hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Einladung zur persönlichen Identitätsprüfung  (Gelesen 3639 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Schneeglöckchen

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 33
Einladung zur persönlichen Identitätsprüfung
« am: 07. Juni 2020, 23:34:52 »
Guten Abend Zusammen,

Ich habe da mal eine Frage ... und zwar habe ich (Antragsteller) einen Antrag auf ALG II gestellt. Ich lebe in einer Bedarfsgemeinschaft (Ehemann und 2 Kinder) und unser Antrag wurde ab März 2020 vorläufig bewilligt bis August 2020. Aufgrund von Corona lief bisher alles telefonisch ab, ich selbst war also noch nicht persönlich im JC.

Nun hat mein Mann ein Schreiben erhalten vom JC. Eine Einladung zur persönlichen Identitätsprüfung aufgrund des Antrags auf ALG II. Er soll persönlich im JC erscheinen mit seinem Pass und den Pässen aller Personen, die in der Bedarfsgemeinschaft mit ihm leben.

Ich würde gern wissen, wird das immer so gemacht? Also das der Partner (nicht Antragsteller, das war ja ich) zur persönlichen Vorsprache geladen wird?
Wenn ja, kann mir jemand sagen wie genau das abläuft bzw. was die da machen?

Wird nur seine Identität überprüft von einem Mitarbeiter des JC oder wird man mit ihm womöglich gleich ein Gespräch führen??

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4544
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Einladung zur persönlichen Identitätsprüfung
« Antwort #1 am: 08. Juni 2020, 07:00:19 »
Zitat von: Schneeglöckchen am 07. Juni 2020, 23:34:52
Ich würde gern wissen, wird das immer so gemacht? Also das der Partner (nicht Antragsteller, das war ja ich) zur persönlichen Vorsprache geladen wird?
Das kann ich dir nicht beantworten. Ein Anruf im JC könnte die Frage klären.

Zitat von: Schneeglöckchen am 07. Juni 2020, 23:34:52
Wird nur seine Identität überprüft von einem Mitarbeiter des JC oder wird man mit ihm womöglich gleich ein Gespräch führen??
Diese Frage wird dir hier niemand sicher beantworten können. Auch hier hilft ein Anruf um diese Frage zu klären. Ich verstehe allerdings die Formulierung "womöglich" in deiner Frage nicht. Was spricht gegen ein Gespräch?
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline Ghostwriter

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 782
Re: Einladung zur persönlichen Identitätsprüfung
« Antwort #2 am: 08. Juni 2020, 07:00:36 »
Erst einmal ist es völlig egal, wer den Antrag gestellt hat. Dann hat man ein recht unkompliziertes Verfahren erarbeitet, um den Menschen in Not schnelle Hilfe zukommen lassen zu können.

Es dürfte dir wohl klar sein, dass mit den Lockerungen und dem Wiedereröffnen der Jobcenter jetzt auch Kontrollen und Prüfungen nachgeholt werden, nochzumal bereits von vielen Betrugsfällen zu lesen ist.

Eine dieser Prüfung ist natürlich die Feststellung, ob die leistungsempfangenen Personen auch wirklich existent sind und Hilfe benötigen.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16485
  • Optionskommune
Re: Einladung zur persönlichen Identitätsprüfung
« Antwort #3 am: 08. Juni 2020, 12:34:52 »
Schneeglöckchen

Wer steht denn im Bewilligungsbescheid als Vertreter/Bevollmächtigter der BG?

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Meph1977

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2359
Re: Einladung zur persönlichen Identitätsprüfung
« Antwort #4 am: 08. Juni 2020, 18:47:13 »
Also die Forderung mit dem eigenem Personalausweis zu erscheinen sehe ich mal als unproblematisch. Die Pässe von anderen Personen dürfte aber rechtswidrig sein. Hier müssen die Personen jeweils eingeladen werden.

Ob man deswegen aber unbedingt ein Faß aufmachen muss, muss jeder für sich selber wissen.
Seid vorsichtig was ihr dem JC erzählt. Die machen aus nem französischen Rotwein eine rothaarige Französin und drehen euch noch eine BG mit der Französin an.

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8304
Re: Einladung zur persönlichen Identitätsprüfung
« Antwort #5 am: 08. Juni 2020, 18:53:14 »
Haben Kinder den Pässe? Doch eigentlich erst ab einem bestimmten Alter oder?

Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline mousekiller

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1963
  • Vorsicht, bissig!
Re: Einladung zur persönlichen Identitätsprüfung
« Antwort #6 am: 09. Juni 2020, 07:47:55 »
Es gibt Kinderausweise. Sollte die Familie jedoch einen offiziellen Aufenthaltsstatus haben, bekommen auch die Kinder einen Ausweis.

Ansonsten halt Ausweise mitnehmen und für die Kinder die Geburtsurkunden. Das reicht zur Identitätsfeststellung.
Welcome to Babylon the traitors' homes of nower days ~ Diary of Dreams

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3404
Re: Einladung zur persönlichen Identitätsprüfung
« Antwort #7 am: 09. Juni 2020, 08:54:35 »
Also die Forderung mit dem eigenem Personalausweis zu erscheinen sehe ich mal als unproblematisch. Die Pässe von anderen Personen dürfte aber rechtswidrig sein. Hier müssen die Personen jeweils eingeladen werden.

Ob man deswegen aber unbedingt ein Faß aufmachen muss, muss jeder für sich selber wissen.

