hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: ACHTUNG ! Pressemitteilung vom 05.05.2020 Kommt jetzt endlich die Corona-Hilfe?  (Gelesen 8834 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2002
Antwort 38, hier hast du von Arbeitslosenhilfe gesprochen, diese wurde in 2004 abgeschafft!!!

Sozialgeld nach §§ 19 und 23 SGB II ist eine spezielle Leistung im Sozialsystem, welche die Sozialhilfe aus dem SGB XII für hilfebedürftige Personen assoziiert. Für dich auf deutsch Sozialgeld,H4 ist und bleibt somit eine Sozialhilfe.


 

Offline Sabine13

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2445
@Kämpfer

Wenn du mit den Begrifflichkeiten nicht klar kommst, mache dich erstmal schlau, was der Unterschied zwischen Sozialgeld und Sozialhilfe ist. Der Personenkreis ist ein ganz anderer, ebenso ein ganz anderer Träger!

Du schreibst so viel Scheiß, dass einem das Kotzen kommt!! :wand: :wand: :wand:

https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialgeld

Ja, die Arbeitslosenhilfe wurde zum 31.12.2004 abgeschafft und die schreibst diesen Unsinn:
Zitat
Arbeitslosenhilfe gibt es seit 2004 nicht mehr.
Merkst du den Unterschied???

Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2002
@Kämpfer

Wenn du mit den Begrifflichkeiten nicht klar kommst, mache dich erstmal schlau, was der Unterschied zwischen Sozialgeld und Sozialhilfe ist. Der Personenkreis ist ein ganz anderer, ebenso ein ganz anderer Träger!

Du schreibst so viel scheißt, dass einem das Kotzen kommt!! :wand: :wand: :wand:

https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialgeld

Ja, die Arbeitslosenhilfe wurde zum 31.12.2004 abgeschafft und die schreibst diesen Unsinn:
Zitat
Arbeitslosenhilfe gibt es seit 2004 nicht mehr.
Merkst du den Unterschied???

Arbeite bitte mal an deiner Rechtschreibung, dann können wir weiter reden.
Beleidigen lasse ich mich von dir noch lange nicht, was konkret ist an meiner Aussage falsch?
Ich kann keinen Fehler finden.

Offline Sabine13

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2445
Wenn du das Gesetz nicht verstehst und auch nicht verstehst, dass die übliche Sozialhilfe jetzt im SGB XII zu finden ist, nach den unterschiedlichen Kapiteln, ist es wohl dein Problem.

Du würdest niemals das niemals erkennen wollen, trotzdem ist deine Aussage falsch.

Nochmals:
Sozialgeld hat nichts mit Sozialhilfe zu tun; die Bezugsvoraussetzungen sind ganz andere.

Offline Greywolf08

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2761
 :offtopic:
Streitet euch nicht :flag:

@kämpfer
zu Sozialhilfe:
https://www.bmas.de/DE/Themen/Soziale-Sicherung/Sozialhilfe/sozialhilferecht-2005-bereiche.html

zu Sozialgeld:
https://www.bmas.de/DE/Themen/Arbeitsmarkt/Grundsicherung/Leistungen-zur-Sicherung-des-Lebensunterhalts/2-teaser-artikelseite-arbeitslosengeld-2-sozialgeld.html

Du siehst also, das deine Aussage ..
Zitat
... auf deutsch Sozialgeld,H4 ist und bleibt somit eine Sozialhilfe.
.. nicht ganz richtig ist.
Jedes Mal, wenn man mir sagt, ich wäre nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin überaus erleichtert.
"Wir alle tragen eine Bestie in uns. Sie unterscheidet sich nur in ihrem Ausmaß, nicht in ihrer Art." ~ Douglas Preston

Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2002
@Greywolf08
Du hast Recht!
Habe das ganze mal von einem anderen Blickwinkel betrachtet.
Sozialhilfe ist auch eine Art „soziale Hilfeleistung“, nicht anderes habe ich es gesehen.
Aber @Sabine13 hat noch lange kein Recht mich hier zu beleidigen, dass verstößt gegen die Regeln im Forum.




Gast47337

  • Gast
Titel war " Wann kommt die Corona Hilfe".

Es wäre super, wenn die gegenseitigen Beleidigungen in diesem Forum  aufhören. Das bringt niemanden was. Wahrscheinlich hatten hier viele ein schreckliches Elternhaus und wurden als Kinder ständig von ihren Eltern beschimpft.

Zur der Diskussion zum jetzigen Sozialsystem und den Umgang mit sozial Schwachen, dazu kann man nur sagen, dass ist einfach nur bekloppt. Tanzt jemand aus der Reihe und hat keinen lückenlosen Arbeitslauf, genannt Lebenslauf, vorzuweisen, ist es mehr als schwierig in diesem System ein vernünftiges Leben zu führen. Was Schmarotzer betrifft, das sind anerkannte Bürger die wenig leisten, viel labern, sich wichtig machen in hohen Positionen sitzen, andere ausbeuten und auf die herabsehen.


Gast44116

  • Gast
Sehr gut gesprochen 👍

Ich hätte noch eine Bitte: dass die Leute die nicht im Leistungsbezug sind aufhören sich anzumaßen darüber zu urteilen wie "super" es sich vom Regelsatz leben lässt. Das geht mir tierisch auf die Nerven.

Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2002
@Angie69 Sehr gut, bezüglich User und Leistungsbezug hast du meine volle Zustimmung.

Offline Unwissender

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5131
  • Hallo erst Mal!
Der wesentliche Unterschied zwischen damals (Alhi) und heute (ALGII) ist wohl die das den Grundbetrag jeder bekommt, egal wieviel er vorher verdient hat! Leider ist heute in den Köpfen der Leute das immer noch nicht angekommen!

Ich kenne einige, die immer auf die "Hartzer" geschimpft haben, das denen alles bezahlt wird! (Was ohnehin schon mal ein Schmarrn ist!) Jetzt wo es sie selber trifft (um die 2000 Netto im Monat gehabt, ALG ausgelaufen) schauen jetzt dumm, weil sie mit der RL auskommen müssen! Plötzlich hört man nichts mehr von wegen "Schmarotzer" oder "faule S  :zensiert: u
Dumm darf man sein, man muss sich nur zu helfen wissen!

Offline Sabine13

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2445
Zitat von: Unwissender am 09. Mai 2020, 14:49:35
Ich kenne einige, die immer auf die "Hartzer" geschimpft haben, das denen alles bezahlt wird!
Mich stören diese Pauschalurteile genauso.
Erst wenn man den Menschen sagt, "Jeder Arbeitslose ist nur 12 Monate (ausgenommen der Ausnahmen) von Hartz IV entfernt und sich erst einmal seines unangemessen Vermögens trennen muss, bevor diese Leistung gewährt wird, werden die Augen und der Mund immer größer.

Offline Wuff

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1273
@Wuff: Ich hab das Sozialsystem damals persönlich kennengelernt, und es war schlicht und einfach damals nicht so, dass die Leute dauernd irgendwelche Vorladungen und Vermittlungs"vorschläge" erhielten. Auch Sanktionen habe ich damals nie erlebt. Das einzige, das ein wenig in die Richtung ging, war, dass einer sein Geld nicht monatlich, sondern wöchentlich ausbezahlt bekam, weil er spätestens nach zwei Wochen jeden Monat auf der Matte stand und nen Vorschuss auf den nächsten Monat brauchte.
Ich habe damals auch etliche Leute kennengelernt, die wirklich keinen Bock auf Arbeit hatten. von denen hat damals keiner irgendeine Sanktion erhalten oder so.
Sanktionen gab es damals schlicht und einfach nicht, zumindest nicht in der Praxis, möglicherweise de Jure.

Du verwechselst hier etwas, denke ich. Zum einem gab es die Sozialhilfe und alle Fälle die du aufzählst, existieren auch heute noch. Ich kenne auch einige, die auch heute noch ständig auf der Matte stehen und um einen Vorschuss bitten und genauso kenne ich auch welche, die kein Bock zu arbeiten haben, nach außen hin, schaut man es sich allerdings genauer an, so ist der Vorschussverlangende Mensch Alkoholiker und mit dem kannste nichts auf dem Arbeitsmarkt anfangen (ich kenne sogar einen, der wird ständig vollkommen sinnfrei vermittelt und wenn er dann vermittelt wurde, dann bleibt er dort nicht lange, wird dann erst einmal sanktioniert, er beruft sich auf seine Alkoholsucht und schon ist die Sanktion wieder Geschichte), wenn der morgens schon die harten Dinger in sich kippt. Bei denen, die kein Bock haben, sind psychichologische Gründe vorhanden, dass die kaum bis gar nicht vermittelbar sind.

Außerdem, in er Sozialhilfe wurde sanktioniert, wenn im Arbeitslosengeld oder der Arbeitslosenhilfe eine Sperrzeit verhängt wurde. Das bedeutet, die Leute die beides bezogen wurden doppelt bestraft, was heute nicht mehr der Fall ist. Das bedeutet, neben den teilweisen Verlust des Arbeitslosengeldes oder der Arbeitslosenhilfe kam noch eine 30% Sanktion vom Sozialamt dazu. Und wenn du noch immer behauptest, dass es das nicht gegeben hätte, so verweise ich hier auf einen ganz alten Artikel, der zwar nur Arbeitslosengeld und -hilfe abbildet, aber dennoch, ist die Behauptung, dass nicht sanktioniert worden ist, nicht richtig

https://www.abendblatt.de/archiv/2001/article204852605/Sanktionen-bei-Drueckebergern.html

Es ist von vorne bis hinten alles so dargestellt worden als würde es das alles nicht geben von der damaligen Regierung und dennoch war es vorhanden. Es wurde auch damit argumentiert, dass das ganze System durch Hartz IV kostengünstiger werden würde und auch hier wurden die Menschen hinters Licht geführt, denn es wurde teurer ...

Ist es auch heute noch, das ganze System stank von Anfang an und wird auch noch stinken, sofern es nicht durch ein neues Konstrukt ersetzt worden ist, auch noch in 100 Jahren.

Das was du machst ist das, was auch gewollt ist. Von Einzelfällen ausgehen, nicht genau hinschauen und pauschalisieren und damit alle in eine Ecke stellen.

Offline Sabine13

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2445
Ja, wenn man die Sanktionen von damals anschaut, war man schneller mehrere Monate ohne Geld, als heute und somit auch ohne Krankenversicherungsschutz.

Gast44116

  • Gast
In dem Bericht steht jedoch nicht ob dann die Sozialhilfe eingesprungen ist. :weisnich:


Abgesehen davon gab es bis vor kurzer Zeit auch 100% Sanktionen bei Hartz4.


Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2002
ohne weitere Worte.
 :sehrgut: