenfalls erhalten, ich bin wohl gerade so an der Grenze, ob Wohngeldstelle oder Sozialamt wird mir dann mitgeteilt. Ähnlich soll es sich mit einer eventuellen Befreiung vom Rundfunkbeitrag verhalten, also Antrag stellen und dann mal sehen.

Wenn dann aber ohnehin wieder eine Ratenzahlung ansteht habe ich letztlich auch nicht mehr als den jetzigen RS.

Inzwischen weiß ich übrigens, wieso die EM-Rente so weit zurück datiert wurde, hatte es schlichtweg überlesen. Das ist das Datum des Reha-Antrags plus sieben Monate, da befristete Bewilligung (wegen der Befristung würde ich am liebsten in Widerspruch gehen, wird aber nichts nützen). In der Klinik wurde mir gesagt, der Reha-Antrag würde automatisch in einen Rentenantrag umgewandelt, letztlich musste ich dennoch extra einen Rentenantrag stellen. Das war wohl mit "automatisch" gemeint. Nur als Anmerkung, falls ein anderer Nutzer hier mal auf das Thema stößt ;)
>>Das Amt hat immer Recht..<<

Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1139
Re: EM-Rente rückwirkend bewilligt. Wie läuft das ab?
« Antwort #6 am: 06. Mai 2020, 14:02:10 »
Meistersepp was mich persönlich interessiert wie lange wurde deine EM Rente bewilligt, dein Eintritt der vollen EM wurde demnach vom Gutachter auf den 01.05.19 festgelegt. Wan hattest Du den Antrag gestellt?

Offline Meistersepp

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 85
Re: EM-Rente rückwirkend bewilligt. Wie läuft das ab?
« Antwort #7 am: 06. Mai 2020, 16:18:20 »
Meistersepp was mich persönlich interessiert wie lange wurde deine EM Rente bewilligt, dein Eintritt der vollen EM wurde demnach vom Gutachter auf den 01.05.19 festgelegt. Wan hattest Du den Antrag gestellt?
Rentenantrag war im November 2019, Bewilligung kam vor einer Woche. Läuft bis April 2022. Die sind der Ansicht, nach 13 Jahren sinnloser Behandlung heilen mich zwei Jahre als Rentner.
>>Das Amt hat immer Recht..<<

Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1139
Re: EM-Rente rückwirkend bewilligt. Wie läuft das ab?
« Antwort #8 am: 06. Mai 2020, 18:27:59 »
Gab es Auflagen dazu, wie z.b. neue Reha beantragen, Psycho oder Physiotherapie?

Offline Meistersepp

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 85
Re: EM-Rente rückwirkend bewilligt. Wie läuft das ab?
« Antwort #9 am: 06. Mai 2020, 21:02:39 »
Interessant, wusste nicht, das dies überhaupt geht. Im Bescheid selbst steht dazu nichts, bis auf die allgemeine Formulierung, dass man ggf. prüfen wird, ob die Voraussetzungen noch erfüllt sind. Allerdings wird im Arztbrief der Reha angeführt, eine Psychotherapie könne meine Beschwerden beheben, die hätte ich noch nicht gemacht (was so nicht stimmt). Aufgrund der Befristung würde ich ohnehin dazu neigen, spätestens wieder in einem Jahr zu Ärzten zu rennen. Also implizit.
>>Das Amt hat immer Recht..<<

Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1139
Re: EM-Rente rückwirkend bewilligt. Wie läuft das ab?
« Antwort #10 am: 07. Mai 2020, 10:46:13 »
Hast Du das Gutachten von der RV mal angefordert.

Offline Meistersepp

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 85
Re: EM-Rente rückwirkend bewilligt. Wie läuft das ab?
« Antwort #11 am: 07. Mai 2020, 14:30:51 »
Ich wurde nicht mehr extra begutachtet, falls Sie das meinen, nur in der Reha-Klinik der RV und den Arztbrief habe ich erhalten.
>>Das Amt hat immer Recht..<<

Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1139
Re: EM-Rente rückwirkend bewilligt. Wie läuft das ab?
« Antwort #12 am: 07. Mai 2020, 20:40:26 »
Das Gutachten wurde sicherlich nach Aktenlage entschieden. Die RV hat das, lass  dir eine Kopie für deine Unterlagen geben. Ich hatte dort angerufen ein kurzes Anschreiben per Mail versendet und es wurde mir dann per Post zugesendet.

Offline Meistersepp

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 85
Re: EM-Rente rückwirkend bewilligt. Wie läuft das ab?
« Antwort #13 am: 22. Mai 2020, 13:45:02 »
Gut, dann werde ich das Gutachten mal anfordern.

Ansonsten wollte ich hier der Vollständigkeit halber noch schreiben: Ich habe noch nichts erreicht, alles dauer wieder ewig und es ist gerade mal noch ne Woche Zeit.
War zwei mal persönlich bei der Hausverwaltung zwecks Bescheinigung für das Wohngeld, erst zu den Öffnungszeiten, sollte dann noch mal zur Sprechstunde kommen, umsonst. Eigentlich eine Sache von fünf Minuten, da den Servus unter den Wisch zu setzen, aber nein. Diese Woche haben sie mir das dann zugeschickt.

Damit bin ich sofort zur Wohngeldstelle, laut Internetseite haben die geöffnet. Naja, "geöffnet" ist da schon, bis zur Glastür der Stelle kommt man, da hängt ein Zettel, man müsse zwingend einen Termin vereinbaren. Bei der Nummer ging keiner ran. Also das dritte mal umsonst durch die Stadt geradelt. Auf meine Anfrage per E-Mail hat man bislang nicht reagiert, also muss ich erst mein Handyguthaben aufladen und nächste Woche noch mal anrufen. Also konnte ich auch noch nix an die Rundfunkanstalten schreiben.

Gerade war ein Brief vom JC im Kasten, und ich hatte schon Hoffnung, ist aber nicht die Bewilligung für mein Darlehen, sondern lediglich für die Leistungen von Mai bis Oktober 2019, das wäre ja bisher nur vorläufig gewesen. Änderungen gab es nicht.
>>Das Amt hat immer Recht..<<

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 41899
Re: EM-Rente rückwirkend bewilligt. Wie läuft das ab?
« Antwort #14 am: 22. Mai 2020, 19:06:29 »
Du wirst von RV und JC so gestellt, als hättest du ab 01.05.2019 Rente bezogen.
Sollte die Rente deinen ALG II Bedarf nicht decken, musst du umgehend Antrag auf Grundsicherung nach SGB XII stellen.
Das JC hat bei der RV einen Erstattungsantrag gestellt, damit wird das JC die Nachzahlung i.H. des dir gezahlten ALG II von der RV bekommen.
Solltest du mehr ALG II erhalten haben als die Nachzahlung deckt, hat das JC Pech, denn von dir kann es nichts zurück fordern.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.