Zitat von: Schneeglöckchen am 07. Juni 2020, 23:34:52
Ich lebe in einer Bedarfsgemeinschaft (Ehemann und 2 Kinder)

Offline junior1971

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 51
Re: Einladung zur persönlichen Identitätsprüfung
« Antwort #8 am: 09. Juni 2020, 09:05:19 »
Ich würde gern wissen, wird das immer so gemacht? Also das der Partner (nicht Antragsteller, das war ja ich) zur persönlichen Vorsprache geladen wird?
Wenn ja, kann mir jemand sagen wie genau das abläuft bzw. was die da machen?

Wird nur seine Identität überprüft von einem Mitarbeiter des JC oder wird man mit ihm womöglich gleich ein Gespräch führen??

Also bei uns sollte auch meine Frau mal eingeladen werden (Ausweise hatte ich schon vorgelegt) um mit ihr über ihre Situation zu sprechen. D.h. was sie arbeitet, welche Pflichten sie hat (Stunden nicht reduzieren wg. ALG2 oder mutwillig kündigen usw). Kam aber nicht dazu, da das Ende des Leistungsbezuges absehbar war.

Offline Schneeglöckchen

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Einladung zur persönlichen Identitätsprüfung
« Antwort #9 am: 09. Juni 2020, 12:58:53 »
Danke erst einmal an alle.  :bye:

@BigMama

Es spricht nichts grundsätzlich gegen ein Gespräch, aber beim JC muss man bekanntlich auf alles gefasst sein bzw. vorbereitet und da wäre ich bzw. mein Mann auch gern auf ein mögliches Gespräch vorbereitet.  :weisnich:

@ Ghostwriter

Ist ja auch ok, wenn sie halt prüfen möchten. Ich habe in sofern nichts zu verbergen oder zu verheimlichen. Wollte nur gern wissen ob die das immer so machen, da ich bisher noch keine Erfahrungen mit dem JC habe.

@ Fettnäpfchen

Ich stehe da drin als Vertreter für alle Personen.

@ Angie69

Kinder brauchen erst ab 16 Jahren einen Ausweis.

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2309
Re: Einladung zur persönlichen Identitätsprüfung
« Antwort #10 am: 09. Juni 2020, 14:08:30 »
Zitat von: Schneeglöckchen am 09. Juni 2020, 12:58:53
aber beim JC muss man bekanntlich auf alles gefasst sein

Aber bisher wurde doch alles super geregelt oder?
Alles telefonisch geklärt, Antrag ist bewilligt. Ist doch Tutti.

Das nun ein Termin zur Identitätsprüfung statt findet ist, nachdem ja alles telefonisch geregelt wurde, die logische Konsequenz und dient auch eurem Schutz.

 
Zitat von: Schneeglöckchen am 09. Juni 2020, 12:58:53
Kinder brauchen erst ab 16 Jahren einen Ausweis.
Spätestens wenn du die Grenze überschreitest, sollten Kinder auch unter 16 Ausweise haben.
 
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8304
Re: Einladung zur persönlichen Identitätsprüfung
« Antwort #11 am: 09. Juni 2020, 14:24:04 »
@Schneeglöckchen

Ruf doch bei der Hotline an und kläre dass du die Antragstellerin bist und du dann auch gerne den Termin wahrnehmen würdest.

Und für die Kinder wie hier vorgeschlagen Pass oder Geburtsurkunde.

Üblich ist derzeit ein Wort das es nicht mehr gibt  :zwinker:

Hier noch ein Link zum Ratgeber welche Unterlagen das Jobcenter verlangen darf
https://hartz.info/index.php?topic=32844.0
Vorurteile
sind herabsetzende Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen oder ihren Mitgliedern

Diskriminierung fängt dort an, wo die Achtung vor der Menschenwürde aufhört

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16485
  • Optionskommune
Re: Einladung zur persönlichen Identitätsprüfung
« Antwort #12 am: 09. Juni 2020, 15:17:13 »
Schneeglöckchen

Zitat von: Schneeglöckchen am 09. Juni 2020, 12:58:53
@ Fettnäpfchen

Ich stehe da drin als Vertreter für alle Personen.
Dann kannst du genauso hingehen und wenn das JC was anderes meint verweist du darauf dass du die Vertretung der BG bist......

MFG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Momo123

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 269
Re: Einladung zur persönlichen Identitätsprüfung
« Antwort #13 am: 09. Juni 2020, 16:09:13 »
Die Identitätprüfung findet oftmals in der Leistungsabteilung statt und nicht in Fallberatung. Das dürfte also nicht lange dauern.

Offline Schneeglöckchen

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Einladung zur persönlichen Identitätsprüfung
« Antwort #14 am: 11. Juni 2020, 21:15:56 »
Dankeschön an euch alle.  :ok:

Jetzt hat sich ganz kurzfristig etwas anderes bei uns ergeben. Und zwar erhielten wir gestern Nachmittag einen Anruf, dass mein Mann morgen die Möglichkeit hat sich bei einer Stelle (bei der er sich vor Corona beworben hatte, aber aufgrund der Pandemie dann erstmal alles stillgelegt wurde) einmal umzusehen. Also das er halt ein paar Stunden schaut und sich den Betrieb anguckt.
Dafür muss er allerdings den Termin zur Identitätsprüfung absagen bzw. halt warten, das man ihm dann einen neuen zukommen lässt. Würde es denn ausreichen, wenn wir das beigefügte Blatt ausfüllen (warum und weshalb man halt nicht zu diesem Termin erscheinen kann) und darauf halt erklären, dass sich kurzfristig etwas ergeben hat und usw. Das Ganze halt kurz erläutern. Meint ihr, dadurch könnten wir Probleme bekommen?

Bei dieser Einladung zur Identitätsprüfung ist auch eine Rechtsbelehrung dabei.
Nun ist es ja auch nicht so, das wir oder er gar nicht hingehen will, nur eben halt dann nicht morgen wegen der Chance sich den Betrieb anschauen zu gehen.  :scratch: