hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Kein Hartz IV-Zuschlag wegen Maskenpflicht  (Gelesen 1772 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4541
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Kein Hartz IV-Zuschlag wegen Maskenpflicht
« Antwort #15 am: 07. Mai 2020, 14:10:53 »
Zitat von: Hexe am 07. Mai 2020, 14:04:46
Sorry, bei Betroffenen und ihren Situationen gibt es auch keine Entschuldigungen.Die müssem immer alles hin bekommen.
Mein Mitleid mit JC hält sich in Grenzzen.

Offenbar ist dir hierbei entgangen, dass es hier um andere Leistungsberechtigte geht, die dann entsprechend länger auf den Bescheid und das Geld warten müssen weil die übrigen Anträge ja auch noch bearbeitet werden. Somit wird nicht das JC oder der einzelne Sachbearbeiter kurz- oder mittelfristig geschädigt, sondern andere Antragsteller, die sich in einer existenziellen Notlage befinden und dringend das Geld benötigen. Somit sind wir doch wieder beim Thema Egoismus, wo es doch viele alternative Möglichkeiten gibt.
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline anne

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1231
Re: Kein Hartz IV-Zuschlag wegen Maskenpflicht
« Antwort #16 am: 07. Mai 2020, 14:21:18 »
Ich würde in diesem Fall auch nicht klagen aber ...
Jeder hat nunmal das Recht darauf. Niemand nimmt wirklich Rücksicht auf andere. Weder beim Sozialgericht, noch bei einem anderen. Krasses Beispiel - Niemand verzichtet darauf eine Körperverletzung anzuzeigen um den Ermittlern entsprechender Behörde die Aufklärung anderer Fälle (wichtigerer Fälle) zu erleichtern.

Offline Hexe

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11094
Re: Kein Hartz IV-Zuschlag wegen Maskenpflicht
« Antwort #17 am: 07. Mai 2020, 14:25:15 »
Zitat von: BigMama am 07. Mai 2020, 14:10:53
die sich in einer existenziellen Notlage befinden und dringend das Geld benötigen. Somit sind wir doch wieder beim Thema Egoismus, wo es doch viele alternative Möglichkeiten gibt.

Darin befinden sich Betroffene auch.Und um die alternativen Möglichkeiten geht es nicht. Das ist wieder mal ein ausspielen .
Der Leistungsberechtigte soll sich zurücknehmen in allen seinen belangen und Rechten.

Wende dich mit deinem Anliegen an die Regierung, und nicht an Betroffene !
LG Hexe

Ich erteile keine Rechtsberatung sondern gebe nur meine eigene Erfahrung weiter

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2309
Re: Kein Hartz IV-Zuschlag wegen Maskenpflicht
« Antwort #18 am: 07. Mai 2020, 14:26:56 »
@ anne
du kommst hier mit einem Täter & Opfer Vergleich.

Hier geht es aber darum, dass man Behörden mit Klagen sinnlos lahm legt.
Da leidet kein JC-Mitarbeiter drunter.
Da leiden die Antragsteller drunter, denen es gerade Scheiße geht
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline Sabine13

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2448
Re: Kein Hartz IV-Zuschlag wegen Maskenpflicht
« Antwort #19 am: 07. Mai 2020, 14:31:03 »
Zitat von: BigMama am 07. Mai 2020, 14:10:53
sondern andere Antragsteller, die sich in einer existenziellen Notlage befinden und dringend das Geld benötigen.
Damit gibt es für dich Notleidende 1. und 2. Klasse.
Denjenigen, die sich jetzt - wie viele schreiben - aufgrund der höheren Lebensmittelpreisen das Wasser bis zum Hals steht, noch zusätzlich belastet werden und die neu dazu kommenden ALG II Empfänger, wobei der 2. Teil, die Möglichkeit hat, durch Mietaussetzung das Finanzbudget etwas zu entlasten. Dass eine erfolgreiche Klage auch dem 2. Teil zugute kommt, sollte nicht ganz vergessen werden.


Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8304
Re: Kein Hartz IV-Zuschlag wegen Maskenpflicht
« Antwort #20 am: 07. Mai 2020, 14:33:19 »
Eine Klage legt das Jobcenter nicht lahm. Dafür ist bekanntlich die Rechtsabteilung zuständig.

Und wenn Gerichte der Meinung sind ich als Leistungsempfänger der keinen Schal hat und eigentlich auch keinen brauche, muss mir jetzt einen kaufen aus dem Regelbedarf obwohl ich nur durch eine staatliche Auflagen dazu gezwungen werde, dann ist das Urteil nicht korrekt.

Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4541
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Kein Hartz IV-Zuschlag wegen Maskenpflicht
« Antwort #21 am: 07. Mai 2020, 14:35:25 »
Zitat von: Hexe am 07. Mai 2020, 14:25:15
Darin befinden sich Betroffene auch.Und um die alternativen Möglichkeiten geht es nicht. Das ist wieder mal ein ausspielen .
Viel mehr erinnert mich das an eine grundsätzliche Antihaltung. In der aktuellen Krise müssen viele Menschen tatsächliche und schwerwiegende Einschränkungen hinnehmen. Ich sehe hier kein Ausspielen, lediglich den Verweis auf kostenfreie Alternativen.
Zitat von: Hexe am 07. Mai 2020, 14:25:15
Der Leistungsberechtigte soll sich zurücknehmen in allen seinen belangen und Rechten.
Damit schließt du aber nur diejenigen ein, die einen Antrag auf Kostenerstattung für eine Maske notwendig halten. Und was ist mit denjenigen, die aufgrund der Krise jetzt einen Antrag stellen müssen? Die Antragszahlen sind in kurzer Zeit stark angestiegen. Es ist gar nicht möglich, das entsprechende Personal vorzuhalten bzw. einzuarbeiten um das alles zeitnah und ohne Beeinträchtigungen für die Antragsteller bearbeiten zu können. Jeder zusätzliche Antrag, der zudem nicht unbedingt notwendig ist, wie im vorliegenden Thema, führt zwangsläufig zur Bindung von Arbeitskapazitäten, die dann in der Antragsbearbeitung von Erstanträgen fehlen.

Zitat von: Sabine13 am 07. Mai 2020, 14:31:03
Damit gibt es für dich Notleidende 1. und 2. Klasse.
Nein, das ist deine Interpretation meines Beitrags. Das habe ich jedoch nie geschrieben.
Zitat von: Sabine13 am 07. Mai 2020, 14:31:03
Denjenigen, die sich jetzt - wie viele schreiben - aufgrund der höheren Lebensmittelpreisen das Wasser bis zum Hals steht, noch zusätzlich belastet werden und die neu dazu kommenden ALG II Empfänger, wobei der 2. Teil, die Möglichkeit hat, durch Mietaussetzung das Finanzbudget etwas zu entlasten.
Worin besteht denn die Belastung für das Finanzbudget wenn es die Möglichkeit gibt, kostenlos selbst eine Maske zu basteln?
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline Sabine13

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2448
Re: Kein Hartz IV-Zuschlag wegen Maskenpflicht
« Antwort #22 am: 07. Mai 2020, 14:38:05 »
Zitat von: BigMama am 07. Mai 2020, 14:35:25
Es ist gar nicht möglich, das entsprechende Personal vorzuhalten bzw. einzurarbeiten um das alles zeitnah und ohne Beeinträchtigungen für die Antragsteller bearbeiten zu können.
Meinst du, dass das wirklich nötig ist?

Die ganzen Fallmanager, die jetzt zu keinen Meldeterminen mehr einladen, für was sind die jetzt eingesetzt?

Auch dürften sich die Zahlen der Klagenden in überschaubarer Größe halten. Es gibt sicherlich wenig Menschen, die wegen ein paar Euros klagen. Das sehe ich auch bei denen, die die Wohnung nicht in vollem Umfang bezahlt bekommen und lieber die Euros selber tragen, als sich in einen jahrelangen Rechtsstreit zu begeben.

Offline kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1809
Re: Kein Hartz IV-Zuschlag wegen Maskenpflicht
« Antwort #23 am: 07. Mai 2020, 14:40:09 »
Na dann überlege mal  :weisnich:


Offline anne

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1231
Re: Kein Hartz IV-Zuschlag wegen Maskenpflicht
« Antwort #24 am: 07. Mai 2020, 14:41:19 »
Nö,
wie geschrieben, in dem Fall würde ich auch nicht klagen.
Ja, ich komme mit diesem Beispiel, um es auf einfache Art sehr deutlich zu machen.
Das Jobcenter hat seine Arbeitskräfte doch bereits umdisponiert. Es fällt vieles weg (was teils eh nicht nötig war) und dafür ist jetzt Zeit, Anträge zu bearbeiten. Es ist allein Aufgabe der Behörde, dafür zu sorgen, das Neuantragsteller nicht "leiden". Wie auch immer das zu tun ist.  Niemand anderes trägt die Verantwortung ! Komisch das Solidarität ausgerechnet von Sozialleistungsempfängern gefordert wird, denen so selten welche entgegen kommt (wenn ich mich an so manche Aussagen über H4 Empfänger erinnere).

Offline Greywolf08

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2733
Re: Kein Hartz IV-Zuschlag wegen Maskenpflicht
« Antwort #25 am: 07. Mai 2020, 14:44:51 »
Die ganzen Fallmanager, die jetzt zu keinen Meldeterminen mehr einladen, für was sind die jetzt eingesetzt?
Die 10 Millionen Kurzarbeiter-Anträge und die eine oder andere Million der neuen Alg II Anträge zu bearbeiten.
Jedes Mal, wenn man mir sagt, ich wäre nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin überaus erleichtert.
"Wir alle tragen eine Bestie in uns. Sie unterscheidet sich nur in ihrem Ausmaß, nicht in ihrer Art." ~ Douglas Preston

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4541
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Kein Hartz IV-Zuschlag wegen Maskenpflicht
« Antwort #26 am: 07. Mai 2020, 14:44:58 »
Zitat von: Sabine13 am 07. Mai 2020, 14:38:05
Die ganzen Fallmanager, die jetzt zu keinen Meldeterminen mehr einladen, für was sind die jetzt eingesetzt?
Diese Fallmanager üben ihre Tätigkeit via Telefon aus. Einige unterstützen in der zentralen Telefonie, einige in der Telefonie der Leistungsabteilung um die dortigen Mitarbeiter zu entlasten, damit diese ungestört die Anträge bearbeiten können. Einige sind abgezogen um für das Gesundheitsamt tätig zu sein, manche helfen in anderen Bereichen aus.
Aber auch Fallmanager oder Arbeitsvermittler sind nicht in ein paar Wochen leistungsrechtlich so schnell eingearbeitet als dass sie die Antragsbearbeitung vollständig rechtskonform durchführen könnten. Damit wär auch eine enorme Fehlerquote und damit begründete Widersprüche vorprogrammiert. Womit dann auch wiederum niemandem geholfen wäre.
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline Sabine13

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2448
Re: Kein Hartz IV-Zuschlag wegen Maskenpflicht
« Antwort #27 am: 07. Mai 2020, 14:52:50 »
Zitat von: BigMama am 07. Mai 2020, 14:44:58
Aber auch Fallmanager oder Arbeitsvermittler sind nicht in ein paar Wochen leistungsrechtlich so schnell eingearbeitet als dass sie die Antragsbearbeitung vollständig rechtskonform durchführen könnten. Damit wär auch eine enorme Fehlerquote und damit begründete Widersprüche vorprogrammiert
... was aber dann hier schon vorprogrammiert ist:
Zitat von: BigMama am 07. Mai 2020, 14:44:58
. Einige sind abgezogen um für das Gesundheitsamt tätig zu sein,

Es gibt sicherlich auch einfache, manuelle Tätigkeiten, die eine kurze Einweisung bedürfen, wo der Einsatz sinnvoll und relativ fehlerfrei zu gestalten ist.

Zitat von: Greywolf08 am 07. Mai 2020, 14:44:51
Die 10 Millionen Kurzarbeiter-Anträge
Das sind sicherlich keine Einzelanträge, sondern der AG meldet die Zahlen der Arbeitsagentur.

Offline Hexe

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11094
Re: Kein Hartz IV-Zuschlag wegen Maskenpflicht
« Antwort #28 am: 07. Mai 2020, 14:55:57 »
Zitat von: anne am 07. Mai 2020, 14:41:19
Komisch das Solidarität ausgerechnet von Sozialleistungsempfängern gefordert wird, denen so selten welche entgegen kommt (wenn ich mich an so manche Aussagen über H4 Empfänger erinnere).

 :sehrgut:

Zitat von: BigMama am 07. Mai 2020, 14:35:25
Zitat von: Hexe am 07. Mai 2020, 14:25:15

    Darin befinden sich Betroffene auch.Und um die alternativen Möglichkeiten geht es nicht. Das ist wieder mal ein ausspielen .

Viel mehr erinnert mich das an eine grundsätzliche Antihaltung. In der aktuellen Krise müssen viele Menschen tatsächliche und schwerwiegende Einschränkungen hinnehmen. Ich sehe hier kein Ausspielen, lediglich den Verweis auf kostenfreie Alternativen.


Auch Betroffene mußten viele Einschränkungen hin nehmen, bis sie von Gerichten geklärt wurden. Sogar 100 % Sanktionen
LG Hexe
Ich erteile keine Rechtsberatung sondern gebe nur meine eigene Erfahrung weiter

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37080
Re: Kein Hartz IV-Zuschlag wegen Maskenpflicht
« Antwort #29 am: 07. Mai 2020, 14:58:29 »
Komisch das Solidarität ausgerechnet von Sozialleistungsempfängern gefordert wird, denen so selten welche entgegen kommt (wenn ich mich an so manche Aussagen über H4 Empfänger erinnere).

Wenn sich die Sozialleistungsempfänger auch weiterhin schon gegenseitig nicht die Butter auf dem Brot gönnen, wird das mit der fehlenden Solidarität allen Leistungsempfängern auch nicht besser. Mit solchen unnötigen Sachen wie diesem hier wird nur die Annahme "die kriegen den Hals nicht voll" nur betätigt.
Klasse ist, wenn du viel zu sagen hättest, dich aber fürs Schweigen entscheidest.

Neidische Menschen streuen Gerüchte in die Welt. Dumme Leute erzählen sie weiter. Und Vollidioten glauben sie